07.12.2020 Branche

Generali baut kurzfristig Vorstand um

Dr. David Stachon verlässt überraschend die Generali. Neuer Digitalisierungsvorstand wird Benedikt Kalteier. Er übernimmt auch die Spitzenposten bei den Tochter­gesellschaften CosmosDirekt und Dialog. Mit weiteren Neubesetzungen wird das Führungsteam zudem verjüngt.

Benedikt Kalteier ist unter anderem seit 2019 Head of Strategy and Lifetime Partner-Transformation bei der Generali Deutschland AG. Nun wird der erst 36-Jährige befördert. (Foto: Generali Deutschland AG )
Benedikt Kalteier ist unter anderem seit 2019 Head of Strategy and Lifetime Partner-Transformation bei der Generali Deutschland AG. Nun wird der erst 36-Jährige befördert.
(Foto: Generali Deutschland AG )

Mitten in der vermeintlich besinnlichen Adventszeit beginnt bei der Generali Deutschland das große Stühlerücken. Wichtigste Personalie dabei: Benedikt Kalteier wird neuer Chief Business Officer Digital im Vorstand der Generali Deutschland AG. Der 36-Jährige bekleidete bereits mehrere Spitzenpositionen beim Münchener Versicherer, war zuletzt „Head of Strategy and Lifetime Partner-Transformation“. In seiner neuen Funktion übernimmt er auch den Vorstandsvorsitz bei der CosmosDirekt und beim Maklerversicherer Dialog.

Kalteier löst Dr. David Stachon ab, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Die Nachfolgeregelung trat bereits am vergangenen Freitag (4.12.) in Kraft. Der Personalwechsel kommt überraschend. Zu den Hintergründen äußerte sich die Generali aber nicht.

Neubesetzungen in den Vorständen der Generali-Gesellschaften

 

Etwas mehr Zeit für den Einstieg in seine neue Position bekommt Ulrich Ostholt. Der 50-Jährige wird zum Beginn des kommenden Jahres Investment-Vorstand (Chief Investment Officer) der Generali Deutschland AG. Ostholt ist seit 2005 im Unternehmen, mit Führungsposten auf nationaler wie internationaler Ebene. Bei der Generali-Tochter Dialog Lebensversicherung AG löst Kalteier den bisherigen CEO Michael Stille ab, der nach 40 Jahren bei der Generali zum 31. Dezember in den Ruhestand geht. Zudem wird die 48-jährige Stephanie Schlick, Vertriebsvorstand der Dialog Versicherung AG, in dieser Funktion auch in den Vorstand der Dialog Leben AG berufen. Kalteier und Schlick sollen im Maklervertrieb das Wachstum in den Leben-Bereichen Biometrie und betriebliche Altersversorgung des Broker-Geschäfts weiter steigern.

Mit den Neubesetzungen hat Konzernchef Giovanni Liverani seine Führungsmannschaft deutlich verjüngt. Der Vorstandsvorsitzende der Generali Deutschland AG sagt: „Mit diesen Ernennungen stellen wir unser Top-Führungsteam für eine neue Phase unserer Strategie auf, in der wir Innovation und Wachstum vorantreiben werden.“


Weitere Artikel

Listing

28.11.2022 Branche

Nürnberger: Radisch geht, Politt übernimmt

Nach nur rund zwei Jahren ist die Zeit der ersten Frau im Konzernvorstand der Nürnberger wieder Geschichte. Dr. Monique Radisch gibt ihre Posten aus gesundheitlichen Gründen auf, soll aber weiter an das Unternehmen gebunden werden. Der Nachfolger heißt Wolfram Politt.

> weiterlesen
Listing

17.11.2022 Branche

Generali: Viele Personalien, aber keine neuen Leute

Die im September geschaffenen neue Geschäftseinheit für die DACH-Region wird umstrukturiert. Zudem verlässt Dr. Rainer Sommer aus unbekannten Gründen den Konzern und wird intern durch Dr. Robert Wehn ersetzt.

> weiterlesen
Listing

16.11.2022 Branche

Insurtech Luko hat neuen Chef

2021 stieg Nigel Jankelson beim Berliner Digitalversicherer Coya ein. Das Unternehmen heißt nach einer Fusion nun Luko Insurance AG und der Australier ist seit Beginn dieses Monats der neue CEO. Seine Aufgabe dürfte vor allem sein, dass Unternehmen endlich aus der Verlustzone zu führen.

> weiterlesen