27.11.2023 Sparten/Produkte

Kfz-Diebstahl: Häufig fehlt die passende Versicherung

Für die Wiederbeschaffung eines gestohlenen Autos braucht es mindestens eine Teilkasko-Versicherung. Doch ausgerechnet dort, wo die Klaurate am höchsten ist, verzichten vergleichsweise viele Autobesitzer auf die richtige Absicherung. Das zeigt eine Studie von Check24.

Ein simpler Schraubenzieher genügt und schon hat der Autodieb über das Zündschloss den Strom für die Fahrzeugelektronik freigeschaltet. So können der Bordcomputer angezapft und die elektronische Wegfahrsperre ausgetrickst werden. Besonders in Berlin ist das Klau-Risiko hoch. (Foto: © LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com )
Ein simpler Schraubenzieher genügt und schon hat der Autodieb über das Zündschloss den Strom für die Fahrzeugelektronik freigeschaltet. So können der Bordcomputer angezapft und die elektronische Wegfahrsperre ausgetrickst werden. Besonders in Berlin ist das Klau-Risiko hoch.
(Foto: © LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com )

Die Hauptstädter schützen ihre Autos erschreckend schlecht: Zwar ist Berlin mit 29 gestohlenen je 10.000 kaskoversicherten Pkw Rekordhalter der Diebstahlstatistik des Gesamtverbands der Versicherer (GDV). Trotzdem besitzen Berlinerinnen und Berliner zu 3,8 Prozent seltener eine Teil- oder Vollkaskoversicherung als bundesweit üblich, so eine Erhebung von Check24. „Eine hohe Diebstahlquote führt in der Regel zu höheren Beiträgen der Versicherer“, nennt Michael Roloff, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen der Vergleichsplattform, einen möglichen Grund. 

Höchste Absicherung im hohen Norden 

 

Mit 14 ist die Diebstahlquote in Hamburg ebenfalls hoch. Hier statten die Fahrzeughalter ihre Autos aber überdurchschnittlich oft mit einem Kaskoschutz aus (+ 4,3 Prozent). Besonders sicherheitsorientiert sind die Schleswig-Holsteiner mit dem höchsten Kfz-Kaskoversicherungsindex bei einer Diebstahlquote von nur drei, was Bundesniveau entspricht. Am seltensten ist der Kaskoschutz in Baden-Württemberg. Hier ist auch die Klauquote mit einem von 10.000 Autos sehr niedrig – genau wie in Rheinland-Pfalz, Thüringen und Bayern. „Eine Kaskoversicherung kommt bei Diebstahl für die Wiederbeschaffungskosten des Fahrzeugs auf“, so Roloff. Dafür muss der Wagen aber gewissenhaft abgeschlossen sein und ein Diebstahl direkt der Polizei und der Versicherung gemeldet werden.

Quelle: Check24
Quelle: Check24

Weitere Artikel

Listing

04.06.2024 Sparten/Produkte

Hochwasserschäden: Versicherer rechnen mit dem Schlimmsten

Land unter in weiten Teilen Bayerns und Baden-Württembergs: Angesichts der Hochwassersituation in Süddeutschland erwartet die Branche ein „überdurchschnittlich großes Schadensereignis“. Für konkrete Zahlenangaben sei es aber noch zu früh, so der GDV.

> weiterlesen
Listing

16.05.2024 Sparten/Produkte

Kraftfahrtversicherung belastet die Schaden-/Unfallversicherer

Ausufernde Inflation, steigendes Schadenaufkommen, schwache Konjunktur: In einem herausfordernden Umfeld haben sich die deutschen Schaden-/Unfallversicherer 2023 erfolgreich geschlagen. Die Autoversicherer bleiben das Sorgenkind der Sparte – und dürften nach Einschätzung der Kölner Ratingagentur Assekurata frühestens 2026 wieder Gewinn einfahren.

> weiterlesen
Listing

03.05.2024 Sparten/Produkte

Studie: Das kurze Cyber-Gedächtnis

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden immer häufiger Opfer von Cyber-Verbrechern. Doch der erste Schock ist schnell vergessen: Nach einer Attacke schwindet das Risikobewusstsein bald wieder, fand eine Umfrage des Versicherers HDI unter IT-Entscheidern heraus.

> weiterlesen