13.01.2020 Sparten/Produkte

VHV: Privathaftpflicht bekommt Leistungs-Update

Kunden erhalten im Tarif "KLASSIK-GARANT" besseren Schutz bei Schlüsselverlust, Reinigungsschäden an fremden Autos oder Schäden durch elektronischen Datenaustausch.

Der Verlust privater Schlüssel bis zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro ist bei der VHV nun mit abgesichert. (Foto: PhotoMIX Ltd./Pexels )
Der Verlust privater Schlüssel bis zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro ist bei der VHV nun mit abgesichert.
(Foto: PhotoMIX Ltd./Pexels )

Zum Jahresstart hat die VHV aus Hannover ihren Tarif "VHV KLASSIK-GARANT" überarbeitet. Mit der regelmäßigen Aktualisierung soll die Absicherung in der Privathaftpflichtversicherung laut Unternehmensangaben immer auf dem neuesten Stand sein.

So ist jetzt der Verlust privater Schlüssel bis zur Versicherungssumme von zehn Millionen Euro abgedeckt. Es gibt keinen Verweis mehr auf andere Versicherer bei deliktunfähigen Schadenverursachern. Im Baustein "EXKLUSIV" wurde das Kfz-Paket erweitert. Reinigungsschäden an fremden Autos und Schäden durch Öffnen der Kfz-Tür durch Mitfahrer sind jetzt zusätzlich mitversichert. Die Versicherungssumme in diesem Baustein für die Risiken Mietsachschäden, Vorsorgeversicherung und Schäden aufgrund elektronischen Datenaustauschs wurde auf 50 Millionen Euro angehoben. Außerdem enthält der Baustein "Best-Leistungs-Garantie" nun eine Neuwerterstattung bis 10.000 Euro, auch für eigene beschädigte Sachen als Ausgleich zur Zeitwertregelung. Die VHV gewährt ab sofort zudem eine Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit bis zu einem Jahr bei vollem Versicherungsschutz.


Weitere Artikel

Listing

23.11.2022 Sparten/Produkte

Geschäftsinhaltsversicherung: Rating zeigt klaren Leistungssprung

Ein aktuelles Rating zeigt die postive Entwicklung der Deckungsumfänge von Geschäftsinhaltspolicen bei kleinen und mittleren Betrieben. Kleine Anbieter schlagen sich dabei auffallend gut. Die Badische Versicherung erobert im Tarifvergleich dieses Jahr den Spitzenplatz.

> weiterlesen
Listing

09.11.2022 Sparten/Produkte

Kfz-Typklassen: E-Autos haben häufig günstigere Einstufung

Unfälle mit Elektroautos verursachen weniger oder weniger teure Schäden als ihre Schwestermodelle mit Diesel- oder Benzinmotoren, im Durchschnitt um zehn bis 15 Prozent. Das hat für die meisten Modelle positive Folgen für die Typklassen­einstufung, wie eine GDV-Untersuchung zeigt.

> weiterlesen
Listing

04.11.2022 Sparten/Produkte

Rating: Das sind die besten Kfz-Tarife 2022

38 Tarife von 35 Gesellschaften erreichen im diesjährigen Kfz-Rating von Franke und Bornberg die Bestnote. Ein Ergebnis fast wie im Vorjahr. Dabei hat sich der Kriterienkatalog durch das Thema E-Mobilität durchaus verändert. Die Analysten sehen als Markttrend eine immer stärkere Tarif-Differenzierung.

> weiterlesen