13.01.2020 Sparten/Produkte

VHV: Privathaftpflicht bekommt Leistungs-Update

Kunden erhalten im Tarif "KLASSIK-GARANT" besseren Schutz bei Schlüsselverlust, Reinigungsschäden an fremden Autos oder Schäden durch elektronischen Datenaustausch.

Der Verlust privater Schlüssel bis zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro ist bei der VHV nun mit abgesichert. (Foto: PhotoMIX Ltd./Pexels )
Der Verlust privater Schlüssel bis zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro ist bei der VHV nun mit abgesichert.
(Foto: PhotoMIX Ltd./Pexels )

Zum Jahresstart hat die VHV aus Hannover ihren Tarif "VHV KLASSIK-GARANT" überarbeitet. Mit der regelmäßigen Aktualisierung soll die Absicherung in der Privathaftpflichtversicherung laut Unternehmensangaben immer auf dem neuesten Stand sein.

So ist jetzt der Verlust privater Schlüssel bis zur Versicherungssumme von zehn Millionen Euro abgedeckt. Es gibt keinen Verweis mehr auf andere Versicherer bei deliktunfähigen Schadenverursachern. Im Baustein "EXKLUSIV" wurde das Kfz-Paket erweitert. Reinigungsschäden an fremden Autos und Schäden durch Öffnen der Kfz-Tür durch Mitfahrer sind jetzt zusätzlich mitversichert. Die Versicherungssumme in diesem Baustein für die Risiken Mietsachschäden, Vorsorgeversicherung und Schäden aufgrund elektronischen Datenaustauschs wurde auf 50 Millionen Euro angehoben. Außerdem enthält der Baustein "Best-Leistungs-Garantie" nun eine Neuwerterstattung bis 10.000 Euro, auch für eigene beschädigte Sachen als Ausgleich zur Zeitwertregelung. Die VHV gewährt ab sofort zudem eine Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit bis zu einem Jahr bei vollem Versicherungsschutz.


Weitere Artikel

Listing

02.12.2021 Sparten/Produkte

Neuer Auto- und Reiseschutzbrief bei Interlloyd

Der Maklerversicherer der ARAG hat einen Schutzbrief auf den Markt gebracht, der fahrzeugbezogen europaweit und personenbezogen weltweit gilt. Dabei liegt der Fokus nicht allein auf Pkw-Fahrern.

> weiterlesen
Listing

01.12.2021 Sparten/Produkte

Allianz Direct: Kfz-Versicherer im BdV-Kreuzfeuer

Nach der Namensänderung von AllSecur zu Allianz Direct 2019 fiel bei den Kfz-Policen des Versicherers unter anderem der Rabattschutz weg – mit negativen Folgen für viele Kunden, wie nun der Bund der Versicherten behauptet. Die Allianz-Tochter sieht das durch viele Leistungsverbesserungen im Gegenzug aufgefangen.

> weiterlesen
Listing

25.11.2021 Sparten/Produkte

BdV versus Lemonade: Streit um Vertragsklauseln

Der Bund der Versicherten bemängelt beim Insurtech Lemonade in dessen Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung unübliche und für Kunden nachteilige Klauseln. Folge: eine Abmahnung. Das Unternehmen widerspricht sofort.

> weiterlesen