21.03.2022 Sparten/Produkte

Universa mit neuem Tarif für Beamte in spe

Mit einem neuen Kompakttarif bietet die Universa für Beamtenanwärter und Referendare nach eigener Aussage einen qualitativ hochwertigen und preisgünstigen Schutz zum Start in die Beamtenlaufbahn. Neu im Angebot sind auch zwei Beihilfeergänzungstarife.

In dem neuen Tarif von Universa sind beispielsweise auch komplizierte zahnärztliche Behandlungen wie Implantante samt Knochenaufbau mitversichert. (Foto: zinkevych/Fotolia)
In dem neuen Tarif von Universa sind beispielsweise auch komplizierte zahnärztliche Behandlungen wie Implantante samt Knochenaufbau mitversichert.
(Foto: zinkevych/Fotolia)

Die Universa Krankenversicherung hat ihr Angebot für Beamtenanwärter und Referendare um den Tarif „uni-BA|Kompakt“ erweitert. Angeboten werden zwei Tarifstufen, die auf den individuellen Beihilfeanspruch im Krankenhaus abgestimmt sind. Darüber ist eine Restkostenabsicherung bis hin zum Einbettzimmer mit Chefarzt möglich. 

Breite Leistungspalette



Die Leistungen bei ambulanter, zahnärztlicher und stationärer Behandlung sind bei medizinischer Notwendigkeit nicht auf die Höchstsätze der Gebührenordnung für Ärzte und Zahnärzte begrenzt. Bei Heil- und Hilfsmitteln sowie bei Zahnersatz gibt es zudem keine Beschränkungen auf tarifliche Preis-/Leistungsverzeichnisse. Mitversichert sind auch ambulante telemedizinische Behandlungen, Heilpraktiker und Implantate inklusive Knochenaufbau. 


Günstig dank Beitragsrückerstattung



Als Besonderheit gibt es laut Anbieter bei Leistungsfreiheit bis zu sechs Monatsbeiträge zurück. Damit werde kostenbewusstes Verhalten der Versicherten belohnt. Bei einem Eintrittsalter von 25 Jahren kostet der Tarif „uni-BA|Kompakt“ 2/50 mit Zweibettzimmer und Chefarztbehandlung beispielsweise 66,45 Euro pro Monat. An Beitragsrückerstattung gäbe es hier also maximal knapp 400 Euro zurück. Dies sei besonders für die junge und meist gesundheitsbewusste Zielgruppe mit noch niedrigen Anwärterbezügen zum Einstieg in die Beamtenlaufbahn interessant, heißt es seitens der Universa.


Neuer Tarif als Ergänzung zur Beihilfe



Ebenfalls neu im Angebot haben die Nürnberger die Beihilfeergänzungstarife „uni-BZA“ plus für Beamte auf Widerruf und „uni-BZ plus“ für Beamte auf Probe und auf Lebenszeit. Die Leistungen sind identisch und auf Lücken der Beihilfe abgestimmt. Erstattet werden beispielsweise Material- und Laborkosten bei Zahnersatz, Hilfsmittel und Sehhilfen, Schutzimpfungen bei Auslandsreisen sowie Naturheilverfahren und Alternativmedizin. Ebenfalls mitversichert sind Vorsorgeaufwendungen außerhalb gesetzlicher Programme, verordnete und nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, Mehrkosten über die Gebührenordnungen hinaus sowie Differenzkosten zwischen Zwei- und Einbettzimmer und die stationäre Behandlung in Privatkliniken.


Weitere Artikel

Listing

25.01.2024 Sparten/Produkte

Private Krankenversicherer mit zartem Zuwachs bei Vollversicherten

Zum ersten Mal seit 2011 dürfen sich die privaten Krankenversicherer wieder über einen leichten Nettozuwachs bei ihren Vollversicherten freuen. Das zeigen neueste Zahlen des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV). Auch der Gesamtbestand konnte zulegen, was vor allem auf das Interesse an privaten Zusatzversicherungen zurückzuführen ist.

> weiterlesen
Listing

15.12.2023 Sparten/Produkte

Elektronische Patientenakte bald Standard

Erst das Rezept, dann die Patientenakte: Die lang angekündigte Digitalisierung von Gesundheitsdiensten nimmt endlich Fahrt auf. Was Versicherte jetzt wissen müssen und woran es bislang noch hapert.

> weiterlesen
Listing

11.12.2023 Sparten/Produkte

Rating: Die Sieger im PKV-Rennen

Bilanzzahlen, Servicequalität, Beitragsstabilität: Der map-report von Franke und Bornberg hat die privaten Krankenversicherer erneut auf Herz und Nieren untersucht. Kostanz an der Spitze: Die drei Besten des Vorjahres haben wieder die Nase vorn.

> weiterlesen