13.04.2021 Branche

asuro erweitert Geschäftsführerkreis

Bisher war Simon Farr Technologie-Chef bei der asuro GmbH, die zum Maklerpool BCA gehört. Nun wird er in den Geschäftsführerkreis befördert und soll bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie noch mehr Verantwortung bekommen.

Mit 30 Jahren bereits Geschäftsführer: Simon Farr von der asuro GmbH. (Foto: asuro GmbH)
Mit 30 Jahren bereits Geschäftsführer: Simon Farr von der asuro GmbH.
(Foto: asuro GmbH)

Das FinTech-Unternehmen asuro GmbH – ein Tochterunternehmen der BCA-Maklerpoolgruppe – hat mit Simon Farr ihren bisherigen Chief Technology Officer (CTO) in den Geschäftsführerkreis berufen. Der 30-Jährige soll nach Unternehmensangaben in der neuen Funktion die komplette Umsetzung der Digitalisierungsstrategie des in Frankfurt/Main gegründeten Digital-Solution-Providers maßgeblich verantworten. Unter anderem soll sich Farr um die Implementierung eines lückenlosen und nutzerfreundlichen BiPRO (Brancheninstitut für Prozessoptimierung)- Systems kümmern.

Innovationen für die BCA-Poolgruppe

 

Farr fand bereits in jungen Jahren seinen Weg in die Versicherungs- und FinTech-Branche und machte laut asuro-Angaben durch verschiedene Projekte, etwa zu E-Commerce/Online-Marketing oder Endkunden-Usability, auf sich aufmerksam. Während seines Masterstudiengangs der Informatik an der TU Darmstadt wurde Farr 2013 mit dem „Best App Award“ ausgezeichnet. 2016 wechselte er zur asuro GmbH. Für Roman Schwarze, IT-Vorstand der asuro-Muttergesellschaft BCA AG beweist Farr mit seinem Ideenreichtum und Innovationsgeist immer wieder, dass er gerade auch in Sachen Lösungsfindung den notwendigen Blickwinkel für die speziellen Bedürfnisse und Herausforderungen der Branche einnimmt. „So wird unsere Poolgruppe mithilfe seines anerkannten Know-hows den digitalen Ausbau definitiv weiter erfolgreich vorantreiben können.“

asuro entwickelt seit 2015 auf den Versicherungs- und Finanzdienstleistungssektor zugeschnittene Online-Tools und fungiert als Consultant, unter anderem für Marken wie ING-DiBa, Interhyp, Verivox oder Ford. Der Fokus liegt nach eigenen Angaben dabei auf den Kernzielgruppen Bancassurance (Bankversicherung), Plattformen/Marktplätze sowie Makler/Vertriebe. 2019 übernahm die BCA AG aus Oberursel das Start-up, die Marke blieb erhalten. Als Ziel formulierte man den Aufbau einer ganzheitlichen und digitalen Prozess-, Daten- und Serviceplattform.


Weitere Artikel

Listing

04.07.2022 Branche

ADAC Autoversicherung bekommt neuen Chef

Das Kfz-Versicherungsgeschäft läuft gut beim ADAC. Nun wird der bisherige Vertriebsvorstand der ADAC Autoversicherung AG, Stefan Daehne, zum Vorstands­vorsitzenden befördert, allerdings erst im September. Sein Vorgänger geht in den Ruhestand, sein eigener Nachfolger ist bereits berufen.

> weiterlesen
Listing

01.07.2022 Branche

Oberster Verbraucherschützer Kleinlein tritt ab

Keine Personalie wie jede andere: Der Abschied von Axel Kleinlein nach elf Jahren als Sprecher des Bund der Versicherten ist eine Zäsur. Kaum einer verstand es so wie er, durch Kritik den Zorn der Versicherungsbranche auf sich zu ziehen. Im September soll der bisherige Vorstand Stephen Rehmke auf den Posten nachrücken.

> weiterlesen
Listing

30.06.2022 Branche

VPV Versicherungen machen Generalbevollmächtigten zum Vorstand

Seit 2021 kümmert sich Steffen Guttenbacher bereits um das Kompositgeschäft und die Bereiche Service und allgemeine Dienste bei den VPV Versicherungen. Ab September bekommt er dafür ein Vorstandsmandat.

> weiterlesen