06.07.2020 Branche | Produkte

Betriebshaftpflicht: uniVersa stockt Versicherungssumme auf

Tarif bietet jetzt höhere Deckung bei gleichbleibender Prämie.

Der Nürnberger Versicherer hat sein Produktportfolio auf private Haushalte sowie kleinere und mittlere Betriebe ausgerichtet. (Foto: uniVersa)
Der Nürnberger Versicherer hat sein Produktportfolio auf private Haushalte sowie kleinere und mittlere Betriebe ausgerichtet.
(Foto: uniVersa)

Die uniVersa hat die Versicherungssummen in ihrer Betriebshaftpflichtversicherung beitragsneutral aufgestockt: Seit Juli sind dort Personen-, Sach- und Vermögensschäden mit pauschal fünf Millionen Euro abgesichert. Das Angebot richtet sich an verschiedene Zielgruppen, z.B. Büro- und Handelsbetriebe, Gaststätten, Dienstleister und Handwerker sowie das Baunebengewerbe. Die erhöhten Versicherungssummen gelten sowohl für das Neugeschäft als auch für bestehende Verträge.

Jetzt deutlich mehr Schutz bei Vermögensschäden 

 

Bisher waren in der Betriebshaftpflichtversicherung bei Personenschäden zwei Millionen Euro, bei Sachschäden eine Million Euro und bei Vermögensschäden 50 000 Euro versichert. Bestandskunden wurden über den verbesserten Schutz laut uniVersa bereits informiert.

Wichtiger Schutz auf freiwilliger Basis

 

Die betriebliche Haftpflichtversicherung schützt vor Schadenersatzansprüchen aus Personen-, Vermögens- und Sachschäden, die durch Fehler im Unternehmen entstehen. Im Gegensatz zur Berufshaftpflichtversicherung, die für viele Berufsgruppen verpflichtend ist, handelt es sich bei der Betriebshaftpflicht um eine freiwillige Versicherung. Experten empfehlen eine Deckungssumme von mindestens drei Millionen Euro pauschal – die uniVersa liegt hier also voll im grünen Bereich.

 


Weitere Artikel

Listing

21.10.2020 Branche | Produkte

Nürnberger mit neuer Internetversicherung

Produkt für Privathaushalte soll vor allem vor Missbrauch beim Online-Handel schützen und Support bei IT-Problemen und Cyberattacken bieten.

> weiterlesen
Listing

01.10.2020 Branche | Produkte

Risikofall Pandemie: Versicherer ändern ihre Bedingungen

Die Versicherungsbranche arbeitet bereits seit Monaten an neuen Regularien für die Betriebsschließungsversicherung. Zukünftig sollen Pandemien wie Corona als Leistungsfall ausgeschlossen sein. Wer sich wie positioniert – ein Überblick

> weiterlesen
Listing

17.09.2020 Branche | Produkte

Elf Millionen Fahrzeuge bekommen neue Typklasse

Für die Beiträge in der Kfz-Versicherung spielen die jährlich neu berechneten Typklassen eine wichtige Rolle. Für immerhin rund jeden vierten Autofahrer ändert sich diese 2021.

> weiterlesen