13.01.2020 Sparten/Produkte

VHV: Privathaftpflicht bekommt Leistungs-Update

Kunden erhalten im Tarif "KLASSIK-GARANT" besseren Schutz bei Schlüsselverlust, Reinigungsschäden an fremden Autos oder Schäden durch elektronischen Datenaustausch.

Der Verlust privater Schlüssel bis zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro ist bei der VHV nun mit abgesichert. (Foto: PhotoMIX Ltd./Pexels )
Der Verlust privater Schlüssel bis zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro ist bei der VHV nun mit abgesichert.
(Foto: PhotoMIX Ltd./Pexels )

Zum Jahresstart hat die VHV aus Hannover ihren Tarif "VHV KLASSIK-GARANT" überarbeitet. Mit der regelmäßigen Aktualisierung soll die Absicherung in der Privathaftpflichtversicherung laut Unternehmensangaben immer auf dem neuesten Stand sein.

So ist jetzt der Verlust privater Schlüssel bis zur Versicherungssumme von zehn Millionen Euro abgedeckt. Es gibt keinen Verweis mehr auf andere Versicherer bei deliktunfähigen Schadenverursachern. Im Baustein "EXKLUSIV" wurde das Kfz-Paket erweitert. Reinigungsschäden an fremden Autos und Schäden durch Öffnen der Kfz-Tür durch Mitfahrer sind jetzt zusätzlich mitversichert. Die Versicherungssumme in diesem Baustein für die Risiken Mietsachschäden, Vorsorgeversicherung und Schäden aufgrund elektronischen Datenaustauschs wurde auf 50 Millionen Euro angehoben. Außerdem enthält der Baustein "Best-Leistungs-Garantie" nun eine Neuwerterstattung bis 10.000 Euro, auch für eigene beschädigte Sachen als Ausgleich zur Zeitwertregelung. Die VHV gewährt ab sofort zudem eine Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit bis zu einem Jahr bei vollem Versicherungsschutz.


Weitere Artikel

Listing

12.07.2024 Sparten/Produkte

Digitalversicherer: Neuer Telematik-Tarif läuft

„Pay-how-you-drive“: Das Insurtech Neodigital hat sein Portfolio an Kfz-Versicherungen um eine Telematik-Option erweitert – und verspricht bis zu 15 Prozent Beitragsersparnis. Fortschrittlich: Bis zu vier Gastfahrerinnen und Gastfahrer können ihre Telematik-Daten erfassen lassen.

> weiterlesen
Listing

04.06.2024 Sparten/Produkte

Hochwasserschäden: Versicherer rechnen mit dem Schlimmsten

Land unter in weiten Teilen Bayerns und Baden-Württembergs: Angesichts der Hochwassersituation in Süddeutschland erwartet die Branche ein „überdurchschnittlich großes Schadensereignis“. Für konkrete Zahlenangaben sei es aber noch zu früh, so der GDV.

> weiterlesen
Listing

16.05.2024 Sparten/Produkte

Kraftfahrtversicherung belastet die Schaden-/Unfallversicherer

Ausufernde Inflation, steigendes Schadenaufkommen, schwache Konjunktur: In einem herausfordernden Umfeld haben sich die deutschen Schaden-/Unfallversicherer 2023 erfolgreich geschlagen. Die Autoversicherer bleiben das Sorgenkind der Sparte – und dürften nach Einschätzung der Kölner Ratingagentur Assekurata frühestens 2026 wieder Gewinn einfahren.

> weiterlesen