21.09.2020 Sparten/Produkte

Allianz verbessert Chancen auf Beitrags­rückerstattung

Die Allianz hat ihr Produkt „OptionFlexiMed“ modifiziert. Kunden, die sich für eine Krankenvollversicherung entscheiden, profitieren ab sofort von der Gutschrift leistungsfreier Zeiten.

Krankenversicherte der Allianz bekommen für Jahre, in denen sie keine Rechnungen einreichen, einen Teil der Beiträge zurück (Foto: Christian Dubovan/Unsplash)
Krankenversicherte der Allianz bekommen für Jahre, in denen sie keine Rechnungen einreichen, einen Teil der Beiträge zurück
(Foto: Christian Dubovan/Unsplash)

Mit sofortiger Wirkung hat die Allianz Private Krankenversicherung hat ihren Optionstarif OptionFlexiMed „überarbeitet“. Alle Kunden, die in diesem Tarif versichert sind, bekommen volle Kalenderjahre ihrer Versicherungszeit als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben. Dies gilt auch für Bestandskunden. Von der Neuregelung profitieren die Versicherten des Optionstarifs dann, wenn sie in einen Krankenvollversicherungstarif wechseln. Sie haben laut der Allianz dadurch die Chance auf deutlich höhere Beitragsrückerstattungen.

Schneller Beiträge zurück für Wechsler mit Optionstarif

 

Für Jahre, in denen Versicherte keine Rechnungen einreichen, zahlt die APKV ihnen einen Teil der Beiträge zurück. Diese Summe steigt mit jedem leistungsfreien Jahr in Folge. Nach vier Jahren erreicht die Rückzahlung ihren Höchststand und kann je nach Tarif bis zur Hälfte des Jahresbeitrags ausmachen. War ein Kunde beispielsweise drei Jahre lang in der „OptionFlexiMed“ versichert und wechselt dann in die Vollversicherung, erhält er dort schon nach einem Jahr die maximal mögliche Beitragsrückerstattung. Vorausgesetzt natürlich, er reicht keine Rechnungen ein.

20 Jahre lang die freie Wahl

 

Mit dem Tarif „OptionFlexiMed“ halten sich Kunden alle Türen in die private Krankenversicherung der APKV offen, denn der Tarif friert den aktuellen Gesundheitszustand der Kunden ein. Entscheiden sie sich dann Jahre später für eine Zusatz- oder Vollversicherung, entfallen Gesundheitsprüfungen und Wartezeiten. Diese Wahlfreiheit ist bis zu 20 Jahre lang möglich.


Weitere Artikel

Listing

05.08.2022 Sparten/Produkte

Beitragserhöhung: SDK kassiert Schlappe vor Gericht

Das Landgericht Verden hat mehrere Beitragserhöhungen der Süddeutschen Krankenversicherung (SDK) für unwirksam erklärt. Das Thema dürfte weiter für Zündstoff sorgen.

> weiterlesen
Listing

03.08.2022 Sparten/Produkte

Gesundheitsportal: Mehrere Versicherer steigen aus

„Meine Gesundheit”, eine digitale Plattform privater Krankenversicherer, hat ihre besten Zeiten hinter sich. Drei von vier angebundenen Versicherungen kehren dem Projekt den Rücken, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“.

> weiterlesen
Listing

14.07.2022 Sparten/Produkte

Makler-Umfrage: Ein Zusatzversicherer steht in der Gunst ganz oben

Bei der alljährlichen Vema-Qualitätsumfrage zu Krankenzusatzversicherungen dominiert die Barmenia beim Vergleich des Produktangebots von dentalen, stationären und ambulanten Policen. Und das sowohl quantitativ im Neugeschäft der Partnerbetriebe, als auch in der deren qualitativer Beurteilung.

> weiterlesen