07.03.2023 Branche

Poolmakler sind nicht renten­versicherungs­pflichtig

Das Sozialgericht Lüneburg hat entschieden: Versicherungsmakler sind wegen einer Zusammenarbeit mit einem Maklerpool nicht renten­­­versicherungs­­­pflichtig. Der AfW begrüßt das.

Strahlender Sieger: Norman Wirth, AfW-Vorstand und Rechtsanwalt, hat den Fall für seinen Klienten vor dem Sozialgericht Lüneburg gewonnen. (Foto: AfW)
Strahlender Sieger: Norman Wirth, AfW-Vorstand und Rechtsanwalt, hat den Fall für seinen Klienten vor dem Sozialgericht Lüneburg gewonnen.
(Foto: AfW)

Gemäß eines rechtskräftigen Urteils des Sozialgerichts Lüneburg vom 2. November 2022 (Az: S 4 BA 32/19) werden Versicherungsmakler durch die Anbindung an einen Maklerpool nicht rentenversicherungspflichtig. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) hatte den Vorwurf der Scheinselbstständigkeit erhoben und argumentiert, dass es fraglich sei, ob ohne die Anbindung an den Pool überhaupt nennenswerte Einkünfte erzielt werden könnten. Das Gericht war anderer Meinung und entschied, dass keine Pflicht dazu besteht, in die Rentenkasse einzuzahlen. So sei der betroffene Makler nicht auf Dauer und im Wesentlichen für einen Auftraggeber, also den Pool, tätig.

Urteil stärkt Maklerpools

 

Auf den Fall machte die Kanzlei Wirth aufmerksam, die den klagenden Versicherungsmakler vor Gericht vertrat. „Maklerpools und auch Maklerverbünde sind vielmehr Dienstleister mit hohem Mehrwert für die Maklerinnen und Makler und Garant für deren Unabhängigkeit“, so Rechtsanwalt Norman Wirth. Der Jurist ist seit 2006 Geschäftsführender Vorstand des AfW Bundesverband Finanzdienstleistung.
„Das Urteil hebt klar die Vorteile einer Zusammenarbeit mit Maklerpools hervor und zeigt auf, dass die Unabhängigkeit der kooperierenden Maklerinnen und Makler in einer solchen Zusammenarbeit sehr klar geregelt und gewährleistet ist“, betont Wirth.


Weitere Artikel

Listing

09.04.2024 Branche

Cyber-Security: Der teure Angriff auf den Mittelstand

Kleine und mittlere Unternehmen sind Hackerangriffen oft schutzlos ausgeliefert. Wegen der unzureichenden IT-Sicherheit wird mittlerweile jeder zweite Antrag auf eine Cyberpolice abgelehnt. Ein neues Gesetz verschärft die Mindestanforderungen an die Firmen-IT – und dürfte den Versicherungsschutz noch verteuern. Wie Makler helfen können.

> weiterlesen
Listing

05.04.2024 Branche

Emissionen: Versicherer haben beim Reporting Luft nach oben

Versicherungen, Banken und große kapitalmarktorientierte Unternehmen sind bereits seit 2017 zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet. Eine Analyse der Ratingagentur Assekurata deckt bei Versicherern erhebliche Lücken bei der Erfassung indirekter Treibhausgasemissionen offen.

> weiterlesen
Listing

04.04.2024 Branche

EIOPA: Aktueller Stresstest für Versicherer läuft

Die Europäische Aufsichtsbehörde für Versicherungswesen und betriebliche Altersversorgung EIOPA hat den europaweiten Stresstest für Versicherungsunternehmen gestartet. Die Finanzaufsicht BaFin hat angekündigt, die Ergebnisse der deutschen Teilnehmer zu prüfen und bei der laufenden Aufsicht zu berücksichtigen.

> weiterlesen