26.04.2022 Sparten/Produkte

Hausrat, Wohngebäude, Fahrrad: Vema kürt die Makler-Favoriten

Die Maklergenossenschaft Vema hat ihre Mitglieder befragt, auf welche Unternehmen sie im Neugeschäft in drei Sachversicherungszweigen setzen. Dabei liegen Nischen­anbieter meist vorn. Die Frage der Nutzung durch die Makler korrespondiert jedoch nicht immer mit einer hohen qualitativen Bewertung des jeweiligen Versicherers.

Die VEMA eG führt in regelmäßigen Abständen Makler-Befragungen in verschiedenen Sparten durch (Foto: © terovesalainen - stock.adobe.com)
Die VEMA eG führt in regelmäßigen Abständen Makler-Befragungen in verschiedenen Sparten durch
(Foto: © terovesalainen - stock.adobe.com)

Die Maklergenossenschaft Vema, unter deren Dach nach eigenen Angaben rund 4100 mittelständische Betriebe zusammengeschlossen sind, hat in einer weiteren „Qualitätsumfrage“ Partnerbetriebe nach deren favorisierten Anbietern im Bereich Hausrat-, Wohngebäude- und Fahrradversicherung befragt. Allesamt Sachversicherungen, die laut Vema in Zeiten vermehrter Naturkatastrophen und der Pandemie an Bedeutung gewonnen haben.

Maklergenossenschaft fragt Partnerbetriebe

 

Zu bewerten waren die Produktqualität, die Qualität der Antragsbearbeitung sowie die Policierung. Auch nach den Erfahrungen im Leistungsfall und der Erreichbarkeit wurde gefragt. Die Bewertung erfolgte jeweils nach Schulnoten (1= sehr gut, 6 = schlecht), aus der ein Mittelwert gebildet wurde. Genannt werden sollten die drei meistgenutzten Anbieter im Neugeschäft in den jeweiligen Sparten. Mit dieser Begrenzung will die Genossenschaft nach eigener Aussage sicherstellen, dass negative Einzelerlebnisse mit Versicherern nicht dominieren. Repräsentativ ist die Untersuchung nicht.

Die meistgenutzten Anbieter im Sach-Neugeschäft

 

Im Bereich der Hausratversicherung liegt die Haftpflichtkasse mit 411 Nennungen an der Spitze. Das entspricht einem Anteil von 20,09 Prozent aller 2046 Antworten der befragten Maklerbetriebe. Auf Platz 2 landet mit 15,40 Prozent die Basler Service Gesellschaft (BSG) vor der AIG Europe mit 9,78 Prozent der Nennungen.

Bei den bevorzugten Anbietern im Bereich der Wohngebäudeversicherung erreicht die MLP-Tochter Domcura mit 319 bzw. 16 Prozent der Nennungen den ersten Platz. Dahinter sortiert sich erneut die BSG mit 12,29 Prozent der Antworten vor der Axa mit 11,94 Prozent ein.

Bei den Fahrradversicherungen zeigt sich ein weniger differenziertes Bild. Hier dominiert ein Spezialist mit Abstand das Feld. Die Ammerländer Versicherung wurde von den Befragten mit 54,50 Prozent als einer der meistgenutzten Anbieter genannt. Dahinter folgen Barmenia (13,02 Prozent) und Waldenburger (12,65 Prozent). Auf den Plätzen 7 bis 10 landen namhafte Versicherer mit verschwindend geringen Anteilen. Die Bayerische, Signal Iduna, Zurich und Arag erreichen weniger als ein Prozent der Nennungen.

Domcura wird oft genutzt, aber eher schlecht bewertet

 

Wie bei der Vema üblich entspricht die Ergebnisdarstellung der Anzahl der Nennungen nach Nutzung – ohne Verknüpfung mit der qualitativen Anbieter-Beurteilung seitens der Makler. Das führt zu deutlichen Abweichungen beim zweiten Ranking, die die Vema wie auch bei vorherigen Umfragen nicht auflöst. Denn eigentlich wäre zu erwarten, dass qualitativ hoch bewertete Anbieter auch am meisten genutzt werden. Dem ist aber häufig nicht so.

Bestes Beispiel ist der Deckungskonzeptanbieter Domcura. Der Mittelwert der abgegebenen Bewertungen reichte im Zweig Wohngebäudeversicherung gerade mal für den achten Platz der zehn dargestellten Unternehmen. Die Schadenbearbeitung bekommt dabei mit 2,44 die schlechteste Durchschnittsbewertung der Top-Ten der Umfrage. Insgesamt deutlich vorn liegt hier die BSG (1,60), die mit einem exklusiven Vema-Deckungskonzept arbeitet, vor der GEV Grundeigentümer-Versicherung (1,77).

NV qualitativ bei Hausrat- und Fahrradpolicen spitze

 

Bei den Hausratversicherern erzielen die NV Versicherungen die beste Durchschnittsnote (1,40). Die Maklerbetriebe bewerten vor allem den Bereich Antragsbearbeitung und Policierung herausragend. Im Ranking folgen die Haftpflichtkasse (1,50) und die Medien-Versicherung (1,56). Bei den Fahrradversicherern sieht die Vema-Umfrage ebenfalls die NV Versicherungen ganz vorn. Die Abstände sind hier eher gering. Auf den weiteren Plätzen landen Waldenburger (1,78) und Barmenia mit einem Mittelwert von 1,80.

Wohngebäudeversicherung: Die Bewertungen der zehn meistgenannten Versicherer - nach Nennungen. Quelle: VEMA
Hausratversicherung: Die Bewertungen der zehn meistgenannten Versicherer - nach Nennungen. Quelle: VEMA
Fahrradversicherung: Die Bewertungen der zehn meistgenannten Versicherer - nach Nennungen. Quelle: VEMA

Weitere Artikel

Listing

24.06.2022 Sparten/Produkte

Diesel-Skandal: GDV beklagt zu hohe Kosten bei Rechtsstreitigkeiten

Die Prozesse im Zuge des Diesel-Skandals mit den Automobilherstellern dauern an. Zuletzt stieg der Gesamtaufwand der Rechtsschutzversicherer aber nur noch gering. Dennoch beklagt der GDV die zu hohen Kosten spezialisierter Anwaltskanzleien bei „Massenverfahren“ und fordert deren Senkung.

> weiterlesen
Listing

23.06.2022 Sparten/Produkte

Württembergische setzt auf „grünere“ Produkte

Die Nachfrage nach nachhaltigen Leistungen im Bereich Wohnen wächst, meint die Württembergische. Sie hat deshalb ihrer Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ein entsprechendes Update verpasst. Davon profitieren allerdings nur Kunden mit Top-Tarif. Ausgeweitet wurde auch der Schutz in der Fahrradversicherung.

> weiterlesen
Listing

21.06.2022 Sparten/Produkte

Neue Unfallpolice sichert auch schwere Krankheiten ab

Bei der neuen Unfallversicherung der Arag-Tochter Interlloyd können Kunden über einen optionalen Zusatzbaustein auch Krebs- und Organerkrankungen absichern. Es gibt dann einen Einmalbetrag als Soforthilfe.

> weiterlesen