16.05.2022 Branche

Signal Iduna erweitert den Vorstand

Eine Änderung der Organisationsstruktur soll dem 2018 gestarteten Transformationsprozess bei der Signal Iduna mehr Gewicht verleihen. Zum Juli entsteht das neue Vorstandsressort „Kunde, Service und Transformation“. Den Job übernimmt Johannes Rath, der aus den eigenen Reihen kommt.

Johannes Rath besetzt bei der Signal Iduna zum 1. Juli ein neues Vorstandsressort. (Foto: Saskia Uppenkamp/SIGNAL IDUNA)
Johannes Rath besetzt bei der Signal Iduna zum 1. Juli ein neues Vorstandsressort.
(Foto: Saskia Uppenkamp/SIGNAL IDUNA)

Die Signal Iduna-Gruppe erweitert den Konzernvorstand. Zum 1. Juli richtet das Unternehmen ein neues Ressort für die Themen „Kunde, Service und Transformation“ ein, das von dem bisherigen Chief Transformation Officer Johannes Rath geleitet werden soll. Rath war als Generalbevollmächtigter bisher eine Stufe unterhalb des Vorstands angesiedelt. Ein entsprechender Beschluss wurde von den Aufsichtsräten der Obergesellschaften des Konzerns verabschiedet. Damit wächst das Vorstandsgremium der Gruppe auf acht Personen. Eine Frau sucht man in der Führungsspitze des Dortmunder und Hamburger Versicherers dabei weiter vergeblich.

Transformationsthemen auf Vorstandsebene verankert

 

Die Entscheidung steht nach Unternehmensangaben im Zusammenhang mit dem 2018 gestarteten Transformationsprogramm „VISION2023“. Der neue Ressortzuschnitt soll die Themen Kundenzufriedenheit, Service und Transformation langfristig in der Unternehmensorganisation verankern. „Mit der Schaffung des neuen Ressorts stärken wir unseren bisherigen, erfolgreichen Transformationsprozess, bei dem wir konsequent auf Kundenzufriedenheit und Agilisierung setzen, und verankern diesen in der Organisation“, sagt Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna-Gruppe. Rath habe die Digitalisierung und Transformation des Konzerns in den vergangenen Jahren maßgeblich mitgeprägt und werde diesen Prozess in seiner neuen Rolle als Vorstand weiter vorantreiben.


Weitere Artikel

Listing

01.07.2022 Branche

Oberster Verbraucherschützer Kleinlein tritt ab

Keine Personalie wie jede andere: Der Abschied von Axel Kleinlein nach elf Jahren als Sprecher des Bund der Versicherten ist eine Zäsur. Kaum einer verstand es so wie er, durch Kritik den Zorn der Versicherungsbranche auf sich zu ziehen. Im September soll der bisherige Vorstand Stephen Rehmke auf den Posten nachrücken.

> weiterlesen
Listing

30.06.2022 Branche

VPV Versicherungen machen Generalbevollmächtigten zum Vorstand

Seit 2021 kümmert sich Steffen Guttenbacher bereits um das Kompositgeschäft und die Bereiche Service und allgemeine Dienste bei den VPV Versicherungen. Ab September bekommt er dafür ein Vorstandsmandat.

> weiterlesen
Listing

15.06.2022 Branche

HDI Global verkleinert Vorstand

Der bisher neunköpfige Vorstand der HDI Global SE wird bald zwei Mitglieder verlieren. Jens Wohlthat geht in den Ruhestand und Andreas Luberichs verlässt den Industrieversicherer der Talanx. Dafür wächst unter anderem der Verantwortungsbereich von Vorstand David Hullin.

> weiterlesen