13.01.2021 Produkte

Canada Life hofft auf mehr Schlag­kraft in der bAV

Der Lebensversicherer Canada Life bringt ein Update seiner Betriebsrente auf den Markt. Kunden verspricht man deutlich mehr Flexibilität und setzt auf Wachstum im bAV-Markt.

Die betriebliche Altersvorsorge ist ein wichtiges Instrument für Arbeitgeber in einem sich verschärfenden Arbeitsmarkt um Top-Mitarbeiter. (Foto: MQ-Illustrations/Adobe Stock)
Die betriebliche Altersvorsorge ist ein wichtiges Instrument für Arbeitgeber in einem sich verschärfenden Arbeitsmarkt um Top-Mitarbeiter.
(Foto: MQ-Illustrations/Adobe Stock)

Der Lebensversicherer Canada Life hat seinen bAV-Tarif „GENERATION business“ überarbeitet. Der Einstieg in die Betriebsrente ist nun schon ab 20 Euro monatlich möglich. Einmalbeiträge können ab 2000 Euro platziert werden, Zuzahlungen ab 250 Euro. In der Direktversicherung und Pensionszusage ist es zudem nun möglich, Verträge ab fünf Jahren Aufschubzeit (Zeit zwischen Versicherungsbeginn  und Rentenbeginn) abzuschließen. Das Produkt ist für die Direktversicherung, rückgedeckte Unterstützungskasse sowie rückgedeckte Pensionszusage erhältlich.

Robuste Fonds und solide Garantien

 

Die Fonds-Performance hat sich trotz Finanz-, Euro- und Corona-Krise als robust erwiesen: Sie liegt bei rund 5,2 Prozent p.a. netto zum Ende 2020 seit Auflegung Ende Januar 2004. „Damit bieten wir zwei Plus-Punkte, die sowohl für Unternehmen als auch für Angestellte essentiell sind: Solide Garantien und Ertragschancen,“ erklärt Markus Drews, Managing Director der Canada Life. Mit einer Mindestwertentwicklung von 1,0 Prozent p.a. bietet Canada Life nach eigenen Angaben zudem die derzeit höchste Garantie am Markt zum Rentenbeginn. 

Automatisches Portfoliomanagement für kurze Aufschubzeiten

 

Kunden, die Aufschubzeiten unter zwölf Jahren wählen, investieren im Rahmen eines Automatischen Portfolio Managements (APM, Serie bAV). Dies gilt auch für Einmalbeiträge mit Aufschubzeiten unter zehn Jahren. Das Portfoliomanagement investiert abhängig von der gewählten Aufschubdauer in eine renditeorientierte und eine sicherheitsorientierte Komponente. Verfügbar ist das APM und die kürzeren Aufschubzeiten von mindestens fünf Jahren für die Direktversicherung und rückgedeckte Pensionszusage. Zusätzliche Sicherheit biete eine Beitragsgarantie von 80 Prozent zum Rentenbeginn.

Mit dem runderneuerten Angebot sieht sich die europäische Tochter der kanadischen Versicherungsgesellschaft gut aufgestellt, auch im zunehmenden Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter. Canada Life-Chef Drews: „Keine Vorsorgeform schafft mehr Synergien: Eine bAV unterstützt die Angestellten beim Sparen fürs Alter, und die Betriebe profitieren ebenfalls – durch mehr Attraktivität. Die Pandemie und ihre Folgen sind eine große Herausforderung für viele Unternehmen.“ Gerade jetzt liefere man mit diesen Neuerungen passende Lösungen für die bAV.


Weitere Artikel

Listing

21.10.2021 Produkte

DAV: Rentenpolitik wird für neue Koalition zur Mammutaufgabe

Die Deutsche Aktuarvereinigung äußert ein zaghaftes Lob für die Idee der Ampel-Parteien, die gesetzliche Rente um eine kapitalgedeckte Komponente zu ergänzen. Ansonsten sehen die Experten noch viele offene Fragen und ungelöste Probleme bei den beiden anderen Säulen der Altersvorsorge.

> weiterlesen
Listing

21.10.2021 Produkte

Lebensversicherer wachsen nach Corona-Bremse wieder

Der GDV sieht für die Branche deutliche Zeichen der Besserung. Das Neugeschäft 2021 ist nach sechs Monaten im Vorjahresvergleich um fünf Prozent im Plus. Großen Anteil daran hat die betriebliche Altersvorsorge.

> weiterlesen
Listing

19.10.2021 Produkte

Neues BU-Rating von Franke und Bornberg

Die Ratingagentur aus Hannover hat aktuelle Berufsunfähigkeitstarife untersucht. Ergebnis: Sie sind so leistungsstark wie nie. Umso wichtiger werden jetzt die Aspekte Stabilität und Nachhaltigkeit.

> weiterlesen