20.05.2021 Vermittlerwelt

MLP verstärkt sich im Segment Industrieversicherungsmakler

Der Wieslocher Finanzberatungskozern bindet nach dem Erwerb von RVM eine Gruppe von Industrieversicherungsmakler ein und will in dem Segment weiter wachsen.

Der in der Rhein-Neckar-Region beheimatete Finanzdienstleister MLP ist mit der Beratung von Akademikern groß geworden. (Foto: MLP)
Der in der Rhein-Neckar-Region beheimatete Finanzdienstleister MLP ist mit der Beratung von Akademikern groß geworden.
(Foto: MLP)

Nachdem der MLP-Konzern im Februar mit dem Erwerb von RVM die Grundlage für den Ausbau des neuen Segments Industrieversicherungsmakler gelegt hat, werden nun die Adolph Jahn GmbH & Co. KG, die Ed. Sengstack & Sohn GmbH & Co. KG, die Hans L. Grauerholz GmbH sowie die Erich Schulz GmbH ein weiterer Teil davon. Der Firmenverbund verfügt nach MLP-Angaben über große Expertise im Bereich Transportversicherungen und erzielt mit zusammengenommen 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen jährlichen Umsatz von gut zwei Millionen Euro. Mit der Transaktion gehören nun 100 Prozent der Anteile des Firmenverbunds zum MLP-Konzern. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Eine Genehmigung durch die Kartellbehörde ist nicht erforderlich. Das Closing der Transaktion ist für das dritte Quartal 2021 geplant. Für den Ausbau des Segments Industrieversicherungsmakler, das durch die RVM-Gruppe abgebildet wird, sind weitere Zukäufe angestrebt.

Kontinuität für Bestandskunden

 

Der MLP Konzern unternimmt damit einen weiteren Schritt zur Erschließung des Markts für Gewerbe- und Industrieversicherung im Norden Deutschlands und hat nun auch eine Präsenz in der traditionellen Maklerstadt Hamburg. Die seit mehr als 100 Jahren etablierten Firmen des Verbunds sowie die Marken bleiben ebenso wie die bisherigen Ansprechpartner erhalten. „Als Teil der RVM Gruppe beabsichtigen wir, unser Geschäft gezielt weiterzuentwickeln, damit unsere Kunden weltweit vom Zusammenwirken der Gruppe profitieren. Dabei bleiben wir der bewährte Partner für unsere Kunden“, sagt Dieter Hamester, Geschäftsführer des Firmenverbunds. „Wir freuen uns, dass die dazu gewonnenen Partner mit ihrer Expertise nun Teil unserer Aktivitäten sind und unsere mittelständische Identität weiter stärken“, sagt Michael Friebe, Geschäftsführer von RVM. Für die kommenden Monate und Jahre sind weitere Zukäufe von Industrieversicherungsmaklern geplant.

Integration von RVM

 

Der Industrieversicherungsmakler RVM war von MLP im Februar übernommen worden. Die Eninger erzielten 2019 einen Umsatz von knapp 19 Millionen Euro. Der Gesamtkaufpreis lag im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Dieser enthält einen Mechanismus, über den ein Teil nachgelagert an die Qualität der Geschäftsentwicklung bis Ende 2022 gekoppelt ist. Etwa die Hälfte hat MLP aus Barmitteln beglichen. 


Weitere Artikel

Listing

24.09.2021 Vermittlerwelt

AfW-Wahlprüfsteine: Das sind die Pläne der Parteien

Provisionsdeckel, BaFin-Aufsicht, Regulierungsmaßnahmen: Zum Endspurt des Bundestagswahlkampfes hat der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW den Parteien wieder die aus Maklersicht wichtigsten Fragen gestellt.

> weiterlesen
Listing

16.09.2021 Vermittlerwelt

Prävention für Vermittler: AfW veröffentlicht Checkliste

Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ist für Vermittler seit 2007 Pflicht. Der AfW empfiehlt den Schutz wegen sich ändernder geschäftlicher und rechtlicher Rahmenbedingungen zu überprüfen. Dabei soll eine neue Checkliste helfen.

> weiterlesen
Listing

14.09.2021 Vermittlerwelt

Finanzberatung im DIN-Format

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat eine neue Gewerbenorm für die Finanzberatung vorgestellt. Das Regelwerk soll künftig eine objektive Finanz- und Risikoanalyse von Selbstständigen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen gewährleisten.

> weiterlesen