01.03.2021 Sparten/Produkte

Top-Rating für Unfallpolice der Continentale

Die Ratingagentur Franke und Bornberg hat die Unfallversicherung der Continentale mit der Höchstnote, einem Triple F, ausgezeichnet.

Alle drei Sekunden ereignet sich in Deutschland ein Unfall – meist in der Freizeit oder zuhause. Bei lebenslangen Folgen zahlt die private Unfallversicherung eine Invaliditätsrente. (Foto: © Candybox Images / Dreamstime.com)
Alle drei Sekunden ereignet sich in Deutschland ein Unfall – meist in der Freizeit oder zuhause. Bei lebenslangen Folgen zahlt die private Unfallversicherung eine Invaliditätsrente.
(Foto: © Candybox Images / Dreamstime.com)

Das unabhängige Analyseunternehmen Franke und Bornberg hat die Unfallversicherung „UnfallGiro XL“ der Continentale Sachversicherung mit dem Prädikat „hervorragend“ ausgezeichnet. Das hat der Dortmunder Versicherer jetzt mitgeteilt. Das Produkt „UnfallGiro XL“ zählt zur Kategorie Grundschutz mit Gesundheitsfragen – eine von vier Kategorien, in die die Ratingagentur Produkte der Unfall-Sparte einteilt. Bei ihrer jüngsten Untersuchung haben Franke und Bornberg dem Basistarif die Höchstnote FFF verliehen.

Stark vereinfachte Gesundheitsprüfung

Der Tarif habe die Experten durch seinen günstigen Beitrag überzeugt, berichtet die Continentale. Zudem biete er umfangreiche und besonders frühe Leistungen, die durch Wahlbausteine individuell ergänzt werden können. Er wurde erst im vergangenen Jahr komplett überarbeitet. So profitieren die Kunden von einer stark vereinfachten Gesundheitsprüfung und einem weit gefassten Unfallbegriff. Infektionen durch Insektenstiche oder Schutzimpfungen sind beispielsweise mitversichert. Neu ist auch der Versicherungsschutz für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste bei Infektionen durch Anspucken, Anhusten, Anniesen und Anhauchen. Der jetzt ausgezeichnete Tarif ist Teil der UnfallGiro-Produktfamilie. Neben dem Basistarif gibt es die XXL-Variante sowie den Top-Schutz.


Weitere Artikel

Listing

16.05.2024 Sparten/Produkte

Kraftfahrtversicherung belastet die Schaden-/Unfallversicherer

Ausufernde Inflation, steigendes Schadenaufkommen, schwache Konjunktur: In einem herausfordernden Umfeld haben sich die deutschen Schaden-/Unfallversicherer 2023 erfolgreich geschlagen. Die Autoversicherer bleiben das Sorgenkind der Sparte – und dürften nach Einschätzung der Kölner Ratingagentur Assekurata frühestens 2026 wieder Gewinn einfahren.

> weiterlesen
Listing

03.05.2024 Sparten/Produkte

Studie: Das kurze Cyber-Gedächtnis

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden immer häufiger Opfer von Cyber-Verbrechern. Doch der erste Schock ist schnell vergessen: Nach einer Attacke schwindet das Risikobewusstsein bald wieder, fand eine Umfrage des Versicherers HDI unter IT-Entscheidern heraus.

> weiterlesen
Listing

09.04.2024 Sparten/Produkte

GDV schlägt Alarm: Zahl der Wohnungseinbrüche steigt weiter

Immer mehr Wohnungseinbrüche: Nach einem zwischenzeitlichen Rückgang während der Corona-Pandemie verzeichnete das Jahr 2023 erneut einen Anstieg. Der GDV mahnt zur verstärkten Investition in Sicherheitstechnik, um diesem Trend entgegenzuwirken und Eigentum effektiv zu schützen.

> weiterlesen