25.05.2022 Vermittlerwelt

AfW will junge Vermittler vernetzen

Mit viel moderner Markensprache und einem Online-Shop geht eine neue Kampagne des Maklerverbands AfW an den Start. Die Community „#DIE34ER“ will junge, digitalaffine und nach Selbstständigkeit strebende Vermittler besser vernetzen und ihre Interessen bündeln. Drei bekannte Influencer der Branche sollen dabei helfen.

Die unabhängigen Finanzdienstleister und Versicherungsmakler haben jetzt auch eine Art Jugendorganisation, um sich besser zu vernetzen. (Foto: © Funtap - stock.adobe.com)
Die unabhängigen Finanzdienstleister und Versicherungsmakler haben jetzt auch eine Art Jugendorganisation, um sich besser zu vernetzen.
(Foto: © Funtap - stock.adobe.com)

Wenn man eine Initiative gründet und deren Name mit einem Hashtag versehen ist, dann ahnt man schon: Das Ganze soll modern klingen und junge Leute ansprechen. Solche Überlegungen dürfte auch der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW angestellt haben. Seit dieser Woche ist eine vom Maklerverband erdachte Community für junge, unabhängige und digitale Finanzberater mit dem Namen „#DIE34ER“ aktiv, zumindest ist eine dazugehörige Webpräsenz online. Der Name ist offensichtlich eine Anspielung auf den Paragrafen 34 der Gewerbeordnung, der die gewerberechtliche Erlaubnis für die Beratung bzw. Vermittlung von Finanzanlagen regelt. Die Mitgliedschaft in der Community ist kostenfrei und nicht an eine Mitgliedschaft im AfW gebunden. Erforderlich ist aber eine Online-Registrierung.

Unterstützung für junge Selbstständige

 

Klar ist, dass das Netzwerk für ein verbessertes Standing des Berufsstandes sorgen soll. Die Zielgruppe beschreibt der AfW als „jung, anbieterunabhängig, weltoffen und nachhaltig orientiert“. Die Community solle „Verständnis für die besonderen Positionen junger Finanzberater schaffen und über die Veranstaltungen der Community auch als Austauschplattform fungieren“, sagt AfW-Vorstand Matthias Wiegel.

Das Netzwerk will jungen Vermittlern nicht nur im Markt eine Stimme verschaffen, sondern auch in Berlin und Brüssel. Viele junge Branchenangehörige streben eine Selbstständigkeit an, glaubt der AfW. Doch werde der Berufsstand regelmäßig existentiell bedroht. Immer neue Regulierungsbestrebungen der Politik und seitens der Behörden erschwerten es insbesondere jungen Vermittlern, für ihr Unternehmen Wachstum zu generieren, wirtschaftlich zu arbeiten und sich dauerhaft sowie unabhängig von großen Strukturen zu etablieren. Zugleich würden sich aber noch zu wenige von ihnen in einem Berufsverband organisieren, der ihre spezifischen Interessen und ihre Unabhängigkeit gegenüber der Politik und den zuständigen Behörden vertritt. Es herrsche überwiegend die Zuversicht, alles werde schon gut gehen.

Bekannte Markenbotschafter für mehr Reichweite

 

„Das öffentliche Ansehen unserer Branche können wir nur gemeinsam in das Licht rücken, in das es gehört“, sagt Patrick Hamacher (Slogan: „Der Versicherungsmakler mit Cap“), der die Community unterstützt. Er ist neben Franziska Zepf und Bastian Kunkel einer von drei Markenbotschaftern, die der AfW für „#DIE34ER“ gewonnen hat und auch auf der Online-Plattform der Initiative in Szene setzt. Es gibt sogar schon einen Online-Shop, in dem Hoodies, Shirts und Caps mit dem Logo der Initiative bestellt werden können, ganz in dem optischen Stil, den man zum Beispiel von Hamacher bei öffentlichen Auftritten kennt. Die Vermarktung der Initiative scheint ohenhin einen großen Stellenwert einzunehmen. So verschickte der AfW mit einer Pressemitteilung auch gleich bildliches „Werbematerial“.

Die drei Influencer sind durchaus bekannte Gesichter der Branche, die gerne zu allerlei Veranstaltungen eingeladen werden, um über ihren Erfolg in den sozialen Medien zu berichten. So schreibt der AfW über Kunkel: „Auf YouTube, Instagram und TikTok verzeichnet Bastian mit ‚Versicherungen mit Kopf’ hunderttausende Follower. So begeistert man also junge Zielgruppen.“ Die Videos des YouTube-Kanals von Kunkel hatten zuletzt allerdings stets nur wenige Tausend Abrufe zu verzeichnen.

Erste Veranstaltung im Juni

 

Kunkel, Zepf unf Hamacher sind auch die Zugpferde für die erste Veranstaltung der neuen Community. Am 14. Juni findet der „Independence Day“ statt, eine dreistündige Online-Veranstaltung im Beisein des AfW-Vorstands. Man darf gespannt sein, was nach dem vielen Marketing zum Start in Sachen #DIE34ER“ inhaltlich noch folgt.


Weitere Artikel

Listing

02.08.2022 Vermittlerwelt

Hilfe für Vermittler: Neues Tool setzt auf aktualisierte DIN-Norm

Mit dem heutigen Start der verpflichtenden Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen in der Anlageberatung ist eine angepasste DIN-Norm veröffentlicht worden. Auch ein neues Software-Tool für die veränderten Anforderungen in der Beratung und die Auswahl passender nachhaltiger Produkte baut darauf auf.

> weiterlesen
Listing

01.08.2022 Vermittlerwelt

Onlineabschlüsse weiter auf dem Vormarsch

Die aktuelle Vertriebswegestatistik des GDV zeigt: Immer mehr Kunden schließen ihre Versicherung online ab. Das gilt vor allem für standardisierte Produkte wie die Kfz-Versicherung. Gleichzeitig können Vermittler ihre Stellung im Neugeschäft behaupten.

> weiterlesen
Listing

26.07.2022 Vermittlerwelt

Versicherungsvertreter: Schlechtes Image, wichtige Rolle

Das Image der Versicherungsvertreter bleibt schlecht. Kein anderer Beruf genießt ein so geringes Ansehen. Die Zahlen von DBB Beamtenbund und Tarifunion wollen jedoch so gar nicht zu einer Umfrage von Swiss Life passen, nach der Versicherungsberatung stark nachgefragt ist und den Vermittlern mehrheitlich vertraut wird.

> weiterlesen