10.10.2019 Sparten/Produkte

Zurich versichert Elektro- und Plug-In-Fahrzeuge von Porsche

Versicherungsbaustein „Porsche Shield E-Cover“ bietet Schutz für das neue E-Modell Taycan.

Elektroauto (Foto: Zurich Gruppe Deutschland)
Elektroauto
(Foto: Zurich Gruppe Deutschland)

Die Zurich Versicherung Deutschland baut die Partnerschaft mit Porsche weiter aus. Mit einem neuen Versicherungsbaustein „Porsche Shield E-Cove" bietet Zurich ab sofort Schutz für den neuen vollelektrischen Sportwagen – den Porsche Taycan. Ziel des Versicherers ist es laut einer Pressemitteilung, den Mobilitätsalltag seiner Kunden zu vereinfachen. Der Versicherungsbaustein ist flexibel zu jeder bestehenden KFZ-Versicherung online abschließbar und kombiniert eine Mobilitätsgarantie mit dem Schutz für alle zusätzlichen Risiken eines E-Fahrzeugs.

„Porsche Shield E-Cover“ wurde als Ergänzungsdeckung zu bestehenden Vollkasko-Versicherungen entwickelt. Zu den versicherten Leistungen zählt eine All-Risk Deckung des Akkus. Schadensummen liegen hier schnell bei mehreren Tausend Euro. Dank der Akkudifferenzdeckung übernimmt Zurich im Totalschadenfall die Differenz aus den Leistungen der Kaskoversicherung zum tatsächlichen Neupreis. Ebenfalls enthalten ist die Absicherung der eigenen Ladevorrichtung, sowie die Entschädigung bei Diebstahl oder Missbrauch der eigenen Ladekarte bis zu 200 Euro. Da volldigitalisierte Fahrzeuge stetig online sind, deckt Zurich auch Schäden ab, die durch Hacking-Eingriffe in die Fahrzeugsoftware (Cyberschutz) entstehen.

„Porsche Shield E-Cover“ wird neben dem Taycan auch für sämtliche Plug-In Hybrid Porsche angeboten. Den Versicherungsbaustein für ihr Elektrofahrzeug können Kunden über die Porsche Shield Plattform innerhalb weniger Minuten online abschließen und haben anschließend sofortigen Versicherungsschutz.

Zurich und Porsche bereits länger Partner

 

Bereits seit 2017 bietet Zurich, gemeinsam mit Porsche, ihren Kunden situative Shield Produkte für verschiedene Fahrsituationen mit dem Sportwagen an. Die eigens für Porsche entwickelten Kurzzeit-Policen versichern unter anderem Fahrten auf Rennstrecken sowie private Probefahrten mit dem ikonischen Sportwagen. Auch Auslandsfahrten und zusätzliche Fahrer könne situativ abgesichert werden. Bei einem Unfall mit einem gemieteten Porsche übernimmt ein weiterer Baustein den Selbstbehalt sowie die Kosten bei falscher Betankung und Fahrzeug-Schlüsselverlust.

Der Versicherungsbaustein „Porsche Shield E-Cover“ wurde als Ergänzungsdeckung zu bestehenden Vollkasko-Versicherungen entwickelt. (Foto: Zurich Gruppe Deutschland)
Der Versicherungsbaustein „Porsche Shield E-Cover“ wurde als Ergänzungsdeckung zu bestehenden Vollkasko-Versicherungen entwickelt.
(Foto: Zurich Gruppe Deutschland)

Weitere Artikel

Listing

07.02.2024 Sparten/Produkte

Jeder Fünfte ohne Privathaftpflicht

Eine private Haftpflichtversicherung bewahrt einen im Ernstfall vor dem finanziellen Ruin. Trotzdem verzichten laut einer Check24-Umfrage rund 20 Prozent der Menschen auf diesen wichtigen – und günstigen – Schutz.

> weiterlesen
Listing

25.01.2024 Sparten/Produkte

Experten warnen vor Gefahren auf der Skipiste

Mit einem schlimmen Sturz kann der weiße Traum schnell vorbei sein. In der vergangenen Skisaison gab es wieder mehr verletzte Sportler, hat die „Auswertungsstelle für Skiunfälle“ (ASU) des Versicherers ARAG ermittelt. Vor allem die Gefahr von Kollisionen bei der Abfahrt ist merklich gestiegen. Weshalb eine private Unfallversicherung nicht fehlen darf, erläutert der Branchenverband GDV.

> weiterlesen
Listing

05.01.2024 Sparten/Produkte

Weihnachtsregen befeuert Diskussion um Elementarpflichtversicherung

Die verheerenden Dauerregenfälle über die Feiertage und zum Jahreswechsel sind wohl Folge des Klimawandels. Politiker, wie die Ministerpräsidenten Stephan Weil und Reiner Haseloff, plädieren deshalb für eine verpflichtende Elementarschadenversicherung. Die GDV-Naturgefahrenbilanz zeigt den zunehmenden Handlungsdruck.

> weiterlesen