Sie sind Treuhänder, Produktexperten und Ratgeber – ohne die Vermittler geht nichts in der Finanz- und Versicherungswirtschaft. Sie leben von ihren Kundenbeziehungen, kümmern sich um den persönlichen Kontakt und sorgen für das nötige Vertrauen. VP-Online stellt unabhängige Makler, Mehrfachagenten und Spezialisten an dieser Stelle vor und gibt dieser wichtigen Berufsgruppe eine Stimme.

26.06.2020 MenschMakler

Foto: © ONVERSO

Björn Maier: Als reiner Onlineversicherungsmakler und Finanzdienstleister ist der Münchener ein Exot in der Branche. Dabei ist sein Geschäftsmodell schon seit vielen Jahren erfolgreich. Maier hat eine eigene Form der Onlineberatung entwickelt, bei der es durch den intelligenten Einsatz von digitalen Tools vor allem um Transparenz und Effizienz geht. Seine IT-Affinität hilft ihm auch bei der Kundengewinnung durch Suchmaschinenoptimierung.

 

Warum sind Sie Versicherungsmakler geworden und wie war Ihr Weg in der Branche?

Mir war bereits mit Anfang 20 klar, dass ich Kunden in Finanz- und Versicherungsfragen beraten möchte. Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann war ich sieben Jahre bei der Fonds Finanz Maklerservice GmbH in verschiedenen Positionen tätig, zuletzt als Leiter Vertrieb. Berufsbegleitend habe ich mich dort zum Versicherungsfachwirt weiterqualifiziert. Meine Idee eines reinen Onlineversicherungsmaklers ließ sich am besten in einer Selbstständigkeit verwirklichen. 2013 habe ich ohne Kundenstamm begonnen und es innerhalb kürzester Zeit geschafft, von meinem eigenen Unternehmen auskömmlich leben zu können.

Als Onlinemakler sind Sie also ausschließlich digital unterwegs?

Ich arbeite fast zu 100 Prozent digital – von der Kundengewinnung, bis hin zur Onlineberatung, der Vertragsabwicklung sowie die Verwaltung der Verträge. Dazu nutze ich eine professionelle und suchmaschinenoptimierte Webseite, eine geeignete Software um die Onlineberatung durchzuführen sowie ein professionelles Maklerverwaltungsprogramm. Mit diesem können sämtliche Dokumente wie Anträge, Policen, Maklerverträge oder Vertragsunterlagen digital abgespeichert werden.

Wie funktioniert denn eine reine Online-Beratung?

Der Kunde erhält einen Zugang zu meinem virtuellen Beratungsraum über meine Webseite. Dort habe ich Zugriff auf meine Beratungsunterlagen, die ich je nach Thema in der Kundenberatung einsetze. Ich arbeite mit einem Tarifvergleichsrechner von Morgen & Morgen. Der Kunde hat damit den Überblick für alle Tarife auf dem Bildschirm. Die Gespräche werden parallel dazu via Telefon geführt. Auf Wunsch biete ich mittlerweile auch Videoberatung an, damit mich der Kunde sehen kann.

Welche Vorteile hat dieses Geschäftsmodell?

Aus Vermittlersicht haben Sie vor allem den Vorteil, dass Sie keine An- und Abfahrtswege zum Kunden haben und dadurch bleibt mehr Zeit, um beispielsweise weitere Kundentermine wahrzunehmen. Man wird dadurch automatisch effizienter. Auch der finanzielle Vorteil durch eingesparte Reisekosten ist nicht zu unterschätzen. Aus der Sicht des Kunden gilt das gleichermaßen. Viele Menschen möchten auch nicht, dass jemand in ihre Privatsphäre eindringt. Zudem funktioniert eine qualifizierte Beratung mit den heutigen technischen Möglichkeiten online genauso gut.

Eine qualifizierte Beratung funktioniert mit den heutigen technischen Möglichkeiten online genauso gut.

Björn Maier, Inhaber ONVERSO

Welche Rolle spielen Maklerpools für Ihr Geschäftsmodell?

Maklerpools spielen eine wichtige Rolle, weil ich den größten Teil meines Geschäfts über sie abwickle und ich durch sie unabhängig arbeiten kann. Der Maklerpool versetzt mich in die Lage auf sämtliche Finanzdienstleister und Versicherungen zurückgreifen zu können, ohne mit jedem Unternehmen eine separate Vertriebsvereinbarung schließen zu müssen. Dieses Vorgehen spart enorme Verwaltungskosten. Ich schätze vor allem Services wie die einheitliche Provisionsabrechnung, der definierte Prozess bei der Antragsabwicklung und die strukturierte Zurverfügungstellung sämtlicher Vertragsdokumente der eingereichten Verträge.

Welche bürokratischen Rahmenbedingungen würden Sie gern ändern?

Der Aufwand für die Dokumentation von Sparprodukten, wie beispielsweise von Fondssparplänen, ist mittlerweile so umfangreich geworden, dass es sich wirtschaftlich nicht mehr wirklich lohnt, Kunden mit geringen Sparbeiträgen zu bedienen. Hier sollte aus Verbrauchersicht dringend eine Lockerung erfolgen.

Wie gewinnen Sie neue Kunden?

Neue Kunden kommen zum einen über klassisches Empfehlungsgeschäft und über meine Webseite. Über letztere erhalten wir täglich Anfragen, vor allem aus den Bereichen Berufsunfähigkeitsversicherung, Altersvorsorge und der privaten Krankenversicherung. Damit das funktioniert, muss der Internetauftritt entsprechend gute Inhalte haben und für Suchmaschinen technisch gut optimiert sein.

Haben Sie mit ihrem digitalen Geschäftsmodell in der Coronakrise Vorteile gegegüber der Konkurrenz?

Bei mir persönlich hat die Coronakrise dazu geführt, dass ich noch mehr Kundentermine wahrnehmen konnte. Das lag vor allem daran, dass viele Kunden aus dem Homeoffice heraus noch flexibler Termine vereinbaren konnten. Da eine Ansteckungsgefahr bei der Onlineberatung nicht besteht, wurden auch keine Termine abgesagt. Zudem hatte ich wahrscheinlich Glück, dass die meisten meiner Kunden entweder nicht von der Kurzarbeit betroffen waren oder die finanziellen Einbußen sich in Grenzen hielten.

Vita

  • Geboren: 1981
  • 2004 – 2006: Ausbildung zum Versicherungskaufmann (IHK)
  • 2006 – 2013: Fonds Finanz Maklerservice GmbH, zuletzt als Leiter Vertrieb
  • 2008: Abschluss Versicherungsfachwirt (IHK)
  • 2009 – 2014: Fernstudium zum Diplom Kaufmann (FH) an der AKAD-Hochschule
  • seit 2014: Gründer und Inhaber von ONVERSO
Das Unternehmen online

Weitere Artikel

Listing

06.10.2020 MenschMakler

Porträt: Hans Seeliger

Ein Unternehmer alter Schule und selbsternannter Kümmerer. Mit 22 in die Selbstständigkeit, steht Hans Seeliger seit 37 Jahren an der Spitze seiner Maklerfirma in der Nähe von München. Kein Wunder, dass ihm eine generationenübergreifende Beratung am Herzen liegt.

> weiterlesen
Listing

03.07.2020 MenschMakler

Porträt: Jan Sachau

Er arbeitet bei einem Mehrfachagenten, ist aber dennoch ein unabhängiger Geist. Jan Sachau bietet seinen Kunden nur nachhaltige Finanzprodukte an. Investitionen in Rüstung oder fossile Energieträger sind tabu. Der 35-Jährige will Aufklärungsarbeit über die vielfältigen Möglichkeiten nachhaltiger Finanzplanung leisten. Nach seiner Überzeugung zahlt sich eine werteorientierte Anlagestrategie auch langfristig bei der Rendite aus.

> weiterlesen
Listing

15.06.2020 MenschMakler

Porträt: Hubert Schneider

Makler zu sein, reicht ihm schon lange nicht mehr. Der Berliner versteht sich als Generationenberater mit ganzheitlichem Ansatz. Statt des reinen Produktvertriebs rücken bei ihm Themen wie Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung in den Vordergrund. Für die Zukunft wünscht er sich einen besseren Austausch innerhalb der Branche.

> weiterlesen