29.03.2022 Branche

VKB muss kurzfristigen Pfaller-Abschied verkraften

Das ging schnell: Isabella Pfaller verlässt bereits Ende April die Versicherungskammer Bayern. Eine Zusammenarbeit bis zum Ende ihrer Amtszeit am Jahresende war wohl nicht mehr möglich. Mit einer großen Rotation im bisherigen Vorstandsteam wird der Abgang aufgefangen.

Beim öffentlichen Versicherer VKB in München sorgt ein kurzfristiger Abgang für eine große Neuordnung in den Vorständen der zahlreichern Konzerngesellschaften. (Foto: Konzern Versicherungskammer)
Beim öffentlichen Versicherer VKB in München sorgt ein kurzfristiger Abgang für eine große Neuordnung in den Vorständen der zahlreichern Konzerngesellschaften.
(Foto: Konzern Versicherungskammer)

Angekündigt war der Verzicht auf eine weitere Amtszeit ab kommendem Jahr, nun wird es ein schneller Abschied: Isabella Pfaller, Finanzchefin der Versicherungskammer Bayern (VKB), verlässt den Konzern bereits Ende April.

Hat die Chemie nicht mehr gestimmt?

 

Zuvor hatte sie laut einer VKB-Mitteilung dem Verwaltungsrat mitgeteilt, dass sie für eine weitere Amtszeit ab dem 1. Januar 2023 nicht mehr zur Verfügung stehen werde. Die Diplom-Mathematikerin war erst 2018 vom Rückversicherer Munich Re gekommen. Der Branchendienst „Versicherungsmonitor“ spekuliert, dass die Chemie zwischen ihr und Vorstandschef Frank Walthes nicht immer gestimmt habe. Die Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in München spricht indes von einer „Beendigung der Zusammenarbeit im besten beiderseitigen Einvernehmen“.

Vorstände wechseln zahlreiche Posten

 

Mit dem Abschied geht ein größeres Stühlerücken bisheriger Vorstände in den zahlreichen Konzerngesellschaften der VKB einher. Walthes spricht dabei von einer „neuen zukunftsweisenden Aufstellung“. Bereits zum 1. Mai soll Andreas Kolb das Vorstandsressort Finanzen übernehmen. Der diplomierte Verwaltungswirt ist bereits seit 2016 in den Vorständen der Bayerische Beamtenkrankenkasse, der Union Krankenversicherung und der Union Reiseversicherung tätig. Zum 1. Juni 2019 war der 54-Jährige zudem in den Vorstand des öffentlichen Versicherers VKB aufgerückt.

Isabella Martorell Naßl wird wiederum Nachfolgerin von Kolb für das Geschäftsfeld Gesundheit, Pflege und Reise im Holdingvorstand und wird den Vorsitz der Vorstände der Kranken- und Reiseversicherungsgruppe übernehmen. Darüber hinaus wird Katharina Jessel zusätzlich in den Vorstand des Digitalversicherers Bavaria Direkt berufen. Sie folgt dort auf Martin Fleischer. Der 47-Jährige Fleischer wird seinerseits neuer Vorstand der Union Krankenversicherung, der Bayerischen Beamtenkrankenkasse und der Union Reiseversicherung.


Weitere Artikel

Listing

04.07.2022 Branche

ADAC Autoversicherung bekommt neuen Chef

Das Kfz-Versicherungsgeschäft läuft gut beim ADAC. Nun wird der bisherige Vertriebsvorstand der ADAC Autoversicherung AG, Stefan Daehne, zum Vorstands­vorsitzenden befördert, allerdings erst im September. Sein Vorgänger geht in den Ruhestand, sein eigener Nachfolger ist bereits berufen.

> weiterlesen
Listing

01.07.2022 Branche

Oberster Verbraucherschützer Kleinlein tritt ab

Keine Personalie wie jede andere: Der Abschied von Axel Kleinlein nach elf Jahren als Sprecher des Bund der Versicherten ist eine Zäsur. Kaum einer verstand es so wie er, durch Kritik den Zorn der Versicherungsbranche auf sich zu ziehen. Im September soll der bisherige Vorstand Stephen Rehmke auf den Posten nachrücken.

> weiterlesen
Listing

30.06.2022 Branche

VPV Versicherungen machen Generalbevollmächtigten zum Vorstand

Seit 2021 kümmert sich Steffen Guttenbacher bereits um das Kompositgeschäft und die Bereiche Service und allgemeine Dienste bei den VPV Versicherungen. Ab September bekommt er dafür ein Vorstandsmandat.

> weiterlesen