09.03.2020 Digital

Besserer Cyberschutz bei der Württembergischen

Leistungsupdate in der Cyberversicherung soll besseren Schutz vor Internetkriminalität gewährleisten.

Die Württembergische hat ihr Produkt aktuellen Kundenbedürfnissen und neuen Gefahrenlagen angepasst. (Foto: Gerd Altmann/Pixabay)
Die Württembergische hat ihr Produkt aktuellen Kundenbedürfnissen und neuen Gefahrenlagen angepasst.
(Foto: Gerd Altmann/Pixabay)

Die Württembergische Versicherung AG hat ihre Cyberversicherung aktualisiert und um einige neue Leistungen erweitert. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Der Ludwigsburger Versicherer hatte bereits vor einigen Jahren das Produkt mit einem Fokus auf kleine und mittlere Unternehmen entwickelt, um diese vor den wirtschaftlichen Folgen von Cyberrisiken zu schützen. Ähnliche Produktmodernisierungen waren bei vielen Anbietern in den vergangenen Monaten zu beobachten.

Fake President: Betrugsmethode mitversichert

 

Zukünftig besteht unter anderem Versicherungsschutz der Daten auch in einer Cloud inklusive der daraus resultierenden Ertragsausfälle. Mitversichert sind außerdem die finanziellen Folgen der digitalen Betrugsmethode „Fake President“ sowie von Cyberschäden, welche die Beschäftigten verursacht haben. Ferner wird auf den Erfüllungsschadenausschluss verzichtet, und es gilt eine zeitlich unbegrenzte Rückwärtsversicherung. Beim Selbstbehalt wird nicht mehr nach Risikoklassen differenziert. Bei Unternehmen unter 20 Millionen Euro Umsatz wird ein Selbstbehalt von 500 Euro oder 1.000 Euro vereinbart, ab 20 Millionen Euro Umsatz sind es 2500 Euro. In der Ertragsausfallversicherung sind in Zukunft auch die vorsorglichen Systemabschaltungen mitversichert. Zudem wurde die Haftungszeit von sechs Monaten auf zwölf Monate erhöht.

 


Weitere Artikel

Listing

10.05.2022 Digital

Automatisiertes Fahren: Was auf Fahrer und Versicherte zukommt

Die Zukunft des autonomen Fahrens ist in der Gegenwart angekommen. Ein erstes System wurde vom Kraftfahrtbundesamt zugelassen. Die Fahrer müssen vieles beachten, wenn sie den Komfort nutzen wollen. Für Versicherungsnehmer ändere sich dagegen kaum etwas, heißt es vonseiten des GDV.

> weiterlesen
Listing

21.03.2022 Digital

Gothaer-Agenturen bekommen digitale Plattform

Die Gothaer hat mit dem Dienstleister Jung, DMS & Cie. einen Partner für die Digitalisierung ihres Exklusivvertriebs an Land gezogen. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht der Aufbau einer digitalen Kunden- und Vertragsplattform.

> weiterlesen
Listing

15.03.2022 Digital

Millionenspritze für Münchener Insurtech Xempus

Die Plattform für betriebliche Altersvorsorge Xempus erhält von Investoren
weitere 70 Millionen US-Dollar Wachstumskapital. Das Start-up plant nun auch den Einstieg in die betriebliche Krankenversicherung.

> weiterlesen