25.03.2021 Sparten/Produkte

VHV-Betriebshaftpflicht: Neuer Tarif für IT-Dienstleister

Die VHV spezialisiert sich in der Firmenversicherung. Für IT-Unternehmen gibt es jetzt ein auf die Branche abgestimmtes Haftpflichtprodukt, das eine Betriebs,-Vermögensschadens- und Privathaftpflicht enthält.

Schon kleine Fehler können im Bereich der IT ein hohes Schadenpotential bergen. Sinnvoll sind deshalb auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnittene Produkte. (Foto: © denisismagilov - stock.adobe.com)
Schon kleine Fehler können im Bereich der IT ein hohes Schadenpotential bergen. Sinnvoll sind deshalb auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnittene Produkte.
(Foto: © denisismagilov - stock.adobe.com)

Die VHV hat eine Haftpflichtversicherung eigens für IT-Dienstleister auf den Markt gebracht und das bestehende Angebot in diesem Bereich ihrer Firmenversicherung damit überarbeitet. Bei „VHV FIRMENPROTECT IT“ handelt es sich um eine neue Bündelpolice, die aus drei Säulen besteht: Einer Betriebshaftpflicht (für Betriebsstätte und IT-Dienstleistung) mit fünf Millionen Euro Versicherungssumme, einer reinen Vermögensschadendeckung aus IT-Tätigkeiten mit wählbaren Versicherungssummen von 250.000 Euro bis drei Millionen Euro sowie einer Privathaftpflicht mit allen Leistungen der „VHV PHV EXKLUSIV“ mit 50 Millionen Euro Versicherungssumme.

Neue Leistungen

 

Laut des Hannoveraner Versicherers beinhaltet das Produkt neu eine offene Vermögensschadenhaftpflicht-Deckung im Bereich der versicherten Tätigkeit, eine Absicherung gegen Vermögensschäden aus der Verzögerung der Leistung, Re-Implementierungskosten bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme und die Übernahme einer vertraglich übernommenen Haftpflicht. Entgegen der klassischen Haftpflicht sind bei der VHV nach eigenen Angaben auch Kosten versichert, die der Versicherungsnehmer selbst erleidet (Eigenschadenversicherung), wie z.B. Reputationsschäden, Veränderung, Blockierung oder Zerstörung der eigenen Website oder dem Ausfall von Mitarbeitern in Schlüsselpositionen.

Schutz vor relevanten IT-Risiken

 

Jenseits der Neuerungen besteht Versicherungsschutz bei einer Reihe von Risiken, die besonders für IT-Dienstleister relevant sein dürften. Hierzu zählt laut VHV: Herstellung und Handel mit Soft- und Hardware, Reparatur, Wartung, Modifizierung, Implementierung von Soft- und Hardware, IT-Beratung, -Schulung und -Analyse, Einrichtung und Organisation von Netzwerken, Internetproviding-Dienste, Webdesign und Webpflege, Betrieb von Rechenzentren sowie Datenerfassung und Datenbearbeitung. Gut zu wissen: „VHV Firmenprotect IT“ enthält eine Leistungs-Update-Garantie


Weitere Artikel

Listing

26.02.2024 Sparten/Produkte

Rating: Privater Rechtsschutz wird besser

Private Rechtsschutz-Tarife sind leistungsstark wie nie. Das meldet die Ratingagentur Franke und Bornberg, die seit 2017 den Markt im Blick hat. Worauf es beim Rechtsschutz ankommt, welche Tarife überzeugen und wo kundenorientierte Anbieter künftig nachlegen müssen.

> weiterlesen
Listing

23.02.2024 Sparten/Produkte

Studie: Im Süden fahren die teuersten Autos

Ob Sportwagen, Oberklasse-Limousine oder SUV: In den südlichen Bundesländern haben die Fahrzeughalter deutlich wertvollere Autos versichert als in anderen Regionen. Das hat eine Check24-Auswertung ergeben. Der größte Unterschied zeigt sich jedoch, wenn man die Fahrzeuge von Frauen und Männern getrennt betrachtet.

> weiterlesen
Listing

07.02.2024 Sparten/Produkte

Jeder Fünfte ohne Privathaftpflicht

Eine private Haftpflichtversicherung bewahrt einen im Ernstfall vor dem finanziellen Ruin. Trotzdem verzichten laut einer Check24-Umfrage rund 20 Prozent der Menschen auf diesen wichtigen – und günstigen – Schutz.

> weiterlesen