14.09.2020 Digital

Basler digitalisiert die Kfz-Versicherung

Neuer Tarif der Basler Versicherungen greift Zukunftsthemen der Mobilität auf. Gleichzeitig werden alle Kfz-Tarife durch Einsatz eines Vertragsverwaltungssystems digitalisiert.

In der Deutschlandzentrale in Bad Homburg sieht man die Einführung der neuen digitalen Platfform als Meilenstein. (Foto: Basler Versicherungen)
In der Deutschlandzentrale in Bad Homburg sieht man die Einführung der neuen digitalen Platfform als Meilenstein.
(Foto: Basler Versicherungen)

Die Basler Versicherungen bringen einen neuen Kfz-Tarif auf den Markt. Nach Unternehmensangaben sind „Basler All-in“ und die übrigen Kfz-Tarife die ersten Produkte des Versicherers, die mit dem neuen Vertragsverwaltungssystem „Guidewire“ implementiert wurden. Dahinter verbirgt sich eine Branchenplattform für Schaden- und Unfallversicherer des gleichnamigen amerikanischen Softwareherstellers. Ziel sei es, in den kommenden Jahren den gesamten Kompositbestand mit allen Sparten auf die Verwaltungsplattform zu migrieren.

Höhere Automatisierung im Tarifgeschäft

 

Der Gesamtprozess wird laut Basler von der Tarifierung bis hin zur Schadenbearbeitung digitalisiert und die Prozesse effizienter, flexibler und handlungsschneller. So könnten neue Vertriebs- und Kooperationspartner, Maklerverwaltungsprogramme und Portale einfacher und schneller an die Systeme der Basler angeschlossen werden und der Automatisierungsgrad im Tarifgeschäft deutlich gesteigert werden. Bearbeitungszeiten und -kosten würden sich bei erhöhter Bearbeitungsqualität reduzieren.

Der neue Tarif greift die Themen Elektromobilität, autonomes Fahren und vernetzte Mobilität auf, die Autoversicherer derzeit vor große Herausforderungen stellten. „Deshalb hat die Basler in ihrem neuen Kfz-Tarif das Leistungspaket „ElektroSchutz” speziell für Elektro- und Hybridautos entwickelt”, sagt Spartenleiter René Gehler. Das Produkt bietet unter anderem Deckungsschutz bei Schäden, die durch teilautonomes Fahren oder Hackerangriffe auf das Auto ausgelöst werden.


Weitere Artikel

Listing

29.06.2022 Digital

Zurich mit neuer IT-Strategie

Strategisches Wissen im Haus bündeln – das ist der Kern der neuen IT-Strategie der Zurich. So sollen Arbeiten an alten Systemen an externe Dienstleister ausgelagert werden, alles Neue soll in erster Linie intern umgesetzt werden. Nebem Fortschritten bei der Digitalisierung soll das auch Kosten sparen.

> weiterlesen
Listing

23.05.2022 Digital

Mobility Technology Center von Ergo und Munich Re nimmt Fahrt auf

Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt in Sachen digitaler Mobilität: Ein neues Dienstleistungsunternehmen soll künftig Versicherer sowie Hersteller und Mobilitätsanbieter dabei unterstützen, neue Risiken des autonomen Fahrens versicherbar zu machen.

> weiterlesen
Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen