10.03.2021 Produkte

Wie man intelligent Mobilität versichert

Zurich versichert Autos im Abo-Modell. Das flexible und digitale Konzept des Partners Cluno spricht Nutzer an, die kein Auto kaufen oder leasen wollen.

Schlüsselübergabe mit all-inclusive-Service: Beim Auto-Abo sind Nebenkosten wie die Kfz-Versicherung im Monatsbeitrag enthalten. (Foto: © vegefox.com – stock.adobe.com)
Schlüsselübergabe mit all-inclusive-Service: Beim Auto-Abo sind Nebenkosten wie die Kfz-Versicherung im Monatsbeitrag enthalten.
(Foto: © vegefox.com – stock.adobe.com)

Es fing mit Zeitungen an und ging über Handys bis hin zu Streamingdiensten. Abo-Businessmodelle werden für immer mehr Branchen interessant, auch für den Kfz-Markt. Die Zurich Gruppe Deutschland springt auf diesen Trend auf und versichert seit Jahresbeginn Auto-Abonnements des FinTech-Unternehmens Cluno. Das Modell ist aus Sicht der Zurich eine intelligente Lösung, der steigenden Nachfrage nach flexiblen Nutzungs- und Bezahlmöglichkeiten im Automobilsektor zu begegnen. Das Abo ist dabei für bestimmte Nutzergruppen eine gute Alternative zu Kauf oder Leasing. Auto-Abos haben längere Laufzeiten als Carsharing-Dienste. Cluno bietet seinen Kunden Mindestvertragslaufzeiten von sechs, zwölf oder 18 Monaten an. Das Angebot richtet sich an Privatpersonen und Unternehmen mit Sitz in Deutschland.

Fahren mit Flatrate

 

Als Kooperationspartner übernimmt Zurich einen Teil des Versicherungsumfangs von aktuell mehreren Tausend Cluno-Fahrzeugen. Perspektivisch sollen 50 Prozent der Flotte mit jeweils Haftpflicht und Vollkasko abgesichert werden. Außer der Kfz-Versicherung sind in dem monatlichen Paketpreis (Flatrate) für Cluno-Kunden auch die Kosten für Wartung und Verschleiß, Reifen, Steuer, Rundfunkbeitrag sowie Zulassung und Hauptuntersuchung inbegriffen.

Digitale Mobilität

 

Dabei funktionieren alle Prozesse rund um das Auto vollkommen digital. Kunden buchen ihr Fahrzeug online oder per App. Die Abholung erfolgt deutschlandweit in Partnerfilialen von Cluno oder gegen Aufpreis per Lieferung. Der Vorlauf beträgt je nach Modell wenige Tage bis mehrere Wochen. Nach Gebrauch kann man das Auto wechseln, die Nutzung pausieren lassen oder einfach weiterfahren. Auch die Schadenmeldung funktioniert digital über einen dynamischen Fragebogen. Die integrierte Fotodokumentation und eine Ortsbestimmung per Google Maps vereinfachen dabei die Übermittlung.

Für ein paar Monate ein Auto: Cluno hat Neuwagen und junge Gebrauchtwagen im Bestand. Die gesamte Abwicklung des Abos läuft per App. (Quelle. Cluno GmbH)
Für ein paar Monate ein Auto: Cluno hat Neuwagen und junge Gebrauchtwagen im Bestand. Die gesamte Abwicklung des Abos läuft per App. (Quelle. Cluno GmbH)

Drei Fragen an:

Foto: Zurich
Sebastian Wolf, Head of Partnerships & Affinity Business, Zurich Gruppe Deutschland

Wie groß ist das Potenzial für Abos im Kfz-Markt?

Die Nachfrage zieht spürbar an. Wir erwarten, dass in den kommenden zwei Jahren der Gesamtmarkt auf zwei Millionen Fahrzeuge wächst. Dabei könnte der Anteil der privaten Nutzer bis 2030 auf 40 Prozent steigen.

Wie sieht der typische Kunde für ein Auto-Abo aus?

Buchungsberechtigt sind Kunden zwischen 23 und 75 Jahren. Die Nutzer achten auf transparente, überschaubare Kosten und Flexibilität durch einen einfachen Fahrzeugwechsel und kurze Laufzeiten. Auch der schnelle und digitale Vertragsabschluss ist gern gesehen.

Weche Rolle spielt hier das für Zurich wichtige Thema Nachhaltigkeit?

Das Nutzungskonzept ist nachhaltig, und der Anteil alternativer Antriebe in der modernen Cluno-Flotte ist beachtlich. Die Nachfrage nach diesen Fahrzeugen ist sehr groß. Hier könnte es bei den entsprechenden Modellen sogar zu Engpässen kommen.


Weitere Artikel

Listing

08.04.2021 Produkte

Fahrradschutz mit GPS-Tracking

Das Insurtech Alteos hat seine E-Bike-Versicherung mit drei Zusatzpaketen individualisiert. Highlight des Produkts bleibt der Diebstahlschutz per GPS.

> weiterlesen
Listing

24.03.2021 Produkte

Moderne Elektronik passend absichern

Die Continentale hat ihre Elektronik-Versicherung an die digitale Wirklichkeit der Arbeitswelt angepasst. Dazu zählt ein erweiterter Schutz im Home-Office.

> weiterlesen
Listing

23.02.2021 Produkte

Cyberschutz in der dritten Generation

Die Basler Versicherungen erweitern das Leistungspaket ihrer Cyberpolice. Die individuelle Absicherung von Risiken rückt dabei in den Fokus.

> weiterlesen