15.04.2020 Sparten/Produkte

In Corona-Zeiten: Mehrere Versicherer mit kostenfreier Unfallversicherung für Kinder

Zurich Gruppe Deutschland und Gothaer entlasten Eltern in Zeiten von Corona-bedingten Schließungen.

Mehrere Versicherer helfen, den zeitweiligen Wegfall des Schutzes der gesetzlichen Unfallversicherung aufzufangen. (Foto: © thodonal - stock.adobe.com)
Mehrere Versicherer helfen, den zeitweiligen Wegfall des Schutzes der gesetzlichen Unfallversicherung aufzufangen.
(Foto: © thodonal - stock.adobe.com)

Durch die Schließung von Kindertagestätten und Schulen aufgrund der Covid-19-Pandemie fällt aktuell in vielen Fällen der gesetzliche Unfallschutz für Kinder und Jugendliche weg. Diese temporäre Lücke schließen mehrere Versicherer durch eine kostenfreie temporäre Unfallversicherung für Kinder eigener Kunden. Zuletzt vermeldeten dies die Zurich und die Gothaer.

Bei der Zurich ist die Police für alle Privatkunden jederzeit online abschließbar und gilt bis zum 31. Juli 2020. „Wir haben uns entschieden, eine im Marktvergleich lange Laufzeit anzubieten und auch eine höhere Grunddeckung statt einer Progression einzubauen. Dies hat für Kunden den Vorteil, dass auch bei geringen Beeinträchtigungen eine adäquate Summe ausgezahlt wird“, sagt Jawed Barna, Vorstand Vertrieb und Strategische Partnerschaften der Zurich Gruppe Deutschland. Die Deckungssumme der temporären Kinderunfallversicherung ist ohne Progression auf 50.000 Euro pro Person begrenzt. Versichert werden können Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr die in häuslicher Gemeinschaft mit mindestens einem Elternteil leben.

Die Gothaer ihrerseits bietet den kostenfreien Kinderunfallschutz bis zum 31. Mai 2020 an. Diesen gibt es für alle Kinder von bei der Gothaer versicherten Privatkunden, deren Krippe, Kindertagesstätte, Kindergarten sowie Kinderhort oder jeweilige schulische Einrichtung aufgrund des Coronavirus in Deutschland geschlossen hat. Der Versicherungsschutz beginnt ab dem Folgetag der Registrierung.


Weitere Artikel

Listing

23.11.2022 Sparten/Produkte

Geschäftsinhaltsversicherung: Rating zeigt klaren Leistungssprung

Ein aktuelles Rating zeigt die postive Entwicklung der Deckungsumfänge von Geschäftsinhaltspolicen bei kleinen und mittleren Betrieben. Kleine Anbieter schlagen sich dabei auffallend gut. Die Badische Versicherung erobert im Tarifvergleich dieses Jahr den Spitzenplatz.

> weiterlesen
Listing

09.11.2022 Sparten/Produkte

Kfz-Typklassen: E-Autos haben häufig günstigere Einstufung

Unfälle mit Elektroautos verursachen weniger oder weniger teure Schäden als ihre Schwestermodelle mit Diesel- oder Benzinmotoren, im Durchschnitt um zehn bis 15 Prozent. Das hat für die meisten Modelle positive Folgen für die Typklassen­einstufung, wie eine GDV-Untersuchung zeigt.

> weiterlesen
Listing

04.11.2022 Sparten/Produkte

Rating: Das sind die besten Kfz-Tarife 2022

38 Tarife von 35 Gesellschaften erreichen im diesjährigen Kfz-Rating von Franke und Bornberg die Bestnote. Ein Ergebnis fast wie im Vorjahr. Dabei hat sich der Kriterienkatalog durch das Thema E-Mobilität durchaus verändert. Die Analysten sehen als Markttrend eine immer stärkere Tarif-Differenzierung.

> weiterlesen