21.04.2020 Digital

ARAG mit digitalen Services in Corona-Zeiten

Kooperation mit Start-up „Kinderheldin“ soll durch eine Online-Hebammenbetreuung Entlastung für Schwangere und junge Familien schaffen.

Für Schwangere, die keine Hausbesuche durch Hebammen wünschen oder ohnehin Schwierigkeiten haben eine zu finden, ist das digitale Angebot eine große Hilfe. (Foto: © goodluz - stock.adobe.com)
Für Schwangere, die keine Hausbesuche durch Hebammen wünschen oder ohnehin Schwierigkeiten haben eine zu finden, ist das digitale Angebot eine große Hilfe.
(Foto: © goodluz - stock.adobe.com)

Die ARAG Krankenversicherung bietet ab sofort den digitalen Hebammenservice des Berliner Start-ups „Kinderheldin“ an. Laut einer Presseinformation können schwangere Frauen und Eltern von Neugeborenen oder Kleinkindern mit einer ARAG Krankenvollversicherung dadurch mit einer erfahrenen Hebamme telefonieren oder chatten. „Wir haben einen Bedarf erkannt und ein passendes Versorgungskonzept entwickelt. Kinderheldin ist ein Teil davon, der in Zeiten von Corona sogar noch wichtiger geworden ist. Denn zur allgemeinen Schwierigkeit, eine Hebamme zu finden, kommen jetzt Bedenken sowohl von Schwangeren als auch von Hebammen gegen Hausbesuche hinzu “, sagt Dr. Matthias Effinger, Vorstandsmitglied der ARAG Krankenversicherungs AG. Die Hebammen von „Kinderheldin“ können auch als Ergänzung zu einer ambulanten Hebammenbetreuung konsultiert werden. Die ARAG Krankenversicherung übernimmt für vollversicherte Frauen aber auch Männer die Kosten für zehn zeitlich nicht begrenzte Beratungsgespräche per Telefon oder Chat. Bei Bedarf ist auch ein Video-Chat möglich.

Partnerangebote mit Hilfen in Zeiten von Corona

 

Aber auch weitere Service- und Versorgungsangebote gewinnen durch die aktuelle Krisensituation aus Sicht der ARAG an Bedeutung. Da Geburtsvorbereitungskurse in der Gruppe nicht mehr stattfinden können, ermöglicht der Anbieter schwangeren vollversicherten Kundinnen die kostenlose Teilnahme an einem vollwertigen digitalen Geburtsvorbereitungskurs des Partners „Keleya“. Zudem können sie auch den Hebammen-Suchservice „Ammely“ ohne zusätzliche Kosten nutzen. Beim Thema seelische Gesundheit verweist der Versicherer auf das 2019 eingeführte Angebot einer Online-Psychotherapie des Partners „Selfapy“. Diese bietet aktuell sogar ein eigenes Corona-Programm an. ARAG Vollversicherungskunden mit Diabetes Typ II und Herzerkrankungen steht darüber hinaus das Gesundheits-Coaching des Kooperationspartners „MedicalContact“ mit einem persönlichen Coach kostenfrei zur Verfügung.


Weitere Artikel

Listing

29.06.2022 Digital

Zurich mit neuer IT-Strategie

Strategisches Wissen im Haus bündeln – das ist der Kern der neuen IT-Strategie der Zurich. So sollen Arbeiten an alten Systemen an externe Dienstleister ausgelagert werden, alles Neue soll in erster Linie intern umgesetzt werden. Nebem Fortschritten bei der Digitalisierung soll das auch Kosten sparen.

> weiterlesen
Listing

23.05.2022 Digital

Mobility Technology Center von Ergo und Munich Re nimmt Fahrt auf

Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt in Sachen digitaler Mobilität: Ein neues Dienstleistungsunternehmen soll künftig Versicherer sowie Hersteller und Mobilitätsanbieter dabei unterstützen, neue Risiken des autonomen Fahrens versicherbar zu machen.

> weiterlesen
Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen