11.10.2019 Vermittlerwelt

DIHK: Rückgang bei Vermittlern stagniert

Im dritten Quartal 2019 ist die Anzahl der registrierten Versicherungsvermittler nur noch geringfügig gesunken.

Dem Krisengerede zum Trotz: Die Vermittlerzahlen halten sich stabil, der stärkste Rückgang scheint gestoppt. (Foto: Gerd Altmann/Pixabay)
Dem Krisengerede zum Trotz: Die Vermittlerzahlen halten sich stabil, der stärkste Rückgang scheint gestoppt.
(Foto: Gerd Altmann/Pixabay)

Die Zahl der Versicherungsvermittler ist weiterhin rückläufig, allerdings mit abschwächender Tendenz. Dies geht aus dem Vermittlerregister der Deutschen Industrie-und Handelskammern (DIHK) hervor. So ist die Zahl der registrierten Versicherungsvermittler im dritten Quartal 2019 um 189 Personen auf 199.232 gefallen. Der Rückgang im Vorquartal lag dagegen mit 540 Vergleich deutlich höher.

Weiterhin bleibt die Berufssparte der gebundenen Versicherungsvertreter am stärksten betroffen. Deren Zahl ist seit Beginn des Jahres 2019 von 121.316 auf nunmehr 119.271 zurückgegangen. Vom Gesamtminus von 2045 Vermittlern, fallen allerdings lediglich 121 Personen in den Zeitraum von Juli bis September.

Zahl der Makler bleibt gegen den Trend stabil

 

Weiterhin nur unwesentich geht die Zahl der Makler zurück. So waren zum 1. Oktober 2019 insgesamt 46.371 Makler im Vermittlerregister der DHIK eingetragen. Anfang des Jahres waren es 46.545. Die Zahl der Versicherungsvertreter mit Erlaubnis ging in den vergangenen drei Monaten wiederum um 119 auf 28.536 zurück. Hingegen blieb die Zahl der Versicherungsberater weitgehend konstant bei 338.

Einen deutlicheren Anstieg verzeichneten hingegen die produktakzessorischen Vermittler. Hier stieg die Zahl der eingetragenen Vertreter auf 4565. Am Jahresanfang waren noch 4368 Tätige in dieser Sparte registriert.

Vor allem die Zahl der gebundenen Versicherungsvertreter geht seit Jahren zurück, bleibt aber deutlich die größte Gruppe.
Vor allem die Zahl der gebundenen Versicherungsvertreter geht seit Jahren zurück, bleibt aber deutlich die größte Gruppe.

Weitere Artikel

Listing

21.02.2024 Vermittlerwelt

Barometer: Vermittler mit fünf Prozent Gewinn-Plus

Mehr Umsatz und Gewinn, aber auch größere Verdienstunterschiede in der Vermittlerschaft – das ergab die jährliche Online-Branchenumfrage des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW. Es bleibt dabei, dass etwa die Hälfte der Vermittlerinnen und Vermittler nur einen Gewinn von 50.000 Euro oder weniger haben. Doch die Gruppe der Topverdiener verbuchte das stärkste Plus.

> weiterlesen
Listing

24.01.2024 Vermittlerwelt

Geldwäschegesetz: Vermittler hinken hinterher

Laut AfW-Umfrage erfüllt ein Großteil der Vermittlerinnen und Vermittler die seit Jahresbeginn geltenden Auflagen in Sachen Geldwäsche nicht ausreichend. Warum Betroffene das Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten und wo sie fachkundige Hilfestellung vom Verband bekommen.

> weiterlesen
Listing

19.10.2023 Vermittlerwelt

DFV Familienversicherung: Maklervertrieb strategisch wichtig

Der Direktversicherer aus Frankfurt will mehr Maklerinnen und Makler für den Vertrieb seiner digitalen Produkte gewinnen.

> weiterlesen