16.01.2020 Sparten/Produkte

Neue Leistungen bei zwei Tarifen der VPV Versicherungen

Für die Produkte VPV Vital und VPV Vital Junior gibt es nun drei neue Leistungsbausteine. Kunden können sich damit gegen Unfälle oder den Verlust von Grundfähigkeiten absichern.

Die VPV Versicherungen haben ihr Kombi-Produkt aus Unfallversicherung, Grundfähigkeiten, Pflegeversicherung und Dread Disease nachgebessert. (Foto: falco/Pixabay)
Die VPV Versicherungen haben ihr Kombi-Produkt aus Unfallversicherung, Grundfähigkeiten, Pflegeversicherung und Dread Disease nachgebessert.
(Foto: falco/Pixabay)

Die VPV Versicherungen haben ihre Funktionsinvaliditätsversicherung modernisiert. Sowohl die VPV Vital als auch die VPV Vital Junior wurden um neue Leistungsbestandteile erweitert. Wer einen Unfall erleidet, Grundfähigkeiten wie Sehen, Hören oder Sprechen verliert oder zum Pflegefall wird, erhält mit der VPV Vital bis zum 67. Lebensjahr eine monatliche Rente. Der Grundschutz lässt sich über drei Bausteine individuell erweitern. Im Baustein Premium gibt es eine Einmalzahlung von 10.000 Euro sowie eine monatliche Rente bis zum 67. Lebensjahr, auch bei Organschäden. Bei Krebs, schwerer Depression oder Schizophrenie zahlt die VPV eine monatliche befristete Rente. Der Baustein Lifetime sichert sogar eine lebenslange monatliche Rente. Der Baustein Help & Care bietet wiederum Hilfeleistungen der Malteser wie Einkaufen, Putzen, Wäsche waschen oder Fahrdienste.

 „Mit den neuen, flexiblen Bausteinen und Leistungsverbesserungen haben wir unsere VPV Vital noch attraktiver gestaltet“, sagt Lars Georg Volkmann, Vertriebsvorstand der VPV. Die VPV unterstützt mit dem Multi-Risk-Produkt außerdem Beratung durch Fachärzte, alternative Behandlungsmöglichkeiten oder den behindertengerechten Umbau der Wohnung.

Die VPV Vital Junior umfasse einen vergleichbaren Leistungsumfang und kann für Kinder ab dem sechsten Monat bis zum 15. Lebensjahr abgeschlossen werden. Insbesondere der Baustein Lifetime sei hierbei wichtig, da Kinder in der Regel keine Ansprüche aus der gesetzlichen Renten- oder Unfallversicherung haben. Bei einer Mandel- oder Blinddarmoperation zahlt die VPV Vital Junior ein Trostgeld von 250 Euro, mit dem Eltern beispielsweise das Rooming-In bezahlen könnten, um bei ihrem Kind im Krankenhaus zu übernachten.


Weitere Artikel

Listing

24.06.2022 Sparten/Produkte

Diesel-Skandal: GDV beklagt zu hohe Kosten bei Rechtsstreitigkeiten

Die Prozesse im Zuge des Diesel-Skandals mit den Automobilherstellern dauern an. Zuletzt stieg der Gesamtaufwand der Rechtsschutzversicherer aber nur noch gering. Dennoch beklagt der GDV die zu hohen Kosten spezialisierter Anwaltskanzleien bei „Massenverfahren“ und fordert deren Senkung.

> weiterlesen
Listing

23.06.2022 Sparten/Produkte

Württembergische setzt auf „grünere“ Produkte

Die Nachfrage nach nachhaltigen Leistungen im Bereich Wohnen wächst, meint die Württembergische. Sie hat deshalb ihrer Hausrat- und Wohngebäudeversicherung ein entsprechendes Update verpasst. Davon profitieren allerdings nur Kunden mit Top-Tarif. Ausgeweitet wurde auch der Schutz in der Fahrradversicherung.

> weiterlesen
Listing

21.06.2022 Sparten/Produkte

Neue Unfallpolice sichert auch schwere Krankheiten ab

Bei der neuen Unfallversicherung der Arag-Tochter Interlloyd können Kunden über einen optionalen Zusatzbaustein auch Krebs- und Organerkrankungen absichern. Es gibt dann einen Einmalbetrag als Soforthilfe.

> weiterlesen