17.04.2020 Maklerwelt

BVK fordert Corona-Hilfe für Versicherungsvermittler

Verband richtet Appell an Bundesregierung. Vermittler von Corona-Pandemie stark durch Einbußen im Neugeschäft betroffen.

Der BVK-Präsident Michael H. Heinz ist ein Freund klarer Worte. Er fordert, dass die Vermittler nicht schlechter gestellt werden als andere Wirtschaftszweige. (Foto: ©Lilian Szokody/BVK)
Der BVK-Präsident Michael H. Heinz ist ein Freund klarer Worte. Er fordert, dass die Vermittler nicht schlechter gestellt werden als andere Wirtschaftszweige.
(Foto: ©Lilian Szokody/BVK)

Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) Michael H. Heinz richtete heute an Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel den Appell, bei den Corona-Hilfsmaßnahmen die Versicherungsvermittler nicht zu vergessen. Laut einer Pressemitteilung bewertet der BVK zwar die getroffenen Maßnahmenpakete für Soforthilfe als sehr hilfreich und gut, sieht aber im Hinblick auf die Versicherungsvermittler dringenden Anpassungsbedarf. „Aus unserer täglichen Beratungsarbeit wissen wir, dass aufgrund der Corona-Krise bereits jetzt ein erheblicher Einbruch von Neuakquise zu verzeichnen ist. Diesbezügliche Liquiditätseinbußen werden sich jedoch erst in einigen Monaten bei den Vermittlern zeigen“, so Heinz.

Die Corona-Hilfen für Vermittler würden letztlich auch den Verbrauchern zugutekommen, da damit weiterhin die hochwertige Beratung sichergestellt werden könnte. Der BVK-Präsident gibt der Bundeskanzlerin zudem zu bedenken, dass die Versicherungsvermittler in dieser Krise besonders gefordert sind. Schließlich sind sie in der aktuellen Krisensituation weiterhin für ihre Kunden erreichbar und haben eine elementare Bedeutung für das Funktionieren des Sozialstaates und der Absicherung. Dieser wichtigen Aufgabe müssen die deutschen Versicherungsvermittler weiterhin nachkommen können“, sagt der BVK-Präsident, „und dürfen nicht schlechter gestellt werden als andere Unternehmer.“


Weitere Artikel

Listing

05.01.2021 Maklerwelt

Vermittlerbarometer: AfW-Mitglieder wünschen sich schwarz-gelbes Bündnis

Frage nach Abstimmungsverhalten bei Bundestagswahl zeigt klare Präferenzen für bürgerliche Parteien. AfW sieht in einer möglichen Koalition aus Union und FDP Chancen für eine positiven Neuanfang bei regulatorischen Rahmenbedingungen.

> weiterlesen
Listing

10.12.2020 Maklerwelt

Assekurata: Höchstwert bei Vermittler-Zufriedenheit

Die Zufriedenheit der Kunden mit der Beratung durch ihre Vermittler ist laut einer Untersuchung der Ratingagentur Assekurata auf einem Höchstwert. Ein gutes Zeichen in Corona-Zeiten, in der die Kommunikation vermehrt digital stattfindet.

> weiterlesen
Listing

27.11.2020 Maklerwelt

AfW-Hauptstadtgipfel: Stillstand bei Provisionsdeckel und Bafin-Aufsicht

Die Vorbehalte gegen die Übertragung der Bafin-Aufsicht auf Finanzanlagenvermittler und die Einführung eines Provisionsdeckels sind groß. Der Vermittlerverband AfW weiß hier vor allem die bürgerlichen Parteien auf seiner Seite. Entscheidungen wird wohl erst die nächste Bundesregierung treffen.

> weiterlesen