06.05.2021 Sparten/Produkte

Hausrat grün und flexibel versichert

Zeitgemäße Police: Die Bayerische bietet mit ihrer innovativen Hausratversicherung eine individuelle Absicherung und einen Mehrwert für den Klimaschutz.

Nachhaltige Versicherungslösungen liegen im Trend. Beim Hausrat geht es unter anderem um die Beschaffung nachhaltig produzierter Ersatzprodukte nach einem Schadenfall. (Foto: © ashumskiy - stock.adobe.com)
Nachhaltige Versicherungslösungen liegen im Trend. Beim Hausrat geht es unter anderem um die Beschaffung nachhaltig produzierter Ersatzprodukte nach einem Schadenfall.
(Foto: © ashumskiy - stock.adobe.com)

Der Trend.

Nachhaltigkeit ist das Trendthema der deutschen Versicherer. Und das nicht nur bei treibhausgasneutralen Kapitalanlagen. Anstrengungen gibt es auch auf der Produktseite. „Versicherer streben an, das Angebot an nachhaltigen Versicherungsprodukten auszubauen. Sie machen sich für eine zielgerichtete und wirksame Klimafolgenanpassung bei Reparatur und Wiederaufbau zerstörter Sachwerte stark“, heißt es in einem Positionspapier des Branchenverbands GDV. Das nimmt auch die Bayerische ernst. „Als größter anzunehmender Schadenfall bedroht der Klimawandel unsere Zukunft. Deshalb möchten wir selbst Verantwortung übernehmen und mit unseren Versicherungslösungen Nachhaltigkeit selbstverständlich machen“, sagt Martin Gräfer, Vorstandsvorsitzender der BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG. Der Versicherer hat jetzt seine Hausratpolice neu aufgelegt (s. Grafik).

Der Umwelt-Baustein.

Bei „Hausrat FLEXIBEL“ gehe der neue Nachhaltigkeits-Baustein Pangaea Life „über die Grenzen des klassischen Versicherns hinaus“, so Gräfer. Konkret: Wer sich nach einem Schadenfall für nachhaltig produzierte Ersatzprodukte wie Bodenbeläge, Farben, Möbel und Kleidung sowie Haushaltsgeräte der höchsten Energieeffizienzklasse entscheidet, bekommt bis zu 20 Prozent der Mehrkosten des Anschaffungspreises erstattet. Außerdem sorgt die Bayerische für eine klimafreundliche Regulierung bei ersatzpflichtigen Feuerschäden: Im Fall eines Brandes wird das freigesetzte CO2 klimaneutral gestellt. Hierfür unterstützt die Bayerische zertifizierte Klimaschutzprojekte. Weitere grüne Extras: Für jeden neu abgeschlossenen Nachhaltigkeitsbaustein pflanzt das Unternehmen in Kooperation mit WeForest einen Baum in einem von extremer Abholzung bedrohten Gebiet in Afrika. Auch eine Wandladestation für Elektrofahrzeuge ist versichert – etwa gegen Vandalismus.

Die Tarifstruktur.

Mit dem Relaunch soll sich die Hausratversicherung zudem noch individueller an die Kundenbedürfnisse anpassen. Statt bisher drei gibt es künftig die sechs aufeinander aufbauenden Tariflinien „Smart“, „Smart Plus“, „Komfort“, „Komfort Plus“, „Prestige“ und „Prestige Plus“. Die relativ großen Sprünge bei Absicherung und Entschädigungsgrenzen bei den bisherigen Tarifen wurden dadurch deutlich verkleinert. „Wir bieten damit eine der flexibelsten Hausratabsicherungen am Markt“, so Gräfer.

Die Extras.

Ein weiteres Plus ist die Fahrrad-Kasko im „Baustein Fahrrad“ für bis zu zwei privat genutzte E-Bikes oder Pedelecs im Wert von je 5000 Euro. Der Schutz gegen Diebstahl, Vandalismus und Beschädigungen gilt weltweit. Zu den Highlights über alle Tariflinien hinweg zählen zudem die Beitragsbefreiung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit, Zuschuss zu einem Lieferdienst, wenn die Küche unbenutzbar ist, sowie ein automatisches Bedingungsupdate.


Weitere Artikel

Listing

16.05.2024 Sparten/Produkte

Kraftfahrtversicherung belastet die Schaden-/Unfallversicherer

Ausufernde Inflation, steigendes Schadenaufkommen, schwache Konjunktur: In einem herausfordernden Umfeld haben sich die deutschen Schaden-/Unfallversicherer 2023 erfolgreich geschlagen. Die Autoversicherer bleiben das Sorgenkind der Sparte – und dürften nach Einschätzung der Kölner Ratingagentur Assekurata frühestens 2026 wieder Gewinn einfahren.

> weiterlesen
Listing

03.05.2024 Sparten/Produkte

Studie: Das kurze Cyber-Gedächtnis

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden immer häufiger Opfer von Cyber-Verbrechern. Doch der erste Schock ist schnell vergessen: Nach einer Attacke schwindet das Risikobewusstsein bald wieder, fand eine Umfrage des Versicherers HDI unter IT-Entscheidern heraus.

> weiterlesen
Listing

09.04.2024 Sparten/Produkte

GDV schlägt Alarm: Zahl der Wohnungseinbrüche steigt weiter

Immer mehr Wohnungseinbrüche: Nach einem zwischenzeitlichen Rückgang während der Corona-Pandemie verzeichnete das Jahr 2023 erneut einen Anstieg. Der GDV mahnt zur verstärkten Investition in Sicherheitstechnik, um diesem Trend entgegenzuwirken und Eigentum effektiv zu schützen.

> weiterlesen