22.04.2022 Vermittlerwelt

Stillstand bei Vermittler-Statistik ein gutes Zeichen

Kuriose Kongruenz: Die Zahl der beim DIHK eingetragenen Versicherungsvermittler ist den vergangenen drei Monaten exakt gleich geblieben. Gerade der teilweise dramtische Rückgang im Bereich der gebundenen Vertreter 2021 konnte gestoppt werden.

Grundsätzlich dürfen nur Gewerbetreibende Versicherungen vermitteln, die eine Erlaubnis bzw. Erlaubnisbefreiung haben und registriert sind. (Foto: © CrazyCloud - stock.adobe.com)
Grundsätzlich dürfen nur Gewerbetreibende Versicherungen vermitteln, die eine Erlaubnis bzw. Erlaubnisbefreiung haben und registriert sind.
(Foto: © CrazyCloud - stock.adobe.com)

Im ersten Quartal 2022 ist die Zahl der im Online-Register des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) eingetragenen Versicherungsvermittler exakt gleichgeblieben. Zum Stichtag 1. April 2022 waren insgesamt 192.789 Versicherungsvermittler mit Erlaubnis nach § 34d GewO gelistet. Nach den teilweise recht starken Rückgängen der Vorquartale, die Branchenvertreter und Verbände wie der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) besorgt kommentiert hatten, dürfte die jetzige Entwicklung positiv zu bewerten sein. Zur grundsätzlichen Einordnung empfiehlt es sich aber, auch auf den langfristigen Vergleich zu schauen. So zählte die Vermittlerschaft Anfang des Jahres 2011 noch 263.452 Angehörige.

Abwärtstrend in der Ausschließlichkeit gestoppt

 

Dennoch: Vor allem der starke Schwund bei den gebundenen Vertretern der Ausschließlichkeits­organisationen hat sich deutlich abgeschwächt. Im dritten Quartal 2021 musste diese Gruppe noch ordentlich Federn lassen, und auch in den abschließenden drei Monaten des Jahres 2021 war ihre Zahl weiterhin rückläufig. Insgesamt verlor dieser Zweig der Vermittlerschaft in einem halben Jahr über 7000 Beschäftigte – eine dramatische Entwicklung. Nun beläuft sich der Rückgang im Vergleich zum Vorquartal auf lediglich 41 Eintragungen. Das DIHK-Verzeichnis erfasste zum Stichtag insgesamt 112.271 gebundene Versicherungsvermittler.

Makler stabil, Vertreter legen leicht zu

 

Zahlenmäßig stabil bleibt wie eh und je die Berufsgruppe der unabhängigen Makler. Zum jetzigen April-Stichtag sind 46.340 Makler im Verzeichnis gelistet, und damit gerade mal 13 weniger als zu Beginn des Jahres 2022. Im Vorjahr hatte die Maklerschaft sogar leichte Zuwächse verbuchen können.

Aktuell zulegen kann die Gruppe der Vertreter mit Erlaubnis. Die Zahl der Eintragungen hat sich von 28.574 Anfang Januar auf 28.629 erhöht, dies bedeutet einen Zuwachs von 55 Eintragungen. Ein geringfügiges Plus können auch die Versicherungsberater verbuchen. Ihre Zahl wächst leicht von 325 auf 328. Bei den produktakzessorischen Maklern zeigt sich im ersten Quartal keine Veränderung. Es bleibt bei 162 Eintragungen. Leicht rückläufig ist die Zahl der produktakzessorischen Vertreter: Sie verbuchen ein Minus von vier und kommen auf 5059 Eintragungen.

Quelle: DIHK
Quelle: DIHK

Weitere Artikel

Listing

27.02.2024 Vermittlerwelt

Makler-Pools: Vermittler setzen auf mehrere Partner

Einer reicht nicht. Laut AfW-Vermittlerbarometer nutzt die Mehrheit der Makler die Dienste mehrerer Pool-Anbieter. Größe und Provisionen spielen bei der Auswahl nur eine untergeordnete Rolle. Wo Makler ihre Prioritäten setzen.

> weiterlesen
Listing

21.02.2024 Vermittlerwelt

Barometer: Vermittler mit fünf Prozent Gewinn-Plus

Mehr Umsatz und Gewinn, aber auch größere Verdienstunterschiede in der Vermittlerschaft – das ergab die jährliche Online-Branchenumfrage des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW. Es bleibt dabei, dass etwa die Hälfte der Vermittlerinnen und Vermittler nur einen Gewinn von 50.000 Euro oder weniger haben. Doch die Gruppe der Topverdiener verbuchte das stärkste Plus.

> weiterlesen
Listing

24.01.2024 Vermittlerwelt

Geldwäschegesetz: Vermittler hinken hinterher

Laut AfW-Umfrage erfüllt ein Großteil der Vermittlerinnen und Vermittler die seit Jahresbeginn geltenden Auflagen in Sachen Geldwäsche nicht ausreichend. Warum Betroffene das Thema nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten und wo sie fachkundige Hilfestellung vom Verband bekommen.

> weiterlesen