31.08.2022 Sparten/Produkte

HDI komprimiert Wohngebäude­versicherung

Aus drei mach zwei: Die HDI hat ihr Angebot in der Wohngebäudeversicherung auf zwei Tariflinien eingedampft. Dafür gibt es zahlreiche Komponenten, mit denen sich der Schutz ergänzen lässt.

Die Wohngebäudeversicherung der HDI sichert Ein- und Zweifamilienhäuser ab. (Foto: © Alexander Raths - stock.adobe.com)
Die Wohngebäudeversicherung der HDI sichert Ein- und Zweifamilienhäuser ab.
(Foto: © Alexander Raths - stock.adobe.com)

Die Talanx-Tochter HDI hat aus vormals drei Produktvarianten zwei gemacht. Die nach Angaben des Versicherers am häufigsten nachgefragten Varianten „Komfort“ und „Premium“ bleiben bestehen – ergänzt um zahlreiche neue Komponenten, insbesondere in der „Premium“-Linie. Der Versicherungsschutz lasse sich durch optionale Pakete und Leistungen individuell an den persönlichen Bedarf anpassen.  „Wir haben die Produktstruktur und Tarifierung vereinfacht und die Underwriting-Prozesse für unsere Vertriebspartner optimiert. Ergänzt um wesentliche Deckungen erhöht sich die Marktfähigkeit unseres Produktes weiter“, sagt Christian Kussmann, Vorstand der HDI Versicherung AG.

Pool, Ladesäule & Co.: Neue Leistungen für viele Fälle

Die beiden Produktlinien wurden um Leistungen erweitert. Dazu gehören etwa:

  • Pauschale Mitversicherung von privat genutzten Nebengebäuden bis 300 Quadratmeter („Premium“ )
  • Gebäudeschäden durch bestimmungswidrig aus der Dusche austretendes Leitungswasser
  • Mitversicherung eines Außenpools auf dem Versicherungsgrundstück gegen Feuer-, Sturm- und Hagelschäden („Premium“ )
  • Mitversicherung von freistehenden Überdachungen/Pergolen, freistehenden Ladesäulen für E-Mobilität, Fahrradständern, Fahrradgaragen, Aufbewahrungsboxen
  • Gebäudebeschädigungen durch Einsätze der Feuerwehr oder entsprechender Institutionen anlässlich falschen Alarms von Rauch-/Feuermeldern
  • Übernahme von Kosten für die Beseitigung von Verstopfungen der Ableitungsrohre innerhalb des Gebäudes („Premium“ )
  • Übernahme externer Transport- und Lagerkosten bei Einlagerung versicherter Sachen infolge eines Versicherungsfalls
  • Verlust von gespeichertem Strom zur Selbstnutzung infolge eines Versicherungsfalls

Dazu kommen weitere Optionen wie das Paket „Glas“, mit dem sich die gesamte Gebäudeverglasung und auch die Mobiliarverglasung der vom Versicherungsnehmer selbstbewohnten Wohnung abgesichert werden. Ebenfalls mitversichert sind Duschkabinen, Scheiben aus Kunststoff sowie die Verglasungen von Nebengebäuden, Gewächshäusern und Photovoltaik-Anlagen. Das Paket „Bestleistungsgarantie“ hebt unter gewissen Voraussetzungen den Versicherungsschutz des „Premium“-Tarifs im Schadenfall auf ein höheres Niveau, falls ein Versicherer im deutschen Markt ohne Zusatzbeitrag eine umfangreichere Leistung bietet.

Einfache Regeln für Risiken

Dass zahlreiche Merkmale wegfallen, vereinfache die Tarifstruktur, außerdem sei die Versicherungssumme leichter zu ermitteln. Die Hannoveraner nehmen nach eigenen Angaben als eine der ersten Versicherungen die ZÜRS-Starkregenzonen in die überarbeitete Wohngebäudeversicherung auf, um individuelle Risiken besser einschätzen zu können. Auch die Annahmerichtlinien wurden überarbeitet, so dass laut HDI optimierte Prozesse, die vom Kunden ausgelöst und auch wieder bei ihm enden, hinter dem neuen Produkt stehen.


Weitere Artikel

Listing

16.05.2024 Sparten/Produkte

Kraftfahrtversicherung belastet die Schaden-/Unfallversicherer

Ausufernde Inflation, steigendes Schadenaufkommen, schwache Konjunktur: In einem herausfordernden Umfeld haben sich die deutschen Schaden-/Unfallversicherer 2023 erfolgreich geschlagen. Die Autoversicherer bleiben das Sorgenkind der Sparte – und dürften nach Einschätzung der Kölner Ratingagentur Assekurata frühestens 2026 wieder Gewinn einfahren.

> weiterlesen
Listing

03.05.2024 Sparten/Produkte

Studie: Das kurze Cyber-Gedächtnis

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden immer häufiger Opfer von Cyber-Verbrechern. Doch der erste Schock ist schnell vergessen: Nach einer Attacke schwindet das Risikobewusstsein bald wieder, fand eine Umfrage des Versicherers HDI unter IT-Entscheidern heraus.

> weiterlesen
Listing

09.04.2024 Sparten/Produkte

GDV schlägt Alarm: Zahl der Wohnungseinbrüche steigt weiter

Immer mehr Wohnungseinbrüche: Nach einem zwischenzeitlichen Rückgang während der Corona-Pandemie verzeichnete das Jahr 2023 erneut einen Anstieg. Der GDV mahnt zur verstärkten Investition in Sicherheitstechnik, um diesem Trend entgegenzuwirken und Eigentum effektiv zu schützen.

> weiterlesen