25.06.2020 Recht | Ratgeber

Risiko Arbeitskraftverlust: Jetzt Lücken schließen bei Schulabgängern

Vermittler sollten Jugendliche schon vor Beginn der ersten Berufsausbildung auf das wichtige Thema Arbeitskraftabsicherung ansprechen.

Ob ein Job mit Köpfchen oder Muckis: Die Absicherung der Arbeitskraft ist von existenzieller Bedeutung. (Foto: Jan Vasek/Pixabay)
Ob ein Job mit Köpfchen oder Muckis: Die Absicherung der Arbeitskraft ist von existenzieller Bedeutung.
(Foto: Jan Vasek/Pixabay)

Trotz aller coronabedingten Verzögerungen: Das Schuljahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Ob frisch gebackene Abiturienten oder junge Menschen mit erstem bzw. mittlerem Schulabschluss – für Millionen Schulabgänger beginnt demnächst die erste Berufsausbildung und somit ein neuer Lebensabschnitt. Für Berater ist deshalb jetzt ein guter Zeitpunkt, um mit Eltern und ihren Kindern aktiv über die Zukunftsplanung zu sprechen, rät der Versicherer uniVersa.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Azubis und Studenten als potenzielle Erstkunden

 

Besonders mit dem Thema Arbeitskraftabsicherung stoßen die Vermittler bei solchen Gesprächen auf offene Ohren. Das liegt nicht zuletzt am unzureichenden Versicherungsschutz von Schulabgängern. Denn Kinder sind über die gesetzliche Rentenversicherung bei Erwerbsminderung in der Regel noch nicht oder während der Ausbildung nur sehr eingeschränkt versichert. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung bietet dagegen deutlich umfassendere Leistungen und kann über Nachversicherungsgarantien ohne erneute Gesundheitsprüfung an das Leben und Einkommen des Kindes angepasst werden. Der Beitrag fällt umso günstiger aus, je jünger man bei Vertragsabschluss ist. Auch sind Vorerkrankungen noch seltener. Diese führen häufig zu Risikozuschlägen bzw. Leistungsausschlüssen oder gar Antragsablehnungen.

Fazit: Eine umfassende Arbeitskraftabsicherung zu fairen Konditionen ist der ideale Start für eine erfolgreiche Partnerschaft mit jungen Neukunden.


Weitere Artikel

Listing

14.06.2021 Recht | Ratgeber

Hundehaltung: Wer Vorschriften missachtet, riskiert Versicherungs­schutz

Ob Hunde-Führerschein, Leinenpflicht oder Maulkorbzwang: Hundefans sollten sich über die an ihrem Wohnort geltenden Gesetze und Verordnungen für die Vierbeiner informieren. Denn wer sie ignoriert, riskiert nicht nur rechtliche Konsequenzen, sondern auch den Versicherungsschutz in der Hundehalterhaftpflicht.

> weiterlesen
Listing

31.05.2021 Recht | Ratgeber

Achtung: Vor diesen Unternehmen warnt die BaFin

Unseriöse oder betrügerische Anbieter von Finanzdienstleistungen bescheren der BaFin viel Arbeit. Regelmäßig gibt sie im Sinne des Verbraucherschutzes Warnmeldungen heraus: Drei aktuelle Beispielfälle.

> weiterlesen
Listing

14.05.2021 Recht | Ratgeber

Trend zum Wohnmobil: Versicherer warnt vor Gefahren

Corona sorgt für einen Boom in der Caravan-Branche. Doch vor allem Einsteiger verursachen Unfälle mit den fahrbaren Urlaubsdomizilen und sollten nicht ungeübt ans Steuer, mahnt jetzt der Versicherer R+V.

> weiterlesen