15.11.2019 Recht | Ratgeber

Wann sollte man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Mit der Entscheidung über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man nicht zu lange warten. (Foto: Sergey Nivens/Shotshop/uniVersa)
Mit der Entscheidung über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man nicht zu lange warten.
(Foto: Sergey Nivens/Shotshop/uniVersa)

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig, damit man seinen Lebensstandard aufrechterhalten kann, wenn man aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit seinen Beruf nicht mehr ausüben kann und infolge dessen kein monatliches Einkommen mehr hat. Der Abschluss sollte so früh wie möglich erfolgen. Das hat zwei Gründe: Zum einen fällt der Beitrag umso niedriger aus, je jünger man ist. Zudem sind Vorerkrankungen noch seltener, die zu Risikozuschlägen, Leistungsausschlüssen oder einer Antragsablehnung führen können.

Aktiver Berufsunfähigkeitsschutz wird in der Regel bereits ab dem 15. Lebensjahr für Schüler, Studenten und Auszubildende angeboten. Bei der uniVersa kann zudem ab Geburt relativ preisgünstig ein Optionstarif für eine spätere Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden. Darin enthalten ist ein Sofortschutz bei schweren Krankheiten, Schwerbehinderung und Pflegebedürftigkeit. Die Berufsunfähigkeitsversicherung kann dann später zu verschiedenen Terminen, beispielsweise zum Ausbildungsstart, nach dem Studium oder spätestens zum 30. Geburtstag ohne erneute Gesundheitsprüfung aktiviert werden.  


Weitere Artikel

Listing

14.06.2021 Recht | Ratgeber

Hundehaltung: Wer Vorschriften missachtet, riskiert Versicherungs­schutz

Ob Hunde-Führerschein, Leinenpflicht oder Maulkorbzwang: Hundefans sollten sich über die an ihrem Wohnort geltenden Gesetze und Verordnungen für die Vierbeiner informieren. Denn wer sie ignoriert, riskiert nicht nur rechtliche Konsequenzen, sondern auch den Versicherungsschutz in der Hundehalterhaftpflicht.

> weiterlesen
Listing

31.05.2021 Recht | Ratgeber

Achtung: Vor diesen Unternehmen warnt die BaFin

Unseriöse oder betrügerische Anbieter von Finanzdienstleistungen bescheren der BaFin viel Arbeit. Regelmäßig gibt sie im Sinne des Verbraucherschutzes Warnmeldungen heraus: Drei aktuelle Beispielfälle.

> weiterlesen
Listing

14.05.2021 Recht | Ratgeber

Trend zum Wohnmobil: Versicherer warnt vor Gefahren

Corona sorgt für einen Boom in der Caravan-Branche. Doch vor allem Einsteiger verursachen Unfälle mit den fahrbaren Urlaubsdomizilen und sollten nicht ungeübt ans Steuer, mahnt jetzt der Versicherer R+V.

> weiterlesen