11.01.2023 Vermittlerwelt

Maklernachfolge: Policen Direkt mit Rekordwachstum

Nachfolgelösungen sind gefragt wie nie: Der Spezialist für Maklernachfolge, Policen Direkt, ist weiter auf Expansionskurs. Im vergangenen Jahr konnte der Frankfurter Versicherungsvermittler das Volumen der übernommenen Bestände gegenüber 2021 mehr als verdoppeln.

Wenn die Bestandsübergabe besiegelt ist, kann der Ruhestand kommen. Auf Wunsch ist aber auch ein sanfter Übergang möglich, denn Aufkäufer Policen Direkt bietet als eine Option das Modell der Maklerpartnerschaft an. (Foto: Gerd Altmann/Pixabay)
Wenn die Bestandsübergabe besiegelt ist, kann der Ruhestand kommen. Auf Wunsch ist aber auch ein sanfter Übergang möglich, denn Aufkäufer Policen Direkt bietet als eine Option das Modell der Maklerpartnerschaft an.
(Foto: Gerd Altmann/Pixabay)

Ob aus Altersgründen der Ruhestand lockt oder in jüngeren Jahren eine berufliche Neuorientierung ansteht – Gründe für die Suche nach einer geeigneten Nachfolgeregelung für Maklerbestände gibt es genug. Das Unternehmen Policen Direkt Versicherungsvermittlung ist selbst Versicherungsmakler und hat sich auf Nachfolgelösungen in der Branche spezialisiert. Mit Erfolg, wie die neuesten Expansionszahlen der Frankfurter zeigen: 72 Bestandsübernahmen hat Policen Direkt für das Jahr 2022 jüngst gemeldet. Das Courtagevolumen dieser Bestände liegt bei knapp vier Millionen Euro. Der Wert hat sich damit gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt.

Modelle mit Lebensrente immer beliebter

 

Ursache für das Wachstum sei vor allem die Popularität der Lebensrente-Modelle, bei denen Makler wahlweise 90 Prozent oder 100 Prozent ihrer Bestandscourtagen ein Leben lang als Kaufpreis erhalten. Ein solches Verrentungsmodell ohne Übergangsphase als Maklerpartner wählten 2022 deutlich mehr Makler als im Jahr zuvor. Ein weiterer Grund: Auch die durchschnittliche Bestandsgröße der übernommenen Maklerbestände sei gestiegen. Wer zunächst noch selber aktiv sein möchte, kann in einer Übergangsphase vor Abgabe des Bestands als Maklerpartner mit Policen Direkt kooperieren und erhält anschließend eine Leibrente. Eine weitere Möglichkeit ist der Bestandsverkauf gegen eine fixe Zahlung.

Fast drei Viertel der Verkäufer sind laut Policen Direkt zwischen 55 und 70 Jahre alt. Aber auch jüngere Makler gaben ihre Bestände ab. „Unsere Zielgruppe sind Makler, die ihren Bestand sofort oder in den nächsten drei Jahren abgeben wollen. Das Alter ist dabei zweitrangig“, so Policen Direkt-Geschäftsführer Dr. Philipp Kanschik. 

Rosige Aussichten für das neue Jahr 

 

Im Schnitt hätten die Kunden zum Zeitpunkt der Bestandsübernahme lediglich zwei Versicherungsverträge, sodass hier ein großes Potenzial zum Ausbau der Kundenbeziehung bestehe. „Unser Anspruch ist es, unsere Kunden dauerhaft und umfassend in allen Versicherungsangelegenheiten zu begleiten und zu Vollkunden zu machen, wenn sie es noch nicht sind“, erläutert Kanschik. Für 2023 rechnet er „erneut mit einem deutlichen Wachstum.“

Für kleinere Einzelmakler und Maklerunternehmen seien die Zeiten weiterhin schwierig. So führten Prämienerhöhungen und die prekäre wirtschaftliche Lage zu deutlich mehr Serviceanfragen der Kunden als früher. Gleichzeitig gestalte sich die Personalsuche für kleinere Makler sehr schwierig. Policen Direkt setzt daher auch auf einen starken Kundenservice. So werden die übernommenen Kunden aktiv und durch fest angestellte Fachleute in allen Sparten persönlich beraten. Zudem haben sie mithilfe eines digitalen Versicherungsmanagers online Zugriff auf ihre Policen und weitere digitale Services.


Weitere Artikel

Listing

11.01.2023 Vermittlerwelt

DIHK-Statistik: Weniger AO-Vertreter, Makler leicht im Plus

Der Abwärtstrend setzt sich fort: Laut aktueller DIHK-Statistik zur Vermittlerschaft in der Versicherungsbranche ist die Zahl der gebundenen Versicherungsvertreter erneut rückläufig. Die Maklerschaft kann dagegen wieder einen leichten Zuwachs verbuchen.

> weiterlesen
Listing

11.11.2022 Vermittlerwelt

Flottenversicherer: Das sind die Favoriten der Vema-Makler

Die Maklergenossenschaft Vema hat ihre Mitglieder befragt, auf welche Unternehmen sie im Neugeschäft bei Flottenversicherungen setzen. Die Frage der Nutzung durch die Makler korrespondiert allerdings nicht mit der Qualitätsbewertung der einzelner Versicherer.

> weiterlesen
Listing

07.11.2022 Vermittlerwelt

DIHK: Vermittlerregister weiterhin nicht erreichbar

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag wurde vor rund drei Monaten Opfer einer Cyberattacke. Aus diesem Grund ist auch das wichtige Vermittlerregister derzeit offline. Ein Zustand, der bis zum Jahresende so bleiben wird.

> weiterlesen