22.07.2021 Produkte

Wer seine Mitarbeiter liebt, ... spendiert ein Rad

Die Versicherungskammer integriert mit Deutsche Dienstrad individuelle Mobilität in die betriebliche Vorsorge.

Fix mit dem Rad zur Arbeit: Die Versicherungskammer setzt sich im Rahmen ihres Mitarbeiterversorgungskonzepts für mehr emissionsfreie Mobilität ein. (Foto: Andrea Piacquadio | Pexels)
Fix mit dem Rad zur Arbeit: Die Versicherungskammer setzt sich im Rahmen ihres Mitarbeiterversorgungskonzepts für mehr emissionsfreie Mobilität ein.
(Foto: Andrea Piacquadio | Pexels)

Das ganzheitliche Mitarbeiterversorgungskonzept „Gesundheit, Vorsorge und Mobilität” der Versicherungskammer verbindet Gesundheits- und Vorsorgelösungen mit einem einfachen Zugang zu individueller, emissionsfreier Mobilität: Über ihren Arbeitgeber erhalten Arbeitnehmer*innen neben Angeboten aus der betrieblichen Vorsorge – dazu gehören die Lebens-, Kranken- und Unfallversicherung – die Möglichkeit zu günstigen Konditionen Fahrräder oder eBikes zu leasen. Das ist ein komplett neues Konzept auf dem deutschen Versicherungsmarkt.

Damit leistet der größte öffentliche Versicherer einen aktiven Beitrag zur Absicherung des Alters, zur Förderung der Gesundheit sowie zu umweltbewusster Mobilität. „Unternehmen betrachten Nachhaltigkeit, Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiter-Gesundheit zunehmend als wesentliche Faktoren zur Stärkung der Wettbewerbsposition. Deshalb unterstützen wir Arbeitgeber*innen bei ihren dringlichsten Herausforderungen: Fachkräfte gewinnen, Mitarbeiter binden und Ausfallzeiten reduzieren”, sagt Klaus G. Leyh, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der Versicherungskammer. 

Partnerschaft mit digitalem Dienstleister

 

Unterstützung bekommt die Versicherungskammer von dem Familienunternehmen Deutsche Dienstrad. Mithilfe eines digitalen Konzepts sollen hier künftig schnell und aufwandsarm Dienstfahrräder bestellt, überlassen und verwaltet werden. „Unsere Zusammenarbeit ermöglicht Mitarbeiter*innen eBikes und Fahrräder bis zu 40 Prozent günstiger zu beziehen – vollkommen marken- und herstellerunabhängig, regional im bundesweiten Fachhandel vor Ort oder Online”, sagt Christina Diem-Puello, Gründerin und Geschäftsführerin der Deutsche Dienstrad.


Weitere Artikel

Listing

22.09.2021 Produkte

Nettotarif ab 2022: Die Bayerische bleibt pro Riester

Die Bayerische kämpft wie viele Mitbewerber um eine Riester-Reform. Ein Ausstieg kommt trotz der geforderten Abschaffung der 100-Prozent-Garantie aber nicht in Frage. Auch 2022 wird es ein Angebot für Neukunden geben, erfuhr FOCUS-MONEY-Versicherungsprofi aus dem Vorstand des Versicherungskonzerns.

> weiterlesen
Listing

22.09.2021 Produkte

Jahrgang 2021: Gute Noten für private Renten­versicherungen

Die Rating-Agentur Franke und Bornberg hat ihr Altersvorsorge-Rating aktualisiert. Knapp ein Viertel der untersuchten 629 Rententarife erhielt die Top-Note FFF+. Das Fazit der Analysten: Kapitalgedeckte Altersvorsorge hat trotz Niedrigzinsen eine Zukunft. Die finanzielle Stabilität der Anbieter wird dabei immer wichtiger.

> weiterlesen
Listing

20.09.2021 Produkte

Bundestagswahl: Rente ist Topthema, Bürger zweifeln aber an Reform

Umfrage der Canda Life: Die Rente ist wichtig für ihre Wahlentscheidung – die Mehrheit der Bundesbürger glaubt allerdings nicht an eine zukunftsfähige Reform der Altersversorgung.

> weiterlesen