22.02.2022 Vermittlerwelt

Neue „Marktinitiative“ nach Start mit hohem Zulauf

Die „Marktinitiative Neuer Renditestandard“ will einen einheitlichen Standard zur Vergleichbarkeit der zu erwartenden Ablaufleistungen von Altersvorsorgeprodukten liefern. Kurz nach der Gründung gibt es schon zehn neue Mitglieder.

Die Brancheninitiative will sich nach eigenen Angaben für Verbraucherinteressen stark machen. (Foto: fauxels/Pexels)
Die Brancheninitiative will sich nach eigenen Angaben für Verbraucherinteressen stark machen.
(Foto: fauxels/Pexels)

Seit Verkündung der Gründung der „Marktinitiative Neuer Renditestandard“ Ende Januar haben sich bereits zehn neue Mitglieder angeschlossen. Unter Ihnen sind ein Versicherer und neun Vermittler. Das selbstgesteckte Ziel der Initiative ist es, einen einheitlichen Standard zur Vergleichbarkeit der zu erwartenden Ablaufleistungen von Altersvorsorgeprodukten zu liefern. Einheitliche, transparente und belastbare Informationen über die Chancen und Risiken, und somit die Vergleichbarkeit von Altersvorsorgeprodukten seien nämlich am Markt aktuell nur schwer auffindbar. Die Plattform „renditestandard.de“ soll das ändern und alle Marktteilnehmer zusammenbringen. Hinter der Seite steckt das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Morgen & Morgen, das mit der „Marktinitiative“ offenbar auch das eigene Geschäftsmodell pushen will.

Hohe Nachfrage – Plattform baut Angebot aus

 

„Die Resonanz ist enorm. Vor allem vom Point of Sale. Hier scheint der Druck massiv zu sein, Altersvorsorgeberatung auf einem verlässlichen Fundament betreiben zu können“, sagt Pascal Schiffels, Mitinitiator und Geschäftsführer von Morgen & Morgen.“ Von den aktuell rund 20 laufenden Anfragen seien nun bereits neun Vermittler Mitglieder der Marktinitiative geworden. Die Plattform habe daher ihren Service für Verbraucher erweitert. Neben dem „Profiler“ zur Erstellung des eigenen Chance-Risiko-Profils und dem Zugang zu den angebundenen Versicherern sei nun auch die Kontaktaufnahme zur individuellen Beratung durch Mitglieder aus der Vermittlerschaft möglich.

Stuttgarter und Morgen & Morgen sind bereits eng verbandelt

 

Bekanntester Neuzugang der „Marktinitiative“ ist die Stuttgarter Lebensversicherung a.G.. Das überrascht nicht vor dem Hintergrund, dass der Anbieter seine Altersvorsorgetarife bereits seit zehn Jahren von Morgen & Morgen zertifizieren lässt. So lobt man sich denn auch gegenseitig: Als einer der ersten Anwender des „Volatium“-Berechnungsmodells bringe der Versicherer einen großen Erfahrungsschatz aus der Praxis im Unternehmen und vom Point of Sale mit, ist Morgen & Morgen überzeugt. Hintergrund: Das mathematische Verfahren „Volatium“ ermittelt anhand stochastischer Simulationen die Renditepotenziale aller Altersvorsorgeprodukte der Schichten eins bis drei und zeigt die zu erwartenden Renten- und Ablaufleistungen einheitlich. Der Vertriebs- und Marketingvorstand der Stuttgarter, Ralf Berndt, ist überzeugt: „Vermittler können mit dieser transparenten Darstellung der Chancen und Risiken einzelner Produkte besser vergleichen und ihren Kunden damit passgenauere Lösungen anbieten.“

Marktinitiative Neuer Renditestandard

Die „Marktinitiative Neuer Renditestandard“ wurde im Dezember 2021 gegründet. Die Gründungsmitglieder sind: Alte Leipziger Lebensversicherung aG, Basler Lebensversicherungs-AG, Canada Life Assurance Europe plc, Jung, DMS & Cie. AG, Morgen & Morgen GmbH und Württembergische Lebensversicherung AG. Nach eigenen Angaben ist die Initiative offen für alle Marktteilnehmer.


Weitere Artikel

Listing

02.08.2022 Vermittlerwelt

Hilfe für Vermittler: Neues Tool setzt auf aktualisierte DIN-Norm

Mit dem heutigen Start der verpflichtenden Abfrage von Nachhaltigkeitspräferenzen in der Anlageberatung ist eine angepasste DIN-Norm veröffentlicht worden. Auch ein neues Software-Tool für die veränderten Anforderungen in der Beratung und die Auswahl passender nachhaltiger Produkte baut darauf auf.

> weiterlesen
Listing

01.08.2022 Vermittlerwelt

Onlineabschlüsse weiter auf dem Vormarsch

Die aktuelle Vertriebswegestatistik des GDV zeigt: Immer mehr Kunden schließen ihre Versicherung online ab. Das gilt vor allem für standardisierte Produkte wie die Kfz-Versicherung. Gleichzeitig können Vermittler ihre Stellung im Neugeschäft behaupten.

> weiterlesen
Listing

26.07.2022 Vermittlerwelt

Versicherungsvertreter: Schlechtes Image, wichtige Rolle

Das Image der Versicherungsvertreter bleibt schlecht. Kein anderer Beruf genießt ein so geringes Ansehen. Die Zahlen von DBB Beamtenbund und Tarifunion wollen jedoch so gar nicht zu einer Umfrage von Swiss Life passen, nach der Versicherungsberatung stark nachgefragt ist und den Vermittlern mehrheitlich vertraut wird.

> weiterlesen