07.05.2021 Sparten/Produkte

Generali-Marke Dialog stellt Wohngebäude­versicherung neu auf

Bereits nach zwei Jahren am Markt bringt der Maklerversicherer Dialog für die Wohngebäudeversicherung neue Tarife. Während im Grundschatz sich kaum etwas ändert, gibt es im Premium-Tarif einige Leistungsverbesserungen.

Eine Wohngebäudeversicherung schützt den Immobilienbesitzer im Falle eines Schadens am Eigenheim durch Feuer, Blitzschläge, Leitungswasser, Sturm oder Hagel vor einem finanziellen Verlust. (Foto: © takasu - stock.adobe.com)
Eine Wohngebäudeversicherung schützt den Immobilienbesitzer im Falle eines Schadens am Eigenheim durch Feuer, Blitzschläge, Leitungswasser, Sturm oder Hagel vor einem finanziellen Verlust.
(Foto: © takasu - stock.adobe.com)

Die Dialog, der Maklerversicherer der Generali in Deutschland, hat seine Wohngebäudeversicherung überarbeitet. Das Produkt gilt als unentbehrlich für Hauseigentümer. Die beiden neuen Tarife ersetzen das Tarifmodell aus dem Jahr 2019. Die Wohngebäudeversicherung „Premium“ bietet dabei nach Unternehmensangaben einen umfassenden Schutz mit individuell wählbaren Bausteinen, der Klassiktarif einen Grundschutz für die wichtigsten Risiken.

Neue Leistungen vor allem im Premium-Tarif

 

Zu den neuen Leistungen gehören zum Beispiel Schäden an Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Der  „Premium“-Tarif deckt darüber hinaus Frost- und Bruchschäden an Panzer- und Flexschläuchen ab, sowie Schäden durch den bestimmungswidrigen Austritt von Wasser aus Zimmerbrunnen und Wassersäulen, Diebstahl von versicherten Sachen und Mehrkosten durch Technologiefortschritt oder Datenrettungskosten.

Die Leistungsupdate-Garantie ist im Tarif „Premium“ automatisch und beitragsfrei eingeschlossen. Eine Best-Leistungsgarantie kann im höherwertigen Tarif wiederum als kostenpflichtiger Baustein hinzugewählt werden. Vorteil: Sollte ein Versicherer einen weitergehenden Leistungsumfang oder höhere Entschädigungsgrenzen anbieten als im Premium-Tarif der Dialog, gewährt der Maklerversicherer seinen Kunden dieselben Leistungen oder Entschädigungsgrenzen.

Dienstleistungen und kostenlose Beratung durch den optionalen Schutzbrief

 

Mit dem optionalem Wohngebäude-Schutzbrief im Tarif „Premium“, den die Dialog gemeinsam mit ihrem Partner Europ Assistance entwickelt hat, erhalten Kunden zusätzliche Dienstleistungen und Services neu, wie der Organisation der schadenbedingten Rückreise aus dem Urlaub, von Hausmeister- und Handwerkerdiensten oder der Beseitigung von Gebäudeschäden. Außerdem können sich Kunden kostenfrei zu den Themen Gebäudesicherheit, Modernisierung und Sanierung beraten lassen.


Weitere Artikel

Listing

24.06.2022 Sparten/Produkte

Diesel-Skandal: GDV beklagt zu hohe Kosten bei Rechtsstreitigkeiten

Die Prozesse im Zuge des Diesel-Skandals mit den Automobilherstellern dauern an. Zuletzt stieg der Gesamtaufwand der Rechtsschutzversicherer aber nur noch gering. Dennoch beklagt der GDV die zu hohen Kosten spezialisierter Anwaltskanzleien bei „Massenverfahren“ und fordert deren Senkung.

> weiterlesen
Listing

23.06.2022 Sparten/Produkte

Württembergische setzt auf „grünere“ Produkte

Die Nachfrage nach nachhaltigen Leistungen im Bereich Wohnen wächst, meint die Württembergische. Sie hat deshalb ihrer Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ein entsprechendes Update verpasst. Davon profitieren allerdings nur Kunden mit Top-Tarif. Ausgeweitet wurde auch der Schutz in der Fahrradversicherung.

> weiterlesen
Listing

21.06.2022 Sparten/Produkte

Neue Unfallpolice sichert auch schwere Krankheiten ab

Bei der neuen Unfallversicherung der Arag-Tochter Interlloyd können Kunden über einen optionalen Zusatzbaustein auch Krebs- und Organerkrankungen absichern. Es gibt dann einen Einmalbetrag als Soforthilfe.

> weiterlesen