23.03.2021 Sparten/Produkte

Debeka: Rundum-Schutz für Bikes und Elektro­geräte

Die Debeka Allgemeine erweitert ihr Angebot in der Hausratversicherung: Zwei Zusatzbausteine sichern nun auch Räder, Handy, Thermomix & Co. ab. Die Erweiterung im Überblick.

Alle elektronischen Geräte eines Haushalts können in einem Paket auch gegen Diebstahl versichert werden. (Foto: Debeka/Adobe Stock)
Alle elektronischen Geräte eines Haushalts können in einem Paket auch gegen Diebstahl versichert werden.
(Foto: Debeka/Adobe Stock)

Die Debeka Allgemeine Versicherung erweitert das Angebot ihrer Hausratversicherung. Zwei neue Bausteine schützen nun auch Räder, E-Bikes und Elektrogeräte. Ein großer Schritt auf dem Weg zum „Rundum-Versicherer", findet Vertriebsvorstand Paul Stein: „Damit wird beispielsweise sogar eine separate Handy-Versicherung überflüssig und um den Thermomix muss man sich auch nicht mehr sorgen, weil eben alle Elektrogeräte unter einem Dach abgesichert sind.”

Schutz fürs Rad greift sofort

 

Das Bike-Plus-Paket bietet eine umfangreiche Allgefahrendeckung. Darunter fallen Schäden durch Unfall, Sturz, Vandalismus, Brand oder Blitzschlag sowie Naturgefahren wie Sturm, Hagel oder Überschwemmung. Versichert sind nicht nur Fahrräder, sondern auch E-Bikes, Erwachsenen-Roller und Fahrradanhänger. Schäden an Akkus, Motoren und Steuergeräten von E-Bikes – beispielsweise durch Feuchtigkeit, Kurzschluss oder Überspannung – sind innerhalb der ersten fünf Jahre eingeschlossen. Besonders interessant für Verbraucher: Die Versicherung für das Bike greift sofort. 

Elektrogeräte: Alle Gefahren abgesichert

 

Der zweite Baustein sichert sämtliche elektrischen Geräte ab, die zu einem Privathaushalt gehören und durch unvorhergesehene Ereignisse zerstört oder beschädigt werden oder durch Diebstahl verloren gehen. Unter diesen Allgefahren-Schutz fallen neben klassischen Haushaltsgeräten wie Waschmaschine, Trockner, Geschirrspüler und Kühlschrank auch Küchenmaschinen. Damit sind etwa auch der fleißige Küchenhelfer Thermomix, Kaffeevollautomaten, Heimwerkermaschinen und Rasenmäher abgedeckt. Um Smartphones, Tablets und Laptops müssen sich Versicherte ebenfalls keine Sorgen mehr machen: Wenn sie herunterfallen oder beispielsweise durch Feuchtigkeit, Vandalismus oder Überspannung beschädigt werden, leistet der Versicherer im Rahmen des Elektronik-Pakets. Auch unvorhergesehene Schäden durch Bedienungsfehler, Sand, Frost, Flüssigkeiten oder Sturz sind eingeschlossen.


Weitere Artikel

Listing

12.07.2024 Sparten/Produkte

Digitalversicherer: Neuer Telematik-Tarif läuft

„Pay-how-you-drive“: Das Insurtech Neodigital hat sein Portfolio an Kfz-Versicherungen um eine Telematik-Option erweitert – und verspricht bis zu 15 Prozent Beitragsersparnis. Fortschrittlich: Bis zu vier Gastfahrerinnen und Gastfahrer können ihre Telematik-Daten erfassen lassen.

> weiterlesen
Listing

04.06.2024 Sparten/Produkte

Hochwasserschäden: Versicherer rechnen mit dem Schlimmsten

Land unter in weiten Teilen Bayerns und Baden-Württembergs: Angesichts der Hochwassersituation in Süddeutschland erwartet die Branche ein „überdurchschnittlich großes Schadensereignis“. Für konkrete Zahlenangaben sei es aber noch zu früh, so der GDV.

> weiterlesen
Listing

16.05.2024 Sparten/Produkte

Kraftfahrtversicherung belastet die Schaden-/Unfallversicherer

Ausufernde Inflation, steigendes Schadenaufkommen, schwache Konjunktur: In einem herausfordernden Umfeld haben sich die deutschen Schaden-/Unfallversicherer 2023 erfolgreich geschlagen. Die Autoversicherer bleiben das Sorgenkind der Sparte – und dürften nach Einschätzung der Kölner Ratingagentur Assekurata frühestens 2026 wieder Gewinn einfahren.

> weiterlesen