07.03.2023 Branche

Poolmakler sind nicht renten­versicherungs­pflichtig

Das Sozialgericht Lüneburg hat entschieden: Versicherungsmakler sind wegen einer Zusammenarbeit mit einem Maklerpool nicht renten­­­versicherungs­­­pflichtig. Der AfW begrüßt das.

Strahlender Sieger: Norman Wirth, AfW-Vorstand und Rechtsanwalt, hat den Fall für seinen Klienten vor dem Sozialgericht Lüneburg gewonnen. (Foto: AfW)
Strahlender Sieger: Norman Wirth, AfW-Vorstand und Rechtsanwalt, hat den Fall für seinen Klienten vor dem Sozialgericht Lüneburg gewonnen.
(Foto: AfW)

Gemäß eines rechtskräftigen Urteils des Sozialgerichts Lüneburg vom 2. November 2022 (Az: S 4 BA 32/19) werden Versicherungsmakler durch die Anbindung an einen Maklerpool nicht rentenversicherungspflichtig. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) hatte den Vorwurf der Scheinselbstständigkeit erhoben und argumentiert, dass es fraglich sei, ob ohne die Anbindung an den Pool überhaupt nennenswerte Einkünfte erzielt werden könnten. Das Gericht war anderer Meinung und entschied, dass keine Pflicht dazu besteht, in die Rentenkasse einzuzahlen. So sei der betroffene Makler nicht auf Dauer und im Wesentlichen für einen Auftraggeber, also den Pool, tätig.

Urteil stärkt Maklerpools

 

Auf den Fall machte die Kanzlei Wirth aufmerksam, die den klagenden Versicherungsmakler vor Gericht vertrat. „Maklerpools und auch Maklerverbünde sind vielmehr Dienstleister mit hohem Mehrwert für die Maklerinnen und Makler und Garant für deren Unabhängigkeit“, so Rechtsanwalt Norman Wirth. Der Jurist ist seit 2006 Geschäftsführender Vorstand des AfW Bundesverband Finanzdienstleistung.
„Das Urteil hebt klar die Vorteile einer Zusammenarbeit mit Maklerpools hervor und zeigt auf, dass die Unabhängigkeit der kooperierenden Maklerinnen und Makler in einer solchen Zusammenarbeit sehr klar geregelt und gewährleistet ist“, betont Wirth.


Weitere Artikel

Listing

09.07.2024 Branche

WSI-Daten: Gender Pay Gap wächst

Ein Blick auf den Lohnspiegel bei den Versicherungskaufleuten zeigt: Mit den Berufsjahren steigt zwar der Verdienst – allerdings vergrößert sich auch der Abstand der Gehälter zwischen Männern und Frauen, moniert das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.

> weiterlesen
Listing

26.06.2024 Branche

YouGov-Studie: Bei Vorsorge auf Beratung setzen

Wer Geld fürs Alter zurücklegen will, sollte auf Beratung nicht verzichten. Eine Studie im Auftrag des Versicherers CanadaLife in sechs Ländern belegt, wie Sparer davon profitieren.

> weiterlesen
Listing

13.06.2024 Branche

Kein Provisionsverbot: Versicherer und Vermittler atmen auf

Der EU-Rat folgt dem EU-Parlament bei der Kleinanlegerstrategie. Das bisherige Maklervergütungssystem darf auch künftig genutzt werden.

> weiterlesen