01.11.2019 Krankenversicherung

Neuer „Pflege-TÜV“ startet

PKV-Prüfdienst sieht sich gut vorbereitet und will sein Beratungsangebot verstärken.

Die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die vollstationäre Pflege sind auch für die Arbeit des Prüfdienstes der PKV wichtig. (Foto: Gerd Altmann/Pixabay)
Die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die vollstationäre Pflege sind auch für die Arbeit des Prüfdienstes der PKV wichtig.
(Foto: Gerd Altmann/Pixabay)

Am heutigen 1. November treten die neuen Qualitätsprüfungs-Richtlinien für die vollstationäre Pflege in Kraft. Der Prüfdienst des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) hat seine 150 Qualitätsprüfer rechtzeitig auf die Anforderungen des neuen „Pflege-TÜV“ vorbereitet und will zugleich den weitergehenden Ansatz einer beratungsorientierten Prüfung verstärken.

Das neue Qualitätssystem für vollstationäre Pflegeeinrichtungen ersetzt ab 1. November 2019 die bisher gültigen Pflegenoten. Entsprechend dem Versichertenanteil der Privaten Krankenversicherung führt der Prüfdienst der PKV zehn Prozent aller Qualitätsprüfungen in Deutschland durch. Das entspricht jährlich etwa 3300 Prüfungseinsätzen.

PKV hat Prüfer intensiv geschult

 

„Bei einer Qualitätsprüfung reicht es uns nicht, einfach nur aufzuzeigen, an welchen Stellen eine Pflegeeinrichtung die standardisierten Anforderungen erfüllt oder nicht erfüllt. Das ist wichtig, aber wir wollen darüber hinaus in einem fachlichen Austausch der externen Prüfer gemeinsam mit den Einrichtungen konkrete Verbesserungsmöglichkeiten erarbeiten. Das hilft der Pflegequalität unmittelbar“, erklärt Frank Schlerfer, Abteilungsleiter des PKV-Prüfdienstes. Bei der fachlichen Qualifizierung der PKV-Prüfer lag deshalb ein Schwerpunkt auf der beratungsorientierten Gesprächsführung. „Die PKV engagiert sich seit langem für mehr Qualität in der Pflege. Wir sind stolz, dass es unseren 150 Qualitätsprüfern gelungen ist, sich pünktlich zum Start für die neuen Prüfungsanforderungen fit zu machen“, sagt PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther.

 

 


Weitere Artikel

Listing

21.09.2020 Krankenversicherung

Allianz verbessert Chancen auf Beitrags­rückerstattung

Die Allianz hat ihr Produkt „OptionFlexiMed“ modifiziert. Kunden, die sich für eine Krankenvollversicherung entscheiden, profitieren ab sofort von der Gutschrift leistungsfreier Zeiten.

> weiterlesen
Listing

08.09.2020 Krankenversicherung

Münchener Verein mit neuer Zahnzusatz­versicherung

Neues Produkt „ZahnGesund“ bietet Kunden drei Tarife, die sie vor allem durch die prozentuale Höhe der Kostenerstattung unterscheiden.

> weiterlesen
Listing

03.09.2020 Krankenversicherung

Wegen Corona: PKV steigert Ausgaben um fünf Prozent

Mehrausgaben von 690 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2020 hängen laut Verband der Privaten Krankenversicherung wesentlich mit Corona-Pandemie zusammen. Für politisch gewollte Leistungen wie Tests für Personen ohne Symptome soll der Steuerzahler aufkommen.

> weiterlesen