13.10.2022 Sparten/Produkte

Das sind die Vema-Favoriten in der Kfz-Versicherung

Die am häufigsten vermittelten Anbieter in der Kfz- und Oldtimer-Versicherung sind oftmals nicht die, die aus Maklersicht die beste Leistung bringen. Das zeigt eine Umfrage der Genossenschaft Vema. Während die VHV die meisten Nennungen kassiert, bekommt die Itzehoer mit riesigem Abstand die beste Bewertung.

Bei jeder Kfz-Versicherung gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat. In der Regel ist der Stichtag der 30. November. Bei einer Beitragserhöhung, einem Schadensfall oder der Ummeldung des Fahrzeugs besteht ein Sonderkündigungsrecht. (Foto: © Jakub Krechowicz - stock.adobe.com)
Bei jeder Kfz-Versicherung gilt eine Kündigungsfrist von einem Monat. In der Regel ist der Stichtag der 30. November. Bei einer Beitragserhöhung, einem Schadensfall oder der Ummeldung des Fahrzeugs besteht ein Sonderkündigungsrecht.
(Foto: © Jakub Krechowicz - stock.adobe.com)

Die Kfz-Versicherung ist ein wichtiger Bestandteil der Kundenbetreuung von Versicherungsvermittlern. Das ist natürlich auch bei den 4200 Partnerbetrieben der Makler-Genossenschaft Vema nicht anders, die passend zur beginnenden Wechselsaison in der Kfz-Versicherung nun nach ihren Favoriten in dieser wichtigen Sparte befragt wurden. Die Umfrage wurde in zwei Sparten durchgeführt: Einzelrisiken und Oldtimer.

Abfrage von meistgenutzten und bestbewerteten Anbietern

 

Bei den regelmäßigen Qualitätsumfragen der Vema in verschiedenen Sparten geht es zuvorderst um Quantität, da die Partnerbetriebe gebeten werden, die drei meistgenutzten Anbieter in den jeweiligen Sparten im Neugeschäft zu nennen. Mit dieser Begrenzung möchte die Genossenschaft nach eigener Aussage sicherstellen, dass negative Einzelerlebnisse mit Versicherern nicht dominieren. Ein oftmals stark abweichendes Ranking ergibt sich bei der Frage nach der Produktqualität, so auch bei den Kfz-Versicherern. Zu folgenden Fragen verteilen die Befragten Noten: Welche Anbieter sind im Versicherungsverkauf besonders wichtig? Wo stimmen Produktqualität, Antragsbearbeitung/Policierung, Schadenbearbeitung und Erreichbarkeit? Mit welchen Gesellschaften wurden besonders gute Erfahrungen gemacht? 

VHV oder Itzehoer - wer ist der wirkliche Maklerliebling?

 

Was die Nennungen bei den privaten Kfz-Versicherern angeht, belegt die VHV mit 305 Nennungen (18,8 Prozent aller Nennungen) den Spitzenplatz. Es folgen die R+V-Gruppe (15,0 Prozent) und die Axa (12,4 Prozent). Bemerkenswert ist, dass Marktführer HUK-Coburg überhaupt nicht in den Top Ten vertreten ist. Was die zusätzlich ausgewiesenen Mittelwerte in Sachen qualitativer Performance betrifft, ergibt sich ein anderes Bild. Hier liegt die Itzehoer mit einem Wert von 1,42 demit riesigem Abstand in Führung. Besonders groß ist der Vorsprung im Abfragekriterium Sachen Antragsbearbeitung/Policierung, Schadenbearbeitung und Erreichbarkeit. Lediglich bei der Produktqualität reicht es hinter der Janitos nur zu einem zweiten Platz. Bei den Nennungen landen die Schleswig-Holsteiner, die als Regionalversicherer und Spezialist in Sachen Kfz-Versicherung auch bundesweit eine Rolle spielen, dagegen nur auf Platz 4. Offen bleibt, warum die Itzehoer bei einer derart herausragenden Bewertung auch in Sachen Nennungen nicht der klare Maklerfavorit ist. Die Vema liefert hierzu keinen Erklärungsversuch. Bei den Mittelwerten auf den weiteren Plätzen folgen die SV Sparkassenversicherung (1,84) und die Württembergische (1,88). VHV auf Axa liegen hier abgeschlagen auf Platz 9. und 10.

Favorit bei Oldtimer-Policen ist ein Assekuradeur

 

Interessant aus Maklersicht ist auch die steigende Anzahl an Oldtimer-Eigentümern. Laut Kraftfahrtbundesamt waren im vergangenen Jahr 983.289 in Deutschland zugelassene Fahrzeuge älter als 30 Jahre, Tendenz stark steigend. In dieser Rubrik, die offenbar zum ersten Mal abgefragt wurde, liegt ein absoluter Spezialist vorne, der Assekuradeur OCC aus Lübeck. Er wurde von den Vema-Maklern starke 285 genannt, das entspricht 29,1 Prozent der Nennungen. Es folgen die Württembergische (20,2 Prozent) und die Allianz (7,6 Prozent). Hinsichtlich der qualitativen Bewertung gibt es auch hier große Unterschiede. Dort liegt OCC trotz stark bewerteter Produktqualität nur auf dem achten Platz (2,08). An der Spitze sehen die Makler Hiscox (1,91) vor Concordia (1,91) und Württembergische (1,94). Die Abstände sind hier erkennbar geringer als bei den Kfz-Versicherern. Auch die Einzelbewertungen zeigen keine echten Ausreißer. Auffällig ist die insgesamt recht maue Bewertung der Erreichbarkeit. Hier kommen die Oldtimer-Versicherer lediglich auf einen Wert von 2,27.

Kfz-Versicherung: Die Bewertungen der zehn meistgenannten Versicherer - nach Nennungen. Quelle: VEMA
Oldtimer-Versicherung: Die Bewertungen der zehn meistgenannten Versicherer - nach Nennungen. Quelle: VEMA

Weitere Artikel

Listing

04.06.2024 Sparten/Produkte

Hochwasserschäden: Versicherer rechnen mit dem Schlimmsten

Land unter in weiten Teilen Bayerns und Baden-Württembergs: Angesichts der Hochwassersituation in Süddeutschland erwartet die Branche ein „überdurchschnittlich großes Schadensereignis“. Für konkrete Zahlenangaben sei es aber noch zu früh, so der GDV.

> weiterlesen
Listing

16.05.2024 Sparten/Produkte

Kraftfahrtversicherung belastet die Schaden-/Unfallversicherer

Ausufernde Inflation, steigendes Schadenaufkommen, schwache Konjunktur: In einem herausfordernden Umfeld haben sich die deutschen Schaden-/Unfallversicherer 2023 erfolgreich geschlagen. Die Autoversicherer bleiben das Sorgenkind der Sparte – und dürften nach Einschätzung der Kölner Ratingagentur Assekurata frühestens 2026 wieder Gewinn einfahren.

> weiterlesen
Listing

03.05.2024 Sparten/Produkte

Studie: Das kurze Cyber-Gedächtnis

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden immer häufiger Opfer von Cyber-Verbrechern. Doch der erste Schock ist schnell vergessen: Nach einer Attacke schwindet das Risikobewusstsein bald wieder, fand eine Umfrage des Versicherers HDI unter IT-Entscheidern heraus.

> weiterlesen