01.12.2021 Sparten/Produkte

SIGNAL Richtung Nachhaltigkeit

Die SIGNAL IDUNA Gruppe gründet einen zusätzlichen, nachhaltig ausgerichteten Lebensversicherer. Die neue Konzern-Tochter geht 2022 an den Start und wird vermutlich das gesamte Neugeschäft in der Sparte übernehmen.

Nicht bloß ein neuer Anstrich – die SIGNAL IDUNA gründet gleich eine komplett neue, ausschließlich nachhaltig investierende Leben-Tochtergesellschaft. (Foto: © Coloures-Pic - stock.adobe.com)
Nicht bloß ein neuer Anstrich – die SIGNAL IDUNA gründet gleich eine komplett neue, ausschließlich nachhaltig investierende Leben-Tochtergesellschaft.
(Foto: © Coloures-Pic - stock.adobe.com)

Nachhaltigkeit ist das dominierende Thema der Zukunft – und zwar branchenübergreifend. Auch im Bereich Geldanlage und Vermögensverwaltung spielt sie eine immer größere Rolle. Immer mehr Unternehmen haben sich den Prinzipien der Vereinten Nationen für nachhaltige Versicherung (UN Principles for Sustainable Insurance – PSI) verpflichtet. Dabei werden ESG-Aspekte (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) entlang der gesamten Wertschöpfungskette beachtet. Vor allem wenn es um ihre Altersvorsorge geht, hinterfragen die Kunden zunehmend Anlagepolitik und Verwendung der eingesetzten Gelder. „Eine konsequent kundenzentrierte Nachhaltigkeitskommunikation ist gerade für Versicherer ein Muss“, fordert etwa die Wirtschaftspsychologin Jutta Rothmund.

Und auch auf Produktseite ist man schwer aktiv. Nachhaltige Fonds, deren Mittelverwendung nach strengen Anlagekriterien erfolgt, gehören mittlerweile zum guten Ton. Und sie kommen an: Aktuell hat jeder Deutsche im Schnitt knapp 4500 Euro in solche Fonds investiert. Das geht aus Berechnungen des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) hervor. Demnach waren in Deutschland Ende Juni 2021 insgesamt 361 Milliarden Euro in nachhaltige Fonds angelegt. Das sind etwa acht Prozent mehr als Ende März.

Neustart mit Nachhaltigkeit

 

Während die meisten Lebensversicherer parallel nachhaltige und konventionelle Produkte verkaufen, geht die SIGNAL IDUNA nun einen anderen Weg. Der Allfinanzanbieter hat mit der SIGNAL IDUNA Lebensversicherung AG einen zusätzlichen, nachhaltig ausgerichteten Lebensversicherer gegründet, der ab 2022 an den Start gehen soll. „Das Kapitalanlage-Portfolio wird von Beginn an nachhaltig ausgerichtet sein und Schritt für Schritt klimaschonend werden, um langfristig Klimaneutralität zu erreichen“, erklärt das Unternehmen. Für die Investments habe man spezielle Ausschlusskriterien definiert, beispielsweise „für Unternehmen und Projekte mit vornehmlich kohlebasierten Geschäftsmodellen“. Zudem werde der Vertrieb gezielt für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisiert. Die neu gestalteten Produkte für Altersvorsorge und Einkommensschutz basieren ebenfalls auf einer nachhaltig ausgerichteten Kapitalanlagestrategie, die den Prinzipien der Vereinten Nationen für verantwortliches Investieren (UN PRI – Principles for Responsible Investment) folgt. 

„SIGGI“ als Pionier

 

Erstes Produkt wird die nachhaltige Fondspolice „SIGNAL IDUNA GLOBAL GARANT INVEST“ (SIGGI) sein. Das Besondere: die Nachhaltigkeitsstrategie soll für die gesamte Vertragslaufzeit gelten – und damit sowohl Anspar- als auch Rentenphase umfassen. Alle drei Anlagetöpfe, in die die Sparbeiträge der Kunden investiert werden, sind dementsprechend gestaltet: das Sicherungsvermögen, der SIGNAL-IDUNA-eigene Spezialfonds sowie die freien Fonds. Bei der Fondsauswahl werde unter anderem auf die Selbstverpflichtung der jeweiligen Kapitalverwaltungsgesellschaft auf die international anerkannten sechs Prinzipien für verantwortliches Investieren geachtet (UN PRI).

Aus a.G. wird AG

 

Der neue Risikoträger geht ab dem 1. Januar 2022 an den Start. Von diesem Stichtag an wird das Leben-Neugeschäft nahezu vollständig über die SIGNAL IDUNA Lebensversicherung AG gezeichnet. Die alte Leben-Gesellschaft des Unternehmens kümmert sich dann nur noch um Bestandsverträge und Konsortialbeteiligungen. „Für die Kunden der bestehenden SIGNAL IDUNA Lebensversicherung a.G. ändert sich mit der Gründung der neuen Gesellschaft nichts. Die Leistungszusagen werden in vollem Umfang erfüllt und das Serviceniveau beibehalten“, teilt das Unternehmen mit. Auch gegenüber dem Branchenmagazin „Versicherungsmonitor“ ließ das Unternehmen verlauten, es handele sich hier nicht um einen stillen Run-off. 

Fernziel klimaneutraler Konzern

 

Offenbar bildet die SIGNAL IDUNA Lebensversicherung AG die Blaupause für eine nachhaltige Ausrichtung des gesamten Konzerns. Später sollen auch alle anderen Geschäftsbereiche folgen. „Mit unseren Investments unterstützen wir gezielt Unternehmen bei deren Transformation zur eigenen Klimaneutralität. Bis 2040 wollen wir selbst als Gruppe klimaneutral werden“, sagt Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe.


Weitere Artikel

Listing

30.01.2024 Sparten/Produkte

Zurich: Run-off im Off

Der Plan der Zurich-Versicherung, ihren Alt-Bestand von mehr als 700.000 klassischen Lebensversicherungen an den Run-off-Spezialisten Viridium abzugeben, ist gescheitert. Hintergrund: Die Aufsichtsbehörde BaFin hat Zweifel an der Solidität des Übernehmers.

> weiterlesen
Listing

23.01.2024 Sparten/Produkte

Gender-Gap bei der Altersvorsorge

In Deutschland macht sich zunehmend die Angst vor Altersarmut breit. Vor allem Frauen haben deutlichen Aufholbedarf bei der privaten Vorsorge, ergab eine Studie des Kölner Forschungs- und Beratungsinstituts Sirius Campus. Die Schere zwischen den Geschlechtern hat sich nach der Pandemie weiter geöffnet.

> weiterlesen
Listing

04.12.2023 Sparten/Produkte

Zinsanstieg: Mehr Geld für Lebensversicherte

Die Altersvorsorge mit privaten Renten und kapitalbildenden Lebensversicherungen wird wieder attraktiver. Branchenschwergewicht Allianz erhöht zum zweiten Mal in Folge ihre Überschussbeteiligung. Auch andere Versicherer satteln drauf.

> weiterlesen