15.12.2022 Branche

Beben im Provinzial-Vorstand

Es sind meist recht karge Pressemitteilungen, mit denen ein Unternehmen miiteilt, dass ein Vorstand vor die Tür gesetzt wurde. So auch im Falle von Dr. Markus Hofmann bei der Provinzial.

Verkleinerung: Die Aufgaben von Markus Hofmann werden auf die bestehenden Konzernvorstände der fusionierten Provinzial verteilt. (Foto: Provinzial Nordwest/Provinzial Rheinland)
Verkleinerung: Die Aufgaben von Markus Hofmann werden auf die bestehenden Konzernvorstände der fusionierten Provinzial verteilt.
(Foto: Provinzial Nordwest/Provinzial Rheinland)

Die Karriere von Dr. Markus Hofmann beim Provinzial-Konzern fällt kürzer aus als erwartet. Der diplomierte Chemiker und promovierte Umwelt- und Sozialwissenschaftler wird den Provinzial Konzern zum 31. Dezember 2022 verlassen. Er war dort seit 2020 Vorstand Kunde, Marke und Vertrieb. Zuvor hatte er zwei Jahrzehnte als Vorstand bei der Axa, der Allianz und bei Ergo gearbeitet.  

Die Provinzial teilt dazu mit, es hätten „nach erfolgreicher Fusion unterschiedliche strategische Auffassungen zur zukünftigen Ausrichtung der Provinzial zu der im gegenseitigen Einvernehmen getroffenen Entscheidung geführt”. Der Aufsichtsrat danke Hofmann für seine erfolgreiche Arbeit. Mit hohem persönlichen Einsatz habe er den Vertrieb nach der Fusion der Provinzial NordWest und der Provinzial Rheinland zum Provinzial Konzern neu aufgestellt. „Diese schwierige Aufgabe noch dazu in einer Zeit der Pandemie bedingten Probleme löste Dr. Hofmann äußerst erfolgreich“, so der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Provinzial Holding, Michael Breuer. Für seine berufliche Zukunft wünschte er dem 57-Jährigen im Namen aller Aufsichtsräte alles Gute.

Kunde und Marke künftig Chefsache

Die bisherigen Aufgaben von Hofmann werden den Angaben zufolge zum 1. Januar 2023 innerhalb des Gesamtvorstandes aufgeteilt. So wird der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Provinzial Konzerns, Patric Fedlmeier, die Verantwortung für den Ausschließlichkeitsvertrieb über die Agenturen und den Sparkassenvertrieb übernehmen. Diese Funktion hatte er bereits von 2014 bis 2017 bei der Provinzial Rheinland inne. Zudem wird er zukünftig die Zentralbereiche im Vertrieb verantworten. Sabine Krummenerl wird neben ihrer Verantwortung für die Kompositversicherung des Provinzial Konzerns zusätzlich die Leitung des Maklervertriebs übernehmen. Die strategischen Themen Kunde und Marke werden durch den Vorstandsvorsitzenden Dr. Wolfgang Breuer übernommen. Zudem wird er künftig die IT sowie den Bereich Innovation und Digitalisierung verantworten.

Durch die neue Geschäftsverteilung im Vorstand könnten die Herausforderungen in den Vertriebswegen und die Anforderungen der Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner der Provinzial weiterhin konsequent angegangen und umgesetzt werden – hier schimmert trotz des „weiterhin” ein Hinweis durch, worin die „unterschiedlichen strategischen Auffassungen” bestanden haben könnten. 


Weitere Artikel

Listing

18.09.2023 Branche

BaFin: Wiens folgt auf Grund

Die Versicherungsaufsicht in der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bleibt ein Aktionsfeld für Ex-Baloise-Vorstände: Julia Wiens tritt die Nachfolge von Frank Grund an, der in den Ruhestand geht.

> weiterlesen
Listing

04.08.2023 Branche

Generali Deutschland: Eigengewächs steigt in Vorstand auf

Der Versicherer beruft Dr. Melanie Kramp zum Chief Customer Service Officer. Die Wahl fiel damit auf eine ausgewiesene Expertin aus den eigenen Reihen.

> weiterlesen
Listing

28.04.2023 Branche

Talanx: Alles neu macht der Mai

Simone Auer wird zum 1. Mai Chief Risk Officer bei Talanx. Wer die Neue ist und was aus ihrem Vorgänger wird

> weiterlesen