11.06.2021 Branche

GDV: Nachhaltigkeit jetzt auch bei der Zeichnung von Risiken

Die deutschen Versicherer erweitern ihr Nachhaltigkeits-Netzwerk: Der Branchenverband GDV unterstützt eine weitere Nachhaltigkeitsinitiative der Vereinten Nationen.

Versicherer berücksichtigen künftig ökologische und soziale Kriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung (ESG) auch bei der Bewertung von Risiken. (Foto: Gerd Altmann/Pixabay)
Versicherer berücksichtigen künftig ökologische und soziale Kriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung (ESG) auch bei der Bewertung von Risiken.
(Foto: Gerd Altmann/Pixabay)

Bei der Übernahme von Risiken wollen die Versicherer in Deutschland stärker auf Nachhaltigkeit achten. „Risiken, die den Nachhaltigkeitsgedanken ignorieren, werden in absehbarer Zukunft nicht mehr versicherbar sein“, sagt Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Deshalb ist der GDV nun auch den Principles for Sustainable Insurance (PSI) der Vereinten Nationen als sogenannte Supporting Institution beigetreten. Asmussen: „Der PSI-Standard ist der weltweit bedeutendste für die Integration von Nachhaltigkeitskriterien in das Versicherungsgeschäft."

Nachhaltige und klimaneutrale Wirtschaft im Blick

 

Die Versicherungswirtschaft hatte sich bereits Anfang des Jahres auf die Verankerung von Nachhaltigkeit in der Risikozeichnung verständigt. Ende 2021 plant der GDV seinen ersten Nachhaltigkeitsbericht zu veröffentlichen. In Übereinstimmung mit den Zielen der PSI wollen die Versicherer langfristig keine gewerblichen und industriellen Risiken mehr zeichnen, die den Transformationsprozess zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Wirtschaft nicht berücksichtigen. „Wir bringen unsere Expertise in das Netzwerk unter dem Dach der Vereinten Nationen ein, lernen von anderen und geben dieses Wissen an unsere Mitglieder weiter“, sagt Asmussen.

Bei der Kapitalanlage bereits einen Schritt weiter

 

Nach Auffassung des GDV erleichtern es die PSI, innovative Lösungen zu entwickeln, die Unternehmensleistung der Versicherer zu verbessern und zur ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit beizutragen. Der Verband ist bereits seit mehreren Monaten Supporting Member der Principles for Responsible Investment und der UN Net-Zero Asset Owner Alliance. Diese Initiativen unterstützen eine nachhaltige und klimafreundliche Kapitalanlage.

Principles for Sustainable Insurance

Die Principles for Sustainable Insurance (PSI) sind ein globales Nachhaltigkeits-Netzwerk, das Versicherer bei der Verankerung von ökologischen und sozialen Kriterien sowie Aspekten guter Unternehmensführung (ESG-Kriterien) in der Risikoübernahme unterstützt. Die Initiative wurde 2012 unter dem Dach der Vereinten Nationen gegründet. Ihr gehören über 140 Organisationen an, darunter hauptsächlich Versicherungsunternehmen. Diese bilden ein Viertel des weltweiten Prämienvolumens und 14 Billionen US-Dollar an gemanagten Kapitalanlagen ab.


Weitere Artikel

Listing

09.04.2024 Branche

Cyber-Security: Der teure Angriff auf den Mittelstand

Kleine und mittlere Unternehmen sind Hackerangriffen oft schutzlos ausgeliefert. Wegen der unzureichenden IT-Sicherheit wird mittlerweile jeder zweite Antrag auf eine Cyberpolice abgelehnt. Ein neues Gesetz verschärft die Mindestanforderungen an die Firmen-IT – und dürfte den Versicherungsschutz noch verteuern. Wie Makler helfen können.

> weiterlesen
Listing

05.04.2024 Branche

Emissionen: Versicherer haben beim Reporting Luft nach oben

Versicherungen, Banken und große kapitalmarktorientierte Unternehmen sind bereits seit 2017 zur Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet. Eine Analyse der Ratingagentur Assekurata deckt bei Versicherern erhebliche Lücken bei der Erfassung indirekter Treibhausgasemissionen offen.

> weiterlesen
Listing

04.04.2024 Branche

EIOPA: Aktueller Stresstest für Versicherer läuft

Die Europäische Aufsichtsbehörde für Versicherungswesen und betriebliche Altersversorgung EIOPA hat den europaweiten Stresstest für Versicherungsunternehmen gestartet. Die Finanzaufsicht BaFin hat angekündigt, die Ergebnisse der deutschen Teilnehmer zu prüfen und bei der laufenden Aufsicht zu berücksichtigen.

> weiterlesen