12.03.2021 Branche

HUK-Coburg unterstützt die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz

Der Versicherer HUK-Coburg setzt sich für Projekte der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz ein, die die Kompetenz in Bereichen wie Finanzen, Medien oder nachhaltiger Konsum stärken.

Gerade für junge Menschen ist Verbraucherkompetenz ein wichtiges Thema (Foto: © sementsova321 - stock.adobe.com)
Gerade für junge Menschen ist Verbraucherkompetenz ein wichtiges Thema
(Foto: © sementsova321 - stock.adobe.com)

Verbraucherschutz im Blick: Die HUK-Coburg unterstützt auch 2021 den „Fonds für Verbraucherbildung“ der Deutschen Stiftung Verbraucherschutz mit 25.000 Euro. Aus dem Fonds wird unter anderem das Projekt „Auszeichnung und Netzwerk Verbraucherschule“ gefördert. Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen bereits in der Schule grundlegende Verbraucherkompetenzen zu vermitteln. Dazu gehört unter anderem die Durchführung von Projekten aus den Bereichen Finanzen, Medien, Ernährung und Gesundheit und nachhaltiger Konsum. In diesem Jahr wurden 39 Schulen aus 13 Bundesländern mit der Auszeichnung „Verbraucherschule“ geehrt.

Bundesministerium und Verbraucherschützer ziehen an einem Strang

 

Das aus dem Fonds für Verbraucherbildung finanzierte Projekt „Auszeichnung und Netzwerk Verbraucherschule“ unterstützt bundesweit Schulen bei der Umsetzung von Verbraucherbildungsmaßnahmen. Sie erhalten Starthilfe in Form von konkreten Ideen für Aktivitäten, es gibt kostenlose Online-Fortbildungen und Austauschmöglichkeiten für Lehrkräfte – und besonders engagierte Schulen können sich um die Auszeichnung Verbraucherschule bewerben. Das Projekt wird vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) durchgeführt und durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz, das Umweltbundesamt sowie durch das Bundesumweltministerium auf Beschluss des Deutschen Bundestages gefördert.

Top-Bewertungen bei Fairness-Studien von FOCUS-MONEY 

 

„Ein fairer Umgang mit unseren Kunden ist in unserem Leitbild verankert. Daher sind uns Verbraucherschutz und Verbraucherbildung besonders wichtig. Die von der Stiftung geförderten Projekte helfen, Kinder und Jugendliche auf eigenständige Konsumentscheidungen vorzubereiten. Dieses Anliegen unterstützen wir sehr gerne“, sagt Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstandssprecher der HUK-Coburg. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit scheidet seit Jahren bei Fairness-Studien des Finanz- und Wirtschaftsmagazins FOCUS-MONEY hervorragend ab. Die von dem Kölner Beratungsunternehmen ServiceValue erhobenen Analysen auf Basis von Kundenbefragungen führen den Versicherer aus Oberfranken regelmäßig in der höchsten Rankingkategorie als „Fairster Versicherer“.

Deutsche Stiftung Verbraucherschutz

Die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz verfolgt die Vision, dass alle Verbraucherinnen und Verbraucher kritisch, selbstbestimmt und nachhaltig handeln. Deshalb fördert sie Projekte, die es insbesondere jungen Menschen ermöglichen, sich in dieser immer komplexer werdenden Konsumwelt zurechtzufinden und selbstbestimmte Konsumentscheidungen zu treffen. Die Stiftung wurde vom Verbraucherzentrale Bundesverband und seinen Mitgliedsorganisationen gegründet. Ihre Projekte finanziert die Stiftung unter anderem aus dem Fonds für Verbraucherbildung, in den Unternehmensspenden fließen.


Weitere Artikel

Listing

01.03.2024 Branche

Studie: Deutsche Firmen verweigern sich Künstlicher Intelligenz

Die Unsicherheit beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im gewerblichen Bereich ist groß. Bitkom launcht einen Leitfaden, der insbesondere rechtliche Fragen beantwortet.

> weiterlesen
Listing

29.02.2024 Branche

R+V berappelt sich

Nach einem schwachen  Vorjahr hat die genossenschaftliche R+V-Gruppe 2023 wieder ein Beitragwachstum geschafft. Begünstigt insbesondere vom Rückversicherungsgeschäft, legte der Umsatz um 1,5 Prozent auf rund 20 Milliarden Euro zu. Dagegen stagnierte das Erstversicherungsgeschäft. Dank des guten Kapitalanlageergebnisses hat sich der Vorsteuergewinn aber offenbar verfünffacht.

> weiterlesen
Listing

26.02.2024 Branche

Allianz weiter auf Erfolgskurs

De Münchener Branchenprimus beeindruckt mit glänzenden Zahlen: Das operative Ergebnis stieg um 6,7 Prozent auf 14,7 Milliarden Euro, der bereinigte Jahresüberschuss sogar um 30 Prozent auf 9,1 Milliarden Euro. Aktionäre dürfen sich über eine stattliche Dividende freuen.

> weiterlesen