12.11.2019 Sparten/Produkte

Versicherungsschutz für landwirtschaftliche GPS-Mobilgeräte

LVM übernimmt Kosten für Diebstahl mobiler GPS-Geräte aus landwirtschaftlichen Zug- und Arbeitsmaschinen.

GPS-Geräte kommen in der Landwirtschaft verstärkt zum Einsatz, werden aber auch immer häufiger gestohlen. (Foto: Clker-Free-Vector-Images/Pixabay)
GPS-Geräte kommen in der Landwirtschaft verstärkt zum Einsatz, werden aber auch immer häufiger gestohlen.
(Foto: Clker-Free-Vector-Images/Pixabay)

Die LVM-Kraftfahrtversicherung hat ihr Leistungsportfolio in der Kaskoversicherung ausgebaut. Zu den Leistungsverbesserungen gehört eine wesentliche Neuerung für die Landwirtschaft: LVM-Kraftfahrt übernimmt ab sofort die Kosten für den Diebstahl mobiler GPS-Geräte aus landwirtschaftlichen Zug- und Arbeitsmaschinen. Diese sogenannten „verbundenen mobilen Komponenten" für Lenk- und Leitsysteme kommen unter anderem in Traktoren und Mähmaschinen zum Einsatz und sind bis zu einem Wert von 15.000 Euro versichert. Die LVM Versicherung reagiert damit laut einer Pressemitteilung auf die gestiegene Zahl gemeldeter Diebstähle in den vergangenen Jahren sowie die Nachfrage landwirtschaftlicher Kunden nach entsprechendem Versicherungsschutz. Bislang waren nur fest verbaute GPS-Komponenten versicherbar.

Hohe Fallzahlen bei Diehstahl von GPS-Systemen

 

Vor etwa drei Jahren hatten Landwirte der LVM Versicherung erstmals gestohlene GPS-Systeme gemeldet. In einer eigenen Statistik wurden die gestohlenen Geräte zwar nicht erfasst, doch die Schadensmeldungen aus dem landwirtschaftlichen Bereich - beispielsweise von Bauern, landwirtschaftlichen Genossenschaften oder Lohnunternehmen - waren zuletzt erkennbar gestiegen. Die Zahl der gemeldeten Fälle sei im Moment noch überschaubar, die Tendenz aber steigend. Für die Betroffenen gehe es zudem um finanzielle Verluste von zum Teil mehr als 10.000 Euro pro Gerät.

 


Weitere Artikel

Listing

08.12.2021 Sparten/Produkte

Alteos: Neue Hausratversicherung für den Maklervertrieb

Die AXA-Tochter Alteos lanciert eine digitale Hausratversicherung mit starker Leistungsdifferenzierung und öffnet sich damit erstmals für den Maklermarkt.

> weiterlesen
Listing

07.12.2021 Sparten/Produkte

Hochwasser: Nur ein gutes Drittel der versicherten Schäden bezahlt

Fünf Monate nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe an Ahr und Erft warten noch viele Opfer auf die Regulierung ihrer Schäden. Bislang haben die Versicherer erst rund drei der 8,2 Milliarden Euro Gesamtschaden beglichen. Der Branchenverband GDV beschwichtigt – und kritisiert die Politik.

> weiterlesen
Listing

02.12.2021 Sparten/Produkte

Neuer Auto- und Reiseschutzbrief bei Interlloyd

Der Maklerversicherer der ARAG hat einen Schutzbrief auf den Markt gebracht, der fahrzeugbezogen europaweit und personenbezogen weltweit gilt. Dabei liegt der Fokus nicht allein auf Pkw-Fahrern.

> weiterlesen