28.01.2022 Sparten/Produkte

Haftpflichtkasse mit überarbeiteten Haftpflicht-Tarifen

Statt bisher vier nur noch drei Produktlinien, höhere Versicherungssummen und einige Specials: Die Haftpflichtkasse hat sich ihr Kernsegment vorgenommen. Im Mittelpunkt des Tarifmodells steht der Begriff „einfach”.

Höhere Versicherungssummern sichern im Ernstfall auch kostspieligere Schäden an fremdem Hab und Gut ab – im „Komplett”-Tarif beispielsweise auch an E-Scootern. (Foto: GDV)
Höhere Versicherungssummern sichern im Ernstfall auch kostspieligere Schäden an fremdem Hab und Gut ab – im „Komplett”-Tarif beispielsweise auch an E-Scootern.
(Foto: GDV)

Die Haftpflichtkasse hat die Tarifstruktur in der privaten Haftpflichtversicherung (PHV) vereinfacht und bietet nun drei statt bisher vier Produktlinien an: „Einfach Gut”, „Einfach Besser” und „Einfach Komplett”. Die Versicherungssummen steigen in allen Produktlinien deutlich auf 25, 50 bzw. 70 Millionen Euro. Der Versicherer begründet das mit dem „exponentiellen Wachstum des technologischen Fortschritts”, der in immer kürzeren Abständen zu großen Entwicklungssprüngen führe – woraus wiederum finanzielle oder gesundheitliche Risiken erwachsen könnten.

„Damit monetäre oder körperliche Belastungen nicht die Freude an den großartigen Optimierungen unseres Alltags nehmen, muss ein bedarfsgerechter Versicherungsschutz mitwachsen und sich den Neuerungen anpassen”, sagt Torsten Wetzel, Vorstandsmitglied der Haftpflichtkasse. In die Entwicklung seien auch Wünsche von Vertriebspartnern und Kunden eingeflossen –daraus entstand etwa eine eigene Tarifvariante für Paare ohne Kinder.

Tarif mit Zufriedenheitsgarantie 



Die Haftpflichtkasse bezeichnet die Zufriedenstellung der Kunden als primäres Geschäftsziel. Der Gegenseitigkeitsverein hat deshalb eine Zufriedenheitsgarantie in die Bedingungen des neuen Tarifs integriert. Einige der Neuerungen sind dem Premium-Tarif „Einfach Komplett” vorbehalten. Ein Überblick:

  • Eigene Tarifvariante für Paare ohne Kinder
  • Bei der Nutzung von Car-Sharing-Angeboten übernimmt die Haftpflichtkasse im Schadenfall den Selbstbehalt der Vollkasko bis 250 Euro – für Elektroautos sogar bis 500 Euro („Einfach Komplett”-Tarif)
  • Selbstständige gewerbliche Nebentätigkeiten sind bis zu 22.000 Euro Jahresumsatz in „Einfach Komplett” mitversichert
  • Schäden an gemieteten E-Scootern („Einfach Komplett”-Tarif)
  • Mit der Neuwert-GAP-Deckung wird die Differenz zum Neuwert bis 5.000 Euro erstattet, wenn der Versicherungsnehmer als Anspruchsteller von einem anderen Haftpflichtversicherer nur den Zeitwert ersetzt bekam. Bei einer nachhaltigen Neuanschaffung werden sogar bis zu 20 Prozent zusätzlich gezahlt
  • Eine beitragsfreie Exzedentendeckung ist in dem „Einfach Komplett”-Tarif bis zu zwölf Monate inkludiert. Der Versicherungsschutz stockt hier eine bereits vorhandene Versicherung (ggf. bei einem anderen Versicherer) um eine vereinbarte Versicherungssumme oder bestimmte Leistungen auf

Erweiterte Vorsorge, Innovationsgarantie und Besitzstandsgarantie sind wie bisher Bestandteil des Haftpflichtschutzes bei den Hessen.


Weitere Artikel

Listing

13.05.2022 Sparten/Produkte

Gibt es dank Corona weniger Verkehrsrechtsstreitigkeiten?

Eine Umfrage von Roland Rechtsschutz zeigt, dass sich die Unfallhäufigkeit und daraus resultierende Rechtsstreitigkeiten in der Zeit der Pandemie praktisch nicht verändert haben. Indem sie Geschlecht bzw. politische Orientierung mit Unfällen in Beziehung setzt, scheint die Umfrage eher Klischees zu bedienen.

> weiterlesen
Listing

13.05.2022 Sparten/Produkte

Degenia optimiert Hundehalter-Haftpflicht

In rein rechnerisch wohl um die 90 Varianten bietet die Degenia ihre überarbeitete Hundehalter-Haftpflichtversicherung an. Neben der Größe des Hundes wirkt sich auch das Alter des Halters auf die Prämie aus. Die Online-Variante wird als nachhaltig verkauft.

> weiterlesen
Listing

10.05.2022 Sparten/Produkte

Unwetter: Kfz-Versicherer mussten 1,7 Milliarden Euro blechen

Die regio­nale Natur­ge­fah­ren­bi­lanz 2021 des GDV zeigt enorme Unterschiede in der Verteilung der Schäden über die einzelnen Bundesländer. Insgesamt liegt das Niveau vor allem wegen einer Unwetterserie und der Flutkatastrophe im Sommer weit höher als in den Vorjahren.

> weiterlesen