11.04.2022 Branche

Neuer Axa-Vorstand: Dietrich kommt von der Signal Iduna

Die Axa Deutschland hat einen Nachfolger für das verwaiste Vorstandsressort Personenversicherung gefunden: Karsten Dietrich, aktuell noch in Diensten der Signal Iduna, wird das Amt übernehmen. Der genaue Zeitpunkt ist aber noch unklar.

Neuzugang auf der Kölner Chefetage der Axa: Dr. Karsten Dietrich. (Foto: AXA)
Neuzugang auf der Kölner Chefetage der Axa: Dr. Karsten Dietrich.
(Foto: AXA)

Dr. Karsten Dietrich soll spätestens zum 1. Dezember 2022 die Leitung des Ressorts Personenversicherung mit den Sparten Kranken- und Lebensversicherung bei der Axa Deutschland AG übernehmen. Das hat der Konzern nun bekanntgegeben. Der 38-Jährige kommt vom Konkurrenten Signal Iduna. Der konkrete Eintrittstermin hängt vermutlich von einer Einigung des neuen Vorstands mit seinem bisherigen Arbeitgeber ab. Bis dahin soll Finanzvorstand Dr. Marc Zimmermann das Ressort weiterhin kommissarisch führen.

Kernthema des neuen Vorstands: Agile Transformation

 

Mit der Personalie hat der Vorgänger selbst über seinen Nachfolger entschieden. Denn der jetzige Axa-Deutschlandchef Thilo Schumacher hatte den Posten bis zu seiner Beförderung im Dezember 2021 inne. Nun sagt er über Dietrich: „Er bringt genau die Kompetenzen mit, die wir für die erfolgreiche Zukunft von Axa Deutschland in der Personenversicherung und für die weitere Umsetzung der agilen Transformation benötigen. Karsten wird dafür sorgen, dass wir unseren eingeschlagenen Weg als Vorreiter in der digitalen Gesundheit konsequent fortsetzen. Ebenso wird er die Rolle von Axa in der Lebensversicherung weiterentwickeln.“ Nach eigener Einschätzung gehört der Konzern zu den führenden Anbietern fondsgebundener Lösungen und Biometrie-Absicherungen in der privaten und betrieblichen Vorsorge.

Der promovierte Mathematiker und Aktuar Dietrich verantwortet seit 2018 die Mathematik der Krankenversicherung der Signal Iduna-Gruppe. In dieser Rolle leitet er sämtliche aktuariellen Aufgabenfelder, das Ressortcontrolling sowie das Data Warehouse. Darüber hinaus habe Dietrich weitreichende Erfahrungen im Bereich der agilen Transformation gesammelt. Zuvor war er in diversen Positionen in Kranken- und Lebensversicherungssparten u.a. bei Ergo, der Inter Versicherungsgruppe und Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung tätig. 


Weitere Artikel

Listing

04.07.2022 Branche

ADAC Autoversicherung bekommt neuen Chef

Das Kfz-Versicherungsgeschäft läuft gut beim ADAC. Nun wird der bisherige Vertriebsvorstand der ADAC Autoversicherung AG, Stefan Daehne, zum Vorstands­vorsitzenden befördert, allerdings erst im September. Sein Vorgänger geht in den Ruhestand, sein eigener Nachfolger ist bereits berufen.

> weiterlesen
Listing

01.07.2022 Branche

Oberster Verbraucherschützer Kleinlein tritt ab

Keine Personalie wie jede andere: Der Abschied von Axel Kleinlein nach elf Jahren als Sprecher des Bund der Versicherten ist eine Zäsur. Kaum einer verstand es so wie er, durch Kritik den Zorn der Versicherungsbranche auf sich zu ziehen. Im September soll der bisherige Vorstand Stephen Rehmke auf den Posten nachrücken.

> weiterlesen
Listing

30.06.2022 Branche

VPV Versicherungen machen Generalbevollmächtigten zum Vorstand

Seit 2021 kümmert sich Steffen Guttenbacher bereits um das Kompositgeschäft und die Bereiche Service und allgemeine Dienste bei den VPV Versicherungen. Ab September bekommt er dafür ein Vorstandsmandat.

> weiterlesen