16.12.2019 Sparten/Produkte

Gothaer baut Gruppenunfallversicherung aus

Neu auswählbare Zusatzleistungen und erhöhte finanzielle Obergrenzen sollen Produkt noch individualisierbarer und attaktiver machen.

Auch Malheure im Privatleben deckt die betriebliche Unfallversicherung mit ab. (Foto: succo/Pixabay)
Auch Malheure im Privatleben deckt die betriebliche Unfallversicherung mit ab.
(Foto: succo/Pixabay)

Die Gothaer eweitert ihre betriebliche Gruppenunfallversicherung. Laut einer Pressemitteilung des Konzerns sind die Leistungen jetzt noch umfangreicher und individualisierbarer. Das Angebot treffe den Nerv der Zeit, da Fachkräfte bei der Unternehmenswahl zunehmend auch nach wertschätzenden Angeboten wie einer betrieblichen Altersvorsorge oder Gruppenunfallversicherug suchten. Letztere schließe die Versorgungslücke der gesetzlichen Unfallversicherung und bedeute für den Mitarbeiter ein großes Plus an Sicherheit. Für das Unternehmen wiederum sei die betriebliche Gruppenunfallversicherung ein wichtiges Instrument zur Mitarbeitergewinnung und -bindung.

Die betriebliche Gruppenunfallversicherung deckt Unfälle sowohl bei der Arbeit als auch im privaten Umfeld der Mitarbeiter ab und übernimmt je nach Produkt die Kosten für die Therapie, für den Erwerbsausfall und sogar für nötige Umschulungen bei Invalidität.

Neu im Portfolio sind folgende Erhöhungen von Kostenpositionen und Leistungsverbesserungen:

  • Bergungskosten und kosmetische Operationen bis zu 50.000 Euro
  • Behinderungsbedingter Mehraufwand bis zu 20.000 Euro 
  • Sofortleistung bis zu 15.000 Euro 
  • Kosten für tauchtypische Gesundheitsschäden bis zu 20.000 Euro 
  • Reha- und Kurbeihilfe bis zu 5000 Euro 
  • Heilkosten im Ausland bis zu 5000 Euro
  • Erhöhung des Mitwirkungsanteils bis zu 50 Prozent
  • Einschluss von Unfällen durch Kriegsereignisse
  • Einschluss von Flugrückholkosten bis zu 30.000 Euro 
  • Erhöhung der Versicherungssummen für Invalidität und Tod bei Gästen und Besuchern des Kunden sowie für Lebensretter bis zu 35.000 Euro

Weitere Artikel

Listing

28.09.2022 Sparten/Produkte

Wohngebäudeversicherungen werden 15 Prozent teurer

Der GDV hat die neuen Indexwerte in der verbundenen Wohngebäudeversicherung bekannt gegeben. Analog zur Entwicklung der Material-, Beschaffungs- und Lohnkosten im Baugewerbe steigen diese deutlich. Der Online-Makler Check24 erwartet für das Jahr 2023 Preissteigerungen von 15 Prozent.

> weiterlesen
Listing

28.09.2022 Sparten/Produkte

Versicherungsschutz für viele Vereine nicht wichtig

Eine Hiscox-Umfrage soll einen Kontrast zwischen Risikowahrnehmung und tatsächlicher Absicherung bei Vereinen belegen. Die Ergebnisse zeigen indes, dass viele Risiken nur von einer Minderheit als großes Problem gesehen werden. Zudem hält nur knapp über die Hälfte der Befragten die Vereinshaftpflicht für sehr wichtig.

> weiterlesen
Listing

20.09.2022 Sparten/Produkte

Projekt gescheitert – Ergo-Tocher stellt Kfz-Neugeschäft ein

Das Ziel der Ergo, eine Digital-Tochter im Kfz-Markt zu etablieren, ist misslungen. Nexible nimmt Kfz-Versicherungen aus dem Angebot. Nach fünf Jahren waren die Zahlen zu schlecht. Stattdessen sollen nun vor allem Reise- und Zahnzusatzversicherungen verkauft werden.

> weiterlesen