29.12.2022 Sparten/Produkte

ARAG: Starker Beistand für Manager

Die ARAG hat ihren Manager-Rechtsschutz umfassend überarbeitet und mit innovativen Leistungen optimiert. FOCUS MONEY-Versicherungsprofi beleuchtet, was die neue Produktgeneration bietet.

Ein Anruf bei der 24-Stunden-Strafverteidiger-Hotline genügt: Hier leistet Managern auf Wunsch sofort ein Rechtsanwalt telefonisch Beistand. (Foto: © goodluz – stock.adobe.com)
Ein Anruf bei der 24-Stunden-Strafverteidiger-Hotline genügt: Hier leistet Managern auf Wunsch sofort ein Rechtsanwalt telefonisch Beistand.
(Foto: © goodluz – stock.adobe.com)

Die Arbeitswelt.

Bei einem Feuer im Firmengebäude erleiden Mitarbeiter Rauchvergiftungen, da angeblich die Fluchtwege unzureichend markiert waren. Gegen den Betriebsleiter wird ermittelt. Eine neue Produktionsanlage ist nicht ausgelastet. Der Geschäftsführer soll für den Verlust aufkommen, weil er die Marktlage falsch eingeschätzt habe. Ob Produkthaftung, Sicherheit der Betriebsstätte, Umweltverantwortung oder Prognosen – die Beispiele zeigen, wie schnell Unternehmenslenker in den Verdacht von Fehlentscheidungen oder Versäumnissen geraten und rechtlichen Beistand benötigen. Dabei machen Pandemie, Energiekrise und Gesetzesänderungen die Arbeitswelt noch komplexer.

Der Relaunch.

„Nie war die rechtliche Absicherung von Entscheidungsträgern so wichtig wie heute“, stellt Dr. Matthias Maslaton, Vorstandsmitglied der ARAG SE, fest. Der Versicherer hat deshalb seinen Manager-Rechtsschutz komplett neu gestaltet. Seit November ist er in den Varianten Basis, Komfort und Premium zu haben – jeweils als Unternehmens- und als Privatlösung. Beim Produkt für Unternehmen sind gesetzliche Vertreter und Mitarbeiter versichert. Hier stehen der Spezial-Straf- sowie der Vermögensschaden-Rechtsschutz zur Wahl. Die Privatlösung sichert den Manager selbst ab und bietet ergänzend den Anstellungsvertrags-Rechtsschutz. Verfahrenskosten und Schadenersatzansprüche sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Die ARAG hat deshalb Versicherungssummen und Leistungen erhöht. Im Fall einer Inhaftierung etwa stellt der Versicherer im Premium-Tarif jetzt bis zu eine Million Euro an Kaution (bisher 200.000 Euro).

Der Notfallknopf.

In allen Varianten bietet die innovative „ARAG Manager-SOS Landingpage“ Kunden im Notfall schnelle Unterstützung. Über diese Website können Unternehmensleiter sofort die 24/7-Strafverteidiger-Hotline anrufen und bekommen professionelle Hilfe. Für den Fall einer Untersuchungshaft stellt der Versicherer ein Bündel hilfreicher Assistance-Leistungen zur Verfügung (Premium). So kümmern sich ARAG-Partner etwa um die Beschaffung wichtiger Medikamente sowie um die Betreuung von Kindern und Haustieren.

Die Highlights.

Zu den weiteren Neuerungen zählt die „anwachsende Nachhaftung“ im Vermögensschaden-Rechtsschutz: Hat ein Kunde die Versicherung bezahlt und bleibt im Versicherungsjahr schadenfrei, verlängert sich automatisch die Zeit der Nachhaftung – im Premium-Tarif kann mit bis zu zwölf Jahren die längste Nachhaftung im Markt erreicht werden. In der Privatlösung ist der D&O-Deckungsklage-Rechtsschutz ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal für Kunden, deren D&O-Versicherung den Leistungsschutz verweigert. Dies komme immer häufiger vor, betont Maslaton. Der Back-Up-Straf-Rechtsschutz springt ein (Komfort und Premium), falls das eigene Unternehmen die Absicherung aus der Unternehmenslösung verweigert.

Neue Produktgeneration: Die ARAG bietet ihren Manager-Rechtsschutz als Unternehmens- und Privatlösung an. Module ermöglichen die Absicherung des individuellen Bedarfs. Bis zu drei Bausteine stehen zur Wahl. (Quelle: ARAG)
Neue Produktgeneration: Die ARAG bietet ihren Manager-Rechtsschutz als Unternehmens- und Privatlösung an. Module ermöglichen die Absicherung des individuellen Bedarfs. Bis zu drei Bausteine stehen zur Wahl. (Quelle: ARAG)

ARAG

  • Die ARAG ist der größte deutsche Versicherungskonzern in Familienbesitz. Sitz: Düsseldorf.
  • Operative Führungsgesellschaft ist die ARAG SE als Europäische Aktiengesellschaft.
  • Die Bruttobeitragseinnahmen der ARAG SE betrugen Ende 2021 etwa 1,092 Milliarden Euro.
  • Mitarbeiter: 1210 in Deutschland und 1725 international.

Weitere Artikel

Listing

04.06.2024 Sparten/Produkte

Hochwasserschäden: Versicherer rechnen mit dem Schlimmsten

Land unter in weiten Teilen Bayerns und Baden-Württembergs: Angesichts der Hochwassersituation in Süddeutschland erwartet die Branche ein „überdurchschnittlich großes Schadensereignis“. Für konkrete Zahlenangaben sei es aber noch zu früh, so der GDV.

> weiterlesen
Listing

16.05.2024 Sparten/Produkte

Kraftfahrtversicherung belastet die Schaden-/Unfallversicherer

Ausufernde Inflation, steigendes Schadenaufkommen, schwache Konjunktur: In einem herausfordernden Umfeld haben sich die deutschen Schaden-/Unfallversicherer 2023 erfolgreich geschlagen. Die Autoversicherer bleiben das Sorgenkind der Sparte – und dürften nach Einschätzung der Kölner Ratingagentur Assekurata frühestens 2026 wieder Gewinn einfahren.

> weiterlesen
Listing

03.05.2024 Sparten/Produkte

Studie: Das kurze Cyber-Gedächtnis

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden immer häufiger Opfer von Cyber-Verbrechern. Doch der erste Schock ist schnell vergessen: Nach einer Attacke schwindet das Risikobewusstsein bald wieder, fand eine Umfrage des Versicherers HDI unter IT-Entscheidern heraus.

> weiterlesen