06.04.2020 Vermittlerwelt

Mailo vertreibt jetzt auch über CyberDirekt

Versicherungsmakler und Kunden können die Cyber-Versicherung des Insurtech jetzt auch über die Online-Plattform von CyberDirekt abschließen. Zielgruppe sind kleine und mittelständische Unternehmen.

Zwei Start-ups kooperieren, um den digitalen Abschluss einer Cyberpolice zu ermöglichen. (Foto: © denisismagilov - stock.adobe.com)
Zwei Start-ups kooperieren, um den digitalen Abschluss einer Cyberpolice zu ermöglichen.
(Foto: © denisismagilov - stock.adobe.com)

Ab dieser Woche können Versicherungsmakler die digitale Cyber-Versicherung der mailo Versicherung auch über die Plattform CyberDirekt abschließen. Das teilte das Insurtech aus Köln heute per Pressemitteilung mit. mailo ist seit rund einem Jahr mit zielgruppenspezifischen Versicherungslösungen für Gewerbekunden am Markt. Die Cyber-Versicherung biete einen sicheren Schutz gegen die schwerwiegenden Folgen eines Cyber-Angriffs. Bestandteil der Versicherungslösung sind die Wiederherstellung verlorengegangener Daten, die telefonische Notfall- und Krisenunterstützung sowie die Möglichkeiten der IT-Forensik. Ebenfalls abgesichert sind die Schadenfeststellungskosten.

„Im Zeitalter der Digitalisierung ist es unerlässlich, sich als Unternehmen mit den besten am Markt erhältlichen Maßnahmen abzusichern, um im Falle eines Hacker-Angriffs wirklich gewappnet zu sein“, erklärt Armin Molla, Vorstand für Vertrieb und IT bei mailo. Zur neuen Kooperation sagt er: „CyberDirekt zeichnet sich durch eine selbst entwickelte und sehr innovative Plattform aus. Diese ermöglicht es Maklern und Kunden, innerhalb von nur fünf Minuten eine Cyber-Versicherung abzuschließen." Der neue Partner CyberDirekt ist Spezialist für den digitalen Vertrieb von Cyber-Risikoversicherungen, die auf kleine und mittelständische Unternehmen zugeschnitten sind. Das Unternehmen stellt Versicherungsnehmern Leistungen zur Prävention von Cyber-Attacken zur Verfügung und bietet derzeit per Vergleichsrechner verschiedene Produkte von zwölf Versicherungsgesellschaften an.

 


Weitere Artikel

Listing

27.02.2024 Vermittlerwelt

Makler-Pools: Vermittler setzen auf mehrere Partner

Einer reicht nicht. Laut AfW-Vermittlerbarometer nutzt die Mehrheit der Makler die Dienste mehrerer Pool-Anbieter. Größe und Provisionen spielen bei der Auswahl nur eine untergeordnete Rolle. Wo Makler ihre Prioritäten setzen.

> weiterlesen
Listing

21.02.2024 Vermittlerwelt

Barometer: Vermittler mit fünf Prozent Gewinn-Plus

Mehr Umsatz und Gewinn, aber auch größere Verdienstunterschiede in der Vermittlerschaft – das ergab die jährliche Online-Branchenumfrage des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW. Es bleibt dabei, dass etwa die Hälfte der Vermittlerinnen und Vermittler nur einen Gewinn von 50.000 Euro oder weniger haben. Doch die Gruppe der Topverdiener verbuchte das stärkste Plus.

> weiterlesen
Listing

24.01.2024 Vermittlerwelt

Geldwäschegesetz: Vermittler hinken hinterher

Laut AfW-Umfrage erfüllt ein Großteil der Vermittlerinnen und Vermittler die seit Jahresbeginn geltenden Auflagen in Sachen Geldwäsche nicht ausreichend. Warum Betroffene das Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten und wo sie fachkundige Hilfestellung vom Verband bekommen.

> weiterlesen