02.03.2020 Sparten/Produkte

Reiseversicherung mit Rechtsschutz

ARAG ReiseProtect bietet erstmals einen Reise-Rechtsschutz an. Die verschiedenen Tarifvarianten ermöglichen eine individuell angepasste Absicherung.

Außer den wichtigsten Bausteinen einer Reiseversicherung hat die ARAG nun auch einen Rechtsschutz integriert. (Foto: DOC RABE Media/Adobe Stock)
Außer den wichtigsten Bausteinen einer Reiseversicherung hat die ARAG nun auch einen Rechtsschutz integriert.
(Foto: DOC RABE Media/Adobe Stock)

Die Idee.

Der Düsseldorfer Versicherungskonzern ARAG hat eine ganzheitliche Versicherungslösung rund um das Thema Reisen entwickelt. Das Produkt „ARAG ReiseProtect“ steht damit im Gegensatz zu den im Markt üblichen Teildeckungen, die von Veranstaltern und Reisebüros vermittelt werden. Die Police ist als Jahres- und als Kurzzeitabsicherung für Reisen von einem bis 90 Tage abschließbar.

Die Highlights.

Alleinstellungsmerkmal am Markt ist der Einschluss von Reisevertrags-Rechtsschutz und Verkehrs-Rechtsschutz. Der Rechtsschutz greift etwa bei Reisemängeln, Flugverspätungen oder Reiseveranstalter-Insolvenz. Wie schnell es zu rechtlichen Streitigkeiten rund um Reiseverträge kommen kann, ist zuletzt durch den Fall von Thomas Cook deutlich geworden. Aber auch ein Verkehrs-Rechtsschutz kann sinnvoll sein, weil dieser bei Unfällen im Ausland greift, auch mit dem Mietwagen, als Radfahrer oder Fußgänger. Die ARAG hat zudem den Familienbegriff weiter als bisher gefasst, um beispielsweise auch Patchwork-Familien zu berücksichtigen (zwei Erwachsene und bis zu fünf Kinder). Der Versicherungsschutz ist dabei nicht mehr an den üblichen gemeinsamen Wohnsitz der versicherten Personen geknüpft.

Die Tarife.

Die Kurzzeitpolice in vier Leistungsvarianten ermöglicht es, sich noch individueller bedarfsgerecht abzusichern. Die ARAG will damit alle Zielgruppen von Reisenden ansprechen. So sind beispielsweise kurze Städtetrips mit der Tarifvariante „Basic“ gut versicherbar. Die Jahrespolice „ARAG ReiseProtect 365“ umfasst alle Reisen innerhalb eines Jahres in den Varianten Single, Paar und Familie. Sie beinhaltet ein Komplettpaket aus Reiserücktritt, Reisegepäck, Auslandskrankenschutz, Fahrzeugausfall- und Notfallschutz sowie Verkehrs- und Reisevertrags-Rechtsschutz. Diesen maximalen Schutz, insbesondere inklusive der Reiserücktrittsversicherung, bietet bei der Kurzzeitpolice nur der Top-Tarif„All-Inclusive Premium“. Bei der Reisegepäckversicherung sind die maximalen Erstattungssummen nach Tarif gestaffelt. Beim Auslandskrankenschutz sind bei der Kurzzeitpolice bis zu 90 Reisetage und bei der Jahrespolice bis zu 60 Tagen pro Reise abgesichert. „Diese Leistung ist so sehr selten im Markt zu finden“, sagt Matthias Maslaton, Vorstand Vertrieb, Produkt und Innovation bei der ARAG SE.

Der Abschluss.

Der neue, volldigitale Abschluss bei der Kurzzeitpolice hat den Vorteil, dass sich Kunden bis kurz vor Reisebeginn für die Versicherung entscheiden können. Der Vertrag endet automatisch nach der Reise. Die Jahrespolice „ARAG ReiseProtect 365“ ist über die ARAG-Vertriebspartner, über Makler sowie online auf der Homepage des Unternehmens abschließbar. Durch die sogenannte „Uni-age“-Kalkulation spielt das Alter der versicherten Personen beim Preis keine Rolle. Für eine Familie kostet die Jahrespolice 249 Euro.


Weitere Artikel

Listing

28.09.2022 Sparten/Produkte

Wohngebäudeversicherungen werden 15 Prozent teurer

Der GDV hat die neuen Indexwerte in der verbundenen Wohngebäudeversicherung bekannt gegeben. Analog zur Entwicklung der Material-, Beschaffungs- und Lohnkosten im Baugewerbe steigen diese deutlich. Der Online-Makler Check24 erwartet für das Jahr 2023 Preissteigerungen von 15 Prozent.

> weiterlesen
Listing

28.09.2022 Sparten/Produkte

Versicherungsschutz für viele Vereine nicht wichtig

Eine Hiscox-Umfrage soll einen Kontrast zwischen Risikowahrnehmung und tatsächlicher Absicherung bei Vereinen belegen. Die Ergebnisse zeigen indes, dass viele Risiken nur von einer Minderheit als großes Problem gesehen werden. Zudem hält nur knapp über die Hälfte der Befragten die Vereinshaftpflicht für sehr wichtig.

> weiterlesen
Listing

20.09.2022 Sparten/Produkte

Projekt gescheitert – Ergo-Tocher stellt Kfz-Neugeschäft ein

Das Ziel der Ergo, eine Digital-Tochter im Kfz-Markt zu etablieren, ist misslungen. Nexible nimmt Kfz-Versicherungen aus dem Angebot. Nach fünf Jahren waren die Zahlen zu schlecht. Stattdessen sollen nun vor allem Reise- und Zahnzusatzversicherungen verkauft werden.

> weiterlesen