02.09.2019 Digital

Das Rad schnell mal versichern

Die neue Fahrrad- und E-Bike-Versicherung von hepster kann auch nur für wenige Tage abgeschlossen werden – ideal für die digitalaffine Zielgruppe.

Vor allem die junge, städtische Zielgruppe hat der Versicherer im Blick. (Foto: Blubel/Unsplash)
Vor allem die junge, städtische Zielgruppe hat der Versicherer im Blick.
(Foto: Blubel/Unsplash)

Alle zwei Minuten wird in Deutschland laut polizeilicher Kriminalstatistik ein Fahrrad gestohlen – nur rund zehn Prozent der Fälle werden aufgeklärt. Um die finanziellen Verluste bei Diebstahl und Schäden in Grenzen zu halten, bietet der Digitalversicherer hepster nun eine innovative Fahrrad- und E-Bike-Versicherung an. Risikoträger des Insurtechs, einer Marke der Rostocker MOINsure GmbH, ist die Helvetia. Selbstverständlich setzt der Anbieter auf die bekannten Vorteile digitaler Policen: einfacher Abschluss, unkomplizierte Verwaltung und schnelle Schadenregulierung.

Flexible Laufzeiten

 

Versicherungskunden von hepster können zwischen einem Jahresvertrag, einem monatlich kündbaren Abo und einem situativen Schutz wählen. Dieser ermöglicht eine begrenzte Laufzeit von sieben, 14 oder 30 Tagen mit automatischem Vertragsende. Eine Begrenzung beim Fahrradalter sehen die Versicherungsbedingungen nicht vor. In der Variante „Diebstahl und Raub“ sind einfacher Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub und räuberische Erpressung abgesichert. Gedeckt ist auch eine Teilentwendung, wenn beispielsweise der Lenker oder Gepäckträger gestohlen wird.

Drei Varianten

 

Der Tarif „Beschädigungen und Verschleiß“ deckt Unfall-, Sturz- und Transportschäden, Vandalismus, Bedienfehler, aber auch Elementarschäden ab. Beim E-Bike sind Akkuschäden berücksichtigt. Versichert sind Eigenschäden sowie Schäden, die durch Dritte verursacht wurden. Als zusätzlicher Leistungsbaustein ist beim Abschluss eines Monatsabonnements und Jahresvertrags auch Verschleiß, zum Beispiel an den Reifen, Bremsen oder am E-Bike-Akku mitversichert. Der Vollkasko-Tarif bietet einen vollumfänglichen Schutz, der beide Varianten einschließt. Die Fahrraddiebstahlversicherung von hepster gibt es ab elf Euro im Jahresvertrag. Ein Vollkaskotarif ist ab 15 Euro pro Jahr erhältlich.

Was die Fahrradversicherung alles kann. Wichtiger Schutz für den Drahtesel und das E-Bike: Die Fallzahlen der von Diebstahl und Unfällen Betroffenen sind hoch. (Quelle: MOINsure GmbH)
Was die Fahrradversicherung alles kann. Wichtiger Schutz für den Drahtesel und das E-Bike: Die Fallzahlen der von Diebstahl und Unfällen Betroffenen sind hoch. (Quelle: MOINsure GmbH)

Drei Fragen an:

Foto: MOINsure GmbH
Alexander Hornung, Co-Gründer & General Manager, MOINsure GmbH

Was hebt das Produkt vom Markt ab?

Eine besondere Leistung ist, dass es für die Versicherung keine Nutzungseinschränkung gibt. Das heißt, sowohl eine private als auch eine gewerbliche Nutzung ist versichert. Außerdem kann das Fahrrad oder E-Bike auch gemietet oder geleast sein. Der Beitrag ist unabhängig vom regionalen Diebstahlrisiko.

Wie beurteilen Sie die Marktchancen?

Das komplett digitale Angebot bietet den Kunden ein rundum positives Versicherungserlebnis. Im Vergleich zum Wettbewerb weist die Versicherung von hepster das vielfältigste Angebot auf und bietet Kunden eine hohe Individualität zu einem fairen Preis.

Wie läuft der Vertrieb?

Wir vertreiben unsere Fahrradversicherung mit Hilfe von klassischem Online-Marketing sowie über unsere Kooperationspartner (u.a. Händler, Verleih und Leasinganbieter) als Multiplikatoren.


Weitere Artikel

Listing

20.10.2020 Digital

Modularer Schutz für das E-Bike

E-Bikes liegen im Trend und bieten Versicherern einen wachsenden Markt. PROTECTONAUT lässt den Kunden sein Schutzniveau nun flexibel wählen.

> weiterlesen
Listing

09.10.2020 Digital

Mit Prävention gegen Cyberangriffe

Die neue Cyberpolice der Generali ist ein nützlicher Baustein in der Firmenversicherung. Das Produkt setzt voll auf das Thema Schadenvermeidung.

> weiterlesen
Listing

15.09.2020 Digital

Weiterbildung im Quiz-Format

Mit der innovativen Gamification-App V-Quiz können Vermittler sich vorgeschriebene Weiterbildungszeit anrechnen lassen.

> weiterlesen